Suche
Suche Menü

Die 12 Zeichen des Erwachens

die 12 Zeichen des Erwachens von Geoffrey Hoppe

Die Zeichen auf dem Weg zum Erwachen

Die Die 12 Zeichen des Erwachens geben Nebenerscheinung an, die auftreten, wenn wir das herkömmliche Leben verlassen und uns spirituell weiterentwickeln. Einen Anlass dafür haben wir, wenn wir die Sinnlosigkeit in dem konventionellen Leben sehen: Ausbildung, Arbeiten, Geld anhäufen, Haus bauen, Liebesbeziehung, Kinder bekommen. Nach diesem allgemeinen Plan richten sich die Ziele vieler Menschen, ohne das sie tief im Innersten dabei glücklich sind und einen tieferen Sinn im Leben sehen.Dieser Sinn entsteht erst, wenn sie sich selbst kennenlernen und das (falsche) Spiel der Gesellschaft durchschauen. Diesen Prozess nennt man in der Esoterik „Erwachen“. 

Das Erwachen ist mit einer tiefen inneren Veränderung verbunden. Wege zum Erwachen gibt es viele. Manche müssen dafür Schicksalsschläge erleben, weil sie die Zeichen des Lebens zu lange ignoriert haben. Bei mir was es ein Buch von Eckhart Tolle über das Bewusstsein, das mir zu einem weiteren Bewusstseinsschritt verholfen hat. Geoffrey Hoppe beschreibt nun anhand von 12 Zeichen die möglichen Nebenerscheinungen des Erwachens.

Zeichen des Erwachens

Die „Shaumbra-Symptome“
Zwölf Anzeichen deiner erwachenden Göttlichkeit
von Geoffrey Hoppe und Tobias

1. Körperliche Schmerzen und Beschwerden, vor allem im Nacken, Schultern und Rücken. Diese sind ein Resultat der intensiven Veränderungen auf der DNA-Ebene, während die Christussaat in deinem Inneren erwacht. Das wird vorübergehen.

2. Gefühl einer tiefen inneren Traurigkeit, scheinbar ohne Grund. Du bist dabei, deine Vergangenheit loszulassen (das heißt, dieses Leben und all die anderen), und das verursacht das Gefühl von Traurigkeit. Das kann man mit einem Umzug vergleichen, bei dem du das Haus, in dem du viele Jahre lang gewohnt hast, verlässt, um in ein neues Haus einzuziehen. So gerne du auch in dein neue Haus einziehst gibt es da dennoch die Trauer, all die Erinnerungen, Energien und Erfahrungen des alten Hauses zurückzulassen. Dies wird auch vorübergehen.

3. Weinen ohne offensichtlichen Grund. Ähnlich dem obigen. Es ist gut und gesund, die Tränen einfach fließen zu lassen. Das hilft, alte Energien im Inneren loszulassen. Dies wird ebenfalls vorübergehen.

4. Plötzliche berufliche Veränderung. Ein weit verbreitetes Symptom. Während du dich veränderst, verändern sich auch die Dinge um dich herum. Mach dir jetzt im Moment keine Gedanken darüber, den „perfekten Beruf“ für dich zu finden. Dies wird ebenfalls vorübergehen. Du bist in einer Übergangsphase, und es kann sein, dass du deinen Job mehrere Male wechselst, bevor du einen findest, den du mit Begeisterung tun möchtest.

5. Rückzug von familiären Bindungen. Die Verbindung zu deiner biologischen Familie ist eine Verbindung von altem Karma. Wenn du aus den karmischen Zyklen aussteigst, werden auch die alten familiären Bande entlassen. Es wird dir so scheinen, als würdest du dich von deiner Familie und deinen Freunden entfernen. Das wird auch vorübergehen. Nach einer gewissen Zeit wirst du eine neue Beziehung zu ihnen entwickeln, wenn es angemessen ist. Wie auch immer, diese Beziehung wird dann auf Neuer Energie basieren, ohne die karmischen Attribute.

6. Ungewöhnliche Schlafmuster. Es kann sein, dass es viele Nächte gibt, in denen du zwischen 2:00 und 4:00 Uhr morgens aufwachst. Es gibt eine Menge innerer Arbeit, die gerade bei dir vor sich geht, und dass lässt dich manchmal zwischendurch aufwachen, zum „Luftholen“. Mach dir keine Sorgen. Falls es vorkommen sollte, dass du nicht mehr einschlafen kannst, dann steh lieber auf und tue etwas, anstatt liegen zu bleiben und dir über alles Mögliche Gedanken zu machen. Dies wird ebenfalls vorübergehen.

7. Intensive Träume. Dies schließt Träume von Kriegen und Schlachten mit ein, Verfolgungsträume oder Träume von Schreckgestalten. Du entlässt ganz wortwörtlich die Alte Energie aus deinem Inneren, und diese Energien aus der Vergangenheit werden oft als Kriege, wilde Fluchten und Monster symbolisiert. Dies wird auch vorübergehen.

8. Physische Desorientiertheit. Zu manchen Zeiten wirst du dich sehr ungeerdet fühlen. Das Gefühl, dass du deine 2 Füße nicht mehr ordentlich auf den Boden bekommst, oder dass du zwischen zwei Welten umherwanderst, kann dein räumliches Empfinden ganz schön in Unordnung bringen. Während dein Bewusstsein den Übergang in die Neue Energie hinein vollzieht, bleibt dein Körper manchmal ein bisschen hintendran. Verbringe mehr Zeit in der Natur, um der Neuen Energie zu helfen, sich in dir zu stabilisieren.

9. Häufige Selbstgespräche. Dir fällt auf, dass du öfter mit dir selbst sprichst. Du wirst dich manches Mal dabei erwischen, dass du während der letzten halben Stunde ausgiebig mit dir selbst – mit deinem Selbst – geplaudert hast. Es gibt eine neue Ebene der Kommunikation, die sich gerade in dir herausbildet, und diese Erfahrung mit den Selbstgesprächen ist einfach nur „die Spitze des Eisberges“. Die Selbstgespräche werden sich häufen, sie werden flüssiger, stimmiger und voll wertvoller Einsichten. Nein, du wirst nicht verrückt – du bist einfach Shaumbra auf dem Weg in die Neue Energie.

10. Das Gefühl von Einsamkeit – sogar mitten unter Menschen. Es kann sein, dass du dich alleine fühlst, und von anderen Menschen irgendwie „entfernt“. Vielleicht verspürst du das Bedürfnis, Gruppen und Menschenmengen zu meiden. In gewissem Sinne gehst du als Shaumbra einen heiligen, aber auch einsamen Weg. Auch wenn die Gefühle der Einsamkeit zu schaffen machen – zurzeit findest du es dennoch schwierig, mit anderen Menschen zusammen zu sein.

Die Einsamkeitsgefühle hängen auch damit zusammen, dass sich deine Führer aus der Geistigen Welt zurückgezogen haben, die dich während all deiner Inkarnationen begleitet haben. Es war an der Zeit für sie, den Raum um dich freizugeben, damit du deinen Raum nun durch deine eigene Göttlichkeit ausfüllen kannst. Dies wird ebenfalls vorübergehen. Dieser Raum in dir wird sich durch die Liebe und die Energie deines eigenen Christusbewusstseins erfüllen.

11. Verlust von Begeisterung und Leidenschaft. Vielleicht fühlst du völlige Gleichgültigkeit allem gegenüber, und hast nur wenig oder überhaupt kein Verlangen, irgendetwas zu tun. Das ist in Ordnung, es ist einfach Teil des Prozesses. Nimm dir diese Zeit, einfach gar nichts zu tun. Kämpfe nicht dagegen an, denn das geht ebenfalls vorüber. Man könnte es mit dem Neustart eines Computers vergleichen. Dieser muss auch erst einmal „herunterfahren“, um die neue, weiter entwickelte Software installieren zu können – oder, wie in deinem Falle, eben die Energie des Christusbewusstseins.

12. Ein tiefer Wunsch, „nach Hause“ zu gehen. Das ist womöglich das problematischste dieser Symptome, und das mit den größten Herausforderungen. Es kann sein, dass du den tiefen und überwältigenden Wunsch verspürst, den Planeten zu verlassen und nach Hause zurück zu kehren. Das hat nichts mit „Selbstmordgedanken“ zu tun. Dieses spezielle Gefühl basiert nicht auf Wut oder Frustration. Du willst es auch nicht an die große Glocke hängen oder für dich und für andere ein Drama daraus machen. Es gibt ganz einfach einen stillen Teil in dir, der gerne nach Hause gehen möchte.

Der eigentliche Grund dafür ist recht einfach. Du hast deine karmischen Zyklen vollendet. Du hast deinen Vertrag für dieses Leben erfüllt. Du bist bereit, in ein neues Leben hineinzugehen, während du dich immer noch im gleichen physischen Körper befindest. Während dieses Übergangsprozesses kommt eine Erinnerung in dir auf, wie es ist, „auf der anderen Seite“ zu sein. Bist du bereit dafür, eine weitere „Pflichtübung“ hier auf der Erde zu absolvieren? Bist du bereit, die Herausforderung auf dich zu nehmen, in die Neue Energie zu gehen? Ja, in der Tat, du könntest jetzt nach Hause gehen. Aber du bist soweit gekommen, und nach so vielen Leben wäre es doch sehr schade, vor dem Ende des Films das Kino zu verlassen, oder? Und außerdem braucht dich Spirit hier, um auch andere dabei zu unterstützen, in die Neue Energie hineinzugehen. Sie brauchen einen menschlichen Freund und Begleiter auf ihrem Weg, jemanden wie dich, der die Reise von der Alten in die Neue Energie gemacht hat. Der Pfad, auf dem du dich gerade befindest, schenkt dir die Fähigkeit, ein Lehrer des Neuen Göttlichen Menschen zu werden.

Und so einsam und dunkel deine Reise von Zeit zu Zeit vielleicht auch sein mag, denk daran:

Du bist niemals alleine.

Copyright „Die 12 Zeichen des Erwachens“ 2001 by Geoffrey Hoppe, Golden, CO. Erstellt in Zusammenarbeit mit Tobias vom Crimson Circle.Dieser Text kann gerne frei verteilt werden, unter Hinzufügung dieses Copyright-Hinweises. Bild: jac-design / Photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ich fand es schoen diese Beschreibung des Erwachens mit den Ergaenzungen von Seelenherz zu lesen. Ich finde in dieser Zeit, wo sehr viele Menschen in solche Zustaende wachsen, sind sie eine grosse HIlfe.

    Antworten

  2. Mit Verlaub, aber das können auch die zwölf Zeichen einer Depression sein. Die zwölf Zeichen einer BPS oder NPS. Ich bin ja durchaus davon überzeugt, dass es das Erwachen gibt. Aber wer diese zwölf Punkte für DIE Zeichen des Erwachens nimmt, der sollte aufpassen, dass er nicht bald ganz woanders erwacht.
    Nachtrag: Wobei ich sogar glaube, dass die oben genannten „Störungen“ zuweilen eine ganz gute Basis für das Erwachen sein können. Im Sinne Leonard Cohens: There is a crack in everything; that’s how the light gets in.

    Antworten

  3. Leute – fangt an solche Texte kritischer zu hinterfragen !
    Natürlich stimmt es, dass in Zeiten wie dieser, Menschen vermehhrt Rücken oder Nackenprobleme haben oder gar ihren Job verlieren. Trotzdem ist das falsch, wenn man das dann auf das Erwachen schiebt und behauptet, das seien Nebenwirkungen, WEIL: Das sind sie nämlich nicht !
    Nur weil ich erwache muss ich nicht meinen Job verlieren, etc.. – das ist finsterster Aberglaube aus dem Mittelalter. Im Grunde der gleiche Scheiß, den die katholische Kirche prdigt. Dort wird auch die Eigenverantwortung auf ominöse Schuld eines Gottes oder ähnliches abgeschoben. Solche Lehren und Texte wollen den Mensch aus seiner Eigenveratwortlichen Kraft entführen, anstatt ihn ihm diese Kraft zurück zu geben.

    Nehmen wir beispielsweise Punkt 1 des obigen Textes. Nur wenn dem Mensch gelehrt wird, dass er diese Nackenprobleme selbst verursacht hat, indem er fremde Lasten zu seinen eigenen gemacht hat, kann er sich heilen indem er bewusst diese fremdübernommenen (Gedanken-)Lasten in sich sucht und loslässt.
    Im Text oben jedoch wird der Leser in die Opferrolle hineingedrängt in dem der Nonsens gelehrt wird, es seien unvermeidliche DNA Veränderungen. Natürlich verändert sich die DNA, ganz einfach, weil sich alles ständig immer verändert. Aber diese Veränderungen bewirken nicht die Nackenschmerzen !!! Die Nackenschmerzen haben wir, weil wir uns gegen das Loslassen des fremdübernommenen wehren etc.

    Ich will jetzt auf die anderen Punkte nicht eingehen, aber ich hoffe, ich konnte etwas anregen solche Texte etwas kritischer zu hinterfragen, denn sie machen exakt das selbe, was die katholische Kirche praktiziert. Der Mensch wird in eine Opferrolle und in Aberglaube gedrängt, anstatt in die Befreieung und in seine eigene Kraft und Göttlichkeit.

    lg von Andreas

    Antworten

  4. Andrea, du schreibst, du bist in einem menschenbaby in der steinzeit (unsere welt) erwacht, lebtest aber vorher auf einem planeten, auf dem du und deine familien und alle anderen auch niedergemetzelt wurden. warum ist das passiert? das klingt nicht gerade nach einer fortschrittlichen welt. unsere welt ist wunderschön und wir können dankbar sein für alles was ist und was wir haben, denn nur auf diese weise können wir erfahren, wer wir wirklich sind. sterne leuchten nur im dunkeln und all die schattenseiten gehörten dazu, wie ying und yang. wir wissen nicht, wie sehr wir liebe sind wenn wir nie die anderen seiten erfahren. und ein immer größer werdender teil der menschheit befindet sich gerade in einem dermaßen erfreulichen wandel. wir können und sollten so dankbar sein!!! letztendlich wird eh alles gut, kann ne weile dauern aber geduld gehört eben auch dazu…

    Antworten

  5. Lieben Dank für diesen für mich sehr wichtigen Artikel!

    Denn bis auf 7., habe ich durchweg alle Stufen durchlaufen und tue dies noch immer, einige sogar seit vielen Jahren. Zwar bin ich mir darüber bewußt, dass ich mich offenbar eher stärker spirituell entwickele, als in anderer Hinsicht, und spüre ebenso intensiv, dass genau dieser Punkt mein größtes Interesse im Hinblich auf „persönliche“ Entwicklung darstellt (das hätte ich nie gedacht, als ich vor 2 Jahren begann, mich mit Erfolg und Reichtum zu befassen), jedoch nehme ich leider überhaupt nicht wahr, dass sich etwas für mich seither zum Positiven verändert (hat), oder ein „Licht am Ende des Tunnels“ sichtbar würde geschweige denn ich etwas verwertbares erkennen kann, denn ich fühle mich im Ergebnis „spirituell eher dumm“, obwohl mich dieser Themenkomplex ja jeden Tag begleitet. Wenn dem so ist, dann kann es offensichtlich seeeeeehr lange dauern. Eine wirkliche Herausforderung, eben gerade was die Dauer und die Intensität betrifft. Aber es ist schön, zumindest einen Hinweis darauf zu haben, dass ich nicht an einer speziellen gesundheitlichen Herausforderung im psychischen Bereich zu kabbern habe.

    Keine Ahnung, wie ich jetzt erst Recht damit umgehe. Nochmals Dank!!

    Antworten

  6. Genau diese Zeichen hatte ich letztes Jahr. Im April kam dann endlich die herbei ersehnte Veränderung, die ich mir so sehr gewünscht hatte. Es war ein langer Prozess und zum Teil sehr schmerzhaft, doch es hat sich gelohnt. Heute bin ich viel glücklicher & zufriedener :-) Ich freue mich auf das was noch kommt und bin dankbar dafür.

    Antworten

  7. Hallo Elias!
    Diesen Text kenne ich noch von anderen Websiten. Ich befinde mich seit dem Jahr 2004 in diesem Prozess und habe schon alles mögliche dabei erlebt. Hier noch ein paar Ergänzungen:

    13) Kompletter Austausch des Freundeskreises mit einer Zeit dazwischen, wo Du meinst niemanden zu kennen.
    Es kann Dir tatsächlich passieren, dass aufgrund Deiner Veränderung sich sämtliche Freunde und Bekannte von Dir trennen. Sei Dir gewiss: es passt Energetisch einfach nicht mehr…keiner hat Schuld daran. Weder Du noch die Anderen.

    14) Änderung der Essgewohnheiten.
    Mit der Psychischen Veränderung erfolgt auch die Veränderung auf körperlicher Ebene. Lieb gewonnene Lebensmittel schmecken Dir auf einmal nicht mehr. Oftmals bemerkst Du das erst Wochen später. Das kann soweit gehen bis Du dich nur noch von biologischer, veganer Rohkost ernährst.
    Je reiner Dein Geist und Dein Körper wird, desto reiner ernährst Du dich auch. Das geht fast wie von selbst ohne ein Gefühl des Verzichts.

    15) Der absolute Wunsch in Deinem Leben aufzuräumen.
    Bei der Wohnung fängt es an. Du entrümpelst alles, was Du nicht unmittelbar zum Leben brauchst und dann geht es bei Deinen Emotionen, Handlungen und Gedanken weiter. Du gibst nicht eher Ruhe, bis Du endlich Frieden gefunden hast.
    Manchmal kann daraus ein echter Putzwahn entstehen. Keine Sorge…auch das geht vorbei und Du findest sehr schnell wieder Dein Gleichgewicht.

    16) Du entdeckst auf einmal, wie schön die Welt ist.
    Schon am Morgen wenn Du aufwachst, genießt Du das Zwitschern der Vögel. Du sitzt ganz ruhig da und schaust Dir das Spektakel des Sonnenauf- bzw. untergang an und vergißt dabei völlig die noch anstehenden Termine. Eine kleine Blume zwischen dem Asphalt zaubert Dir ein Lächeln auf das Gesicht.
    Gönn Dir diese kleinen Auszeiten – Deine Seele braucht es.

    17) Ein Auf und Ab der Gefühle.
    Immer tiefere Schichten kommen nach oben und möchten angeschaut werden. Ängste, Zweifel, Sorgen, Wut, Hass, Ärger, Neid und noch vieles mehr. Nimm Dir Zeit um diese Emotionen zu heilen. Frage Dich nicht wie Du das machen sollst, sondern entscheide Dich einfach dafür es zu tun. Das Wie kommt ganz von selbst auf allen möglichen Wegen zu Dir. Es können Internetseiten sein, Bücher, Menschen, Gesprächsfetzen aus Unterhaltungen die Du zufällig mitbekommst. Sei einfach offen für alles. Sei Dir auch hier sicher: Wenn Du wirklich bereit bist hin zu schauen, dann wirst Du es auch schaffen.

    Mit Sicherheit gibt es genau so viele Zeichen für das Erwachen, wie es Menschen gibt. Jeder wählt seinen eigenen Weg dafür. Bewusst oder Unbewusst. Manche Menschen werden einfach immer Freundlicher und/oder Zufriedener. Andere werden vielleicht zuerst schwer Krank und gehen dann den Weg der Heilung. Und wieder andere verlassen urplötzlich die Familie, kündigen den Job und machen eine Weltreise mit dem Rucksack. So wie es ist, ist es gut.
    Auf jeden Fall kommen wir alle wieder nach Hause.

    Folge deinem Herzen

    Antworten

    • Wow SeelenHerz, Danke für deine tolle Ergänzung und ich kann dir in deinen Punkten auch nur zustimmen, es kommt mir sehr viel bekannt vor! lg Elias

      Antworten

    • Deine wunderbaren Worte und aufmerksamen Ergänzungen, Seelenherz, zaubern mit ein zufriedenes Lächeln ins mein (wie ich heute gerne sage) schönes Gesicht. Ich bedanke mich sowohl für deinen als auch Elias Beitrag. Ihr sprecht mir aus meiner mittlerweile im sanften Prozess der Heilung befindlichen verletzten Seele. Bleibt behütet

      Antworten

  8. Der Artikel beschreibt, wie ich mich fühle seit ich als 6 Monate altes Baby Re-Inkarnationsträume hatte bei denen mir das Blut aus Nase u Ohren lief. Ich träumte diesen Traum bis ich 7 wurde. Ich war auf einem anderem Planeten und wir wurden alle niedergemtzelt. Mein ganzer Planet ging in Flammen auf und während ich an der Seite meiner Familie kämpfte, wurde mir die Kehle durchgeschnitten. In diesem Bewußtsein und die furchbaren Todesschreie meiner Familie noch im Sinn wachte ich plötzlich in einem Menschenbaby auf. Inzwischen habe ich mich körperlich eingelebt, aber für meine Verhältnisse bin ich in der Steinzeit gelandet. Lügen, Betrügen, Habgier, Mobbing, unbedachte Worte, liebloses Verhalten Mensch und Tier gegenüber, das Nicht-Achten des Lebens an sich, die Weigerung sich selbst zu bilden und das Bewußtsein an die Seele zu koppeln damit man bei der Wiedergeburt weiß wer man war und wo man herkam….all das fehlt hier oder ist im Lauf der Zeit fehlerhaft geworden weil die Bildung nicht individuell an die sich entwickelnde Menschheit angepaßt wurde. Es ist, als hätte Gott das Nest hier verlassen bvor er seine Brutpflege erfolgreich beenden konnte. Da kann auch Jesus nix mehr machen denn der ist ja auch nur noch als energetisches Echo vorhanden.

    Antworten

    • Andrea, dein Kommentar bewegt etwas in mir und öffnet ein Stück weiter eine Türe, durch die das Allumfassende strömen kann. Deinem Text nach ist das ein sehr liebloser Ort hier auf Erden. Aber findest du nichts Gutes? Und weil es dir auffällt, ist es vielleicht nicht auch Teil deiner Aufgabe, mehr Licht in die Welt zu bringen?

      Antworten

  9. Es ist ein gar lustig Ding,
    etwas zu umschreiben, zu analysieren und versuchen deutlich zu machen, real zu machen, was eigentlich und ohne all diese herkömmlichen Denkweisen ein Art „Normalzustand“ ist.

    Zu „erwachen“ ist, sensibel genommen, eine beleidigende Form der Umschreibung von einer Menschlichkeit, die in jeder Seele eingebrannt, im „öffentlichen“ Leben als Absurdum, als Albernheit, Träumerei und Kindsköpfigkeit angesehen wird.

    Der Wahnsinn erklärt sich in der weit verbreiteten Ansicht, genau jenes vernunftbezogenes, gar gefühlvolles Empfinden für Umwelt, also Menschheit, Naturbewusstsein etc. anerziehen zu wollen, allerseits erklärtes und zum Teil sogar festgeschriebenes Völkerrecht anerkanntes Ziel ist, bzw. sein soll.

    Alle klatschen Beifall, schreiben es sich auf ihre vaterländischen Fahnen.

    In der Realität ist es nichts weiter, als ein gescheitertes, Tod bringendes, Krankheit hervorbringendes und auch vernichtendes Etablisment von Erklärungen, welche sachlich begründen, warum es denn dann doch nicht erreichbar ist.

    Es ein für die Allgemeinheit gefahrvolles Unterfangen ist, jene Ziele tatsächlich zu leben. Oder in diese Richtung wirkliche Schritte zu unternehmen.

    Wir sind konfrontiert mit gefühlslosen Massen, Individuen und funktionierenden Apperaten. Einige wenige, die dem Netz des Wahnsinns entschlüpfen werden zu geisteskranken, zum Teil gefährlichen Wesen erklärt.

    So tröstet man sich mit Zuspruch, kleinen Fortschritten und unterschriebenen Petitionen, manch einer zum Verzicht auf Fleisch, Geldrausch oder dem „Schutz“ der Allgemeinheit.

    Zu erwachen bedeutet nichts anderes, als zu erkennen, dass die Authenzität alles andere gefährdet. So lernt man, als eine Art einsamer Reiter durch die Windmühlen des Estesblishment soviel Eigenart, wie möglich durch den Tag zu retten.

    Stets ist man bemüht, dem Wahnsinn nicht nach zu geben und hier und dort kleine Blümelein zu pflanzen, die vielleicht den einen oder anderen inne halten lassen, daran zu schnuppern.

    Letzendlich ist man sich seines eigenen Spiegelbildes verantwortlich, sich seines eigenen Wachstums und geistiger Gesundheit verantwortlich und strampelt im Bewusstsein, dass der 100dertste Affe sich dazu gesellt.

    Gott in sich zu entdecken bedeutet lange nicht, ihn bewiesen zu haben oder eine Tür geöffnet. Es bedeutet nur, dass man ihn in sich pflegen lernt und in gewisser Weise zu verharren, bis „es“ endlich soweit ist, dass die Waagschale sich ein wenig bewegt.

    Antworten

  10. Dieser Artikel beschreibt gerade so ziemlich fast auf den Punkt genau meine momentane Situation.
    Ärzte haben Depressionen und Borderline diagnostiziert.
    Dieser Artikel macht das „leiden“ viel erträglicher als die ärztliche Diagnose.

    Antworten

  11. Ich denke in diesem Text kann sich jeder Mensch wieder finden. Die Aussagen sind völlig unspezifisch und haben, meiner Meinung nach mit einem spirituellen erwachen nichts gemein.
    Auch erschliesst es sich keinem vernünftig denkenen Menschen warum man für diese debil-banalen ( jedoch in schicke Worte verkleideten) Aussagen auch noch mit einer Spende „Danke sagen“ soll. Und das obwohl der der Autor dieser Website behauptet, erwacht zu sein…… Was macht man mit Geld, wenn man erkannt hat das Geld nur zu weiteren Leiden führt?
    Nicht für ungut… Eckhard Tolle ist toll… Geoffrey Hoppe bestimmt auch…. Selber denken ist aber noch viel besser…

    Antworten

    • Es gibt viele Abstufungen des Erwachens; so würde ich sagen, dass ich nicht (100%) erwacht bin :)

      alles Liebe!

      Antworten

  12. Mir geht es seit fast 10 Jahren so ist auch eher zufall das ich hier gelandet bin aber erschreckenderweise sehe ich mich in den Texten sehr oft wieder gibt mir doch zu denken aber Danke an Elias.. hätte nicht gedacht das mir geschriebene worte doch soviel trost schenken können

    Antworten

  13. Danke Elias… wie du schon aus unseren letzten Gesprächen weißt, schreibst du mir gerade aus der Seele… Danke für’s Teilen – diese Zeilen sind gerade sehr wertvoll…

    Antworten

  14. Der Artikel beschreibt, was ich mehr oder minder ausgeprägt in den letzten 12 Monaten gefühlt, gespürt und erfahren habe!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.