Suche
Suche Menü

Authentisch sein: Die 3 wichtigsten Schritte, um dich selbst zu leben

In diesem Artikel erfährst du, wie du dein authentisches Ich in 3 Schritten erkennst und danach lebst.

Eigentlich wollen wir alle authentisch sein und wünschen uns das auch von unserem Umfeld. Trotzdem tragen wir aber häufig eine Maske und begeben uns in Rollen, die je nach unserem Gegenüber ganz unterschiedlich sein können. Der Grund dafür ist, dass wir von anderen Menschen gemocht werden wollen, einen guten Eindruck hinterlassen oder Zuspruch erhalten möchten.

Video: Authentisch sein

Klicke auf das Video, wenn du lieber zuhörst, als zu lesen. Hier bekommst du alle wichtigen Informationen aus diesem Artikel:

Wer bist du hinter der Fassade? So erkennst du dein authentisches Ich

Es gibt 3 wichtige Schritte, die dir dabei helfen, wieder authentisch zu sein. Der wichtigste Schritt ist es, das Bewusstsein darüber zu erlangen, wann du dich selbst nicht authentisch lebst. Lerne dich selbst kennen und nehme wahr, in welchen Situationen du eine Rolle spielst und warum.

Schritt 1: Werde dir bewusst, wann du dich verstellst

Nehme dir einen Moment Zeit, um die folgenden Fragen zu reflektieren:

  • Was tue ich, um geliebt zu werden?
  • Was tue ich, um mich sicher zu fühlen?
  • Was tue ich, um glücklich zu sein?

Sobald du verstanden hast, wann und warum du dich in bestimmten Situationen und bei bestimmten Menschen verstellst, hast du die Möglichkeit, in Zukunft eine andere Entscheidung zu treffen. Nämlich die Entscheidung, authentisch zu sein!

Triff ganz bewusst die Entscheidung in Zukunft authentisch zu sein.

Schritt 2: Lerne dich selbst und deine Werte kennen

Um dich authentisch zeigen zu können, musst du erst mal lernen, wer du hinter der Fassade bist. Viele Menschen spielen ihr Leben lang eine Rolle und wissen gar nicht mehr, wer sie eigentlich sind und was ihre wahren Bedürfnisse und Gefühle sind.

Dafür ist es wichtig, in sich hineinzufühlen und alles wahrzunehmen. Mit der Zeit wird die innere Stimme immer lauter werden und es wird dir leichter fallen, ihr zu folgen. Sei dir dabei bewusst, dass alle Gefühle, Ängste und Körperempfindungen okay sind und nichts, wofür man sich schämen muss.

Alle Gefühle, Ängste und Körperempfindungen sind okay und nichts, wofür man sich schämen muss.

Eine gute Möglichkeit, um wieder mehr in Kontakt mit dir selbst zu kommen, sind auch deine Werte. Bringe in Erfahrung, was dir wirklich wichtig ist im Leben. Was genau Werte sind und wie du deine eigenen Werte kennenlernst, erfährst du in diesem Artikel.

Schritt 3: Lerne, dir wieder selbst zu vertrauen

Sobald du wieder ein Gefühl dafür hast, was sich für dich authentisch anfühlt und was nicht, kannst du beginnen, dein wahres Ich in die Welt zu tragen. Je öfter du dies tust, umso stärker wird sich dein Selbstwertgefühl aufbauen. Dann bist du unabhängig von der Wertung anderer und das Einzige was wirklich zählt, ist, dass du dir selbst treu bleibst.

Beginne auch, unangenehme Empfindungen zu kommunizieren, wie zum Beispiel „Es macht mich wütend, wenn du das sagst.“ oder „Das macht mich traurig.“. Und beginne dein Leben nach deinen eigenen Werten auszurichten. Es kann passieren, dass du dadurch zu Situationen „Nein“ sagen musst, die du sonst immer mitgemacht hast, weil sie nicht mehr im Einklang mit deinen Werten sind. Wie zum Beispiel das Party machen und Trinken am Wochenende. Das wird sich zunächst komisch anfühlen und es kann sogar passieren, dass sich Menschen aus deinem Leben verabschieden. Aber das Gute ist, dass auch neue Menschen in dein Leben kommen, die viel besser zu deinem authentischen Ich passen werden.

Mit der Zeit wirst du lernen auf dein Gefühl der Stimmigkeit zu hören und dich nur noch in stimmige Situationen begeben.

Mit der Zeit wird dir dein Gefühl von Richtigkeit und Stimmigkeit sofort ein Feedback geben, ob du gerade den richtigen Weg gehst oder nicht und du wirst dich nur noch in Situationen begeben zu denen dein Herz zu 100% „Ja“ sagt.

Warum es uns so schwer fällt, wirklich authentisch zu sein

Sich in eine Rolle zu begeben, ist manchmal unumgänglich und in manchen Fällen auch angebracht, wie zum Beispiel bei einem Vorstellungsgespräch. Dass ich dabei Kleidung trage, die ich im Alltag nicht anziehe und mich von meiner besten Seite zeige, ist sicherlich unproblematisch. Wobei ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich mich möglichst authentisch geben kann, viel darüber aussagt, ob der Job auch wirklich zu mir passt.

Es gibt Lebensbereiche, in denen es problematisch ist, wenn du nicht authentisch bist.

Es gibt aber andere Lebensbereiche, in denen es problematisch sein kann, wenn ich nicht authentisch bin. Zeige ich mich bei meinem Partner nicht wie ich wirklich bin, wird das früher oder später zu Problemen führen. Gerade am Anfang einer Partnerschaft versuchen wir uns von unserer besten Seite zu zeigen, um dem anderen zu gefallen, damit er auch bloß bei uns bleibt. Im Laufe der Beziehung erfährt man dann immer besser was dem anderen gefällt und verbiegt sich dafür. Man tut Dinge nicht aus sich selbst heraus, sondern nur um Anerkennung zu erhalten. Um das Gefühl zu haben, wertvoll und liebenswert zu sein.

Das Problem ist, dass du dadurch immer wieder in einen inneren Konflikt gerätst, der langfristig eine tiefe Unzufriedenheit erzeugen wird. Dir wird es auch nicht dauerhaft gelingen, diese Fassade aufrecht zu erhalten und sobald die Fassade bröckelt, ist man schnell am Boden zerstört. Außerdem wirst du dich niemals auf einer tieferen Ebene mit deinem Partner oder Freunden verbinden können, solange ihr euch nicht authentisch zeigt.

Du wirst dich niemals auf einer tieferen Ebene mit deinem Partner oder Freunden verbinden, solange du dich nicht authentisch zeigst.

Der Kern deiner unterdrückten Authentizität liegt also in der Angst vor Ablehnung und einem mangelnden Selbstwertgefühl, weil du im Laufe deines Heranwachsens gelernt hast, dass du nicht gut bist so wie du bist und den Erwartungen anderer entsprechen musst. Aber das ist ein Trugschluss und du darfst beginnen, dein authentisches Ich anzunehmen und zu leben.

Natürlich ist dies ein Prozess, der nicht von heute auf morgen gelingen wird. Doch mit dem neuen Bewusstsein und diesen 3 Schritten befindest du dich bereits auf dem Weg zu einem authentischen Leben und ich verspreche dir, es lohnt sich!

Wenn du tiefer in dieses Thema einsteigen möchtest, trage dich für den Newsletter ein und du erhältst regelmäßige Impulse rund um das Thema „Selbstverwirklichung“ von mir.

Email-Kurs für deine Selbstverwirklichung

Elias Fischer

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

Alles Liebe, Elias

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail austragen. Datenschutzerklärung

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar


Bitte schreibe nur einen Kommentar, wenn du eine Frage stellen oder den Artikel inhaltlich ergänzen möchtest.

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen