Suche
Suche Menü

Über Liebe & Beziehungen: Wahre Liebe lässt frei

Was ist wahre Liebe?

Begeistert habe ich wieder den Worten von Robert Betz gelauscht. Diesmal lautete sein Thema „Wahre Liebe lässt frei“. Seinen Vortrag kannst du dir hier auch kostenlos anhören. In diesem Artikel habe ich die Inhalte des Vortrags für mich reflektiert und erzähle von meinen Erfahrungen in Sachen Liebe, Partnerschaft und der Suche nach Harmonie.

Ein Punkt, in dem ich mich sehr wiedererkennen konnte, ist die „beständige Harmonie“. Wenn ich in meinen Beziehungen zurückblicke, so war es immer ein Wunsch von mir, beständige Harmonie zu haben. Gab es dann einmal Krach und Beziehungsstress, war das ein Zeichen für mich, dass das wohl nicht „die Richtige“ sein kann. Heute beginne ich den Ärger in Beziehungen zu akzeptieren; ihn als notwendig und sinnvoll zu erachten.

Buch zum Thema Glücklich werden

Erfahre mehr über die universellen Gesetze und (Selbst-) Liebe 
Buch bestellen

Zum einen ist es so, dass wir immer genau die Partner anziehen, mit denen wir am besten wachsen können; die also am besten unsere „Knöpfe drücken“ können, wie Betz es sagt. Alles, was mir also Ärger und Leid beschert, liegt in der Ursache nicht im außen, sondern in mir. Die Dinge im außen sind lediglich der Auslöser.

So habe ich heute gelernt, nicht von Beziehung zu Beziehung zu springen, wenn meine Partnerin mich wütend macht, sondern in mich zu schauen, welche Wunde dort geheilt werden möchte. Das ist nicht immer leicht und erfordert richtige Aufrichtigkeit zu mir und zur Partnerin. Wenn ich jedoch Frieden und Harmonie möchte, muss ich erstmal durch den Unfrieden und die Disharmonie durch (wir leben schließlich in einer Dualität), bis ich meine Erkenntnis über mich selbst daraus gewonnen habe. Das ist ist im Prinzip auch die Hauptaufgabe eines Partners, „die eigenen Knöpfe“ zu drücken, damit ich wachsen kann!

Robert Betz – Wahre Liebe lässt frei

Weitere Themen im Vortrag sind u.a.:

  • Man muss erstmal erfolgreich allein sein können, um erfolgreich zu zweit sein zu können
  • Unsere Seele sehnt sich nach intensiven Gefühlserfahrungen, egal ob gut oder schlecht
  • „Will ich in der Beziehung Geben oder Haben?“
  • Erwartungen an den Partner bewusst machen
  • Angst, Wut und Arger sind gut und haben ihre Daseinsberechtigung
  • Wir können nur so viel Liebe empfangen, wie wir uns selbst geben
Zum Weiterlesen

Foto: Hello_beautiful / photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. hallo elias :-)

    ich lese jetzt schon länger in deinem blog. darauf gestoßen bin ich in einem Moment, in dem ich nicht mehr wusste wie es weiter geht. ich habe mir nur die frage gestellt, WIE kann ich auf mein herz hören und habe aus lauter Verzweiflung den satz „wie höre ich auf mein herz?“ bei Google eingegeben. und so kam ich auf deine seite…. meine Gedanken haben sich seitdem sehr verändert und ständig werde ich durch neue texte und bücher, die ich irgendwo in der Stadt sehe wieder zu spirituellen Themen hingeführt. das was mich im Moment am meisten beschäftigt ist das Thema Partnerschaft und liebe. ich lese hier viel davon, dass man Partnerschaften nicht so schnell aufgeben soll und aus allem schlechten auch was gutes schöpfen sollte…ich finde die Gedanken schön und hilfreich. aber wann sollte man am besten aus einer Partnerschaft aussteigen?? mir geht es im Moment nicht gut in meiner Beziehung, trotzdem ich viel dafür getan habe. wenn grundlegende dinge nicht stimmen, wie zB die Vorstellung mal zu heiraten und kinder zu bekommen oder sich einfach über seine Gefühle zu unterhalten und seine Bedürfnisse mitzuteilen?? was ist, wenn man das gefühl hat, sich mit seinem Partner nicht mehr weiter entwickeln zu können???

    liebe grüße

    cari :-)

    Antworten

    • Hallo Cari,

      Partnerschaft bedeutet auch, sich aufeinander einzulassen. Das Beharren auf die eigenen Vorstellungen, welche Form eine Partnerschaft haben soll, kann dabei hinderlich. Partnerschaft ist ein permanenter Spiegel der eigenen Konditionierungen. Aber was sind das Konditionierungen, sind das deine und willst du wirklich behalten? Wer sagt, dass man für eine Partnerschaft heiraten muss? Gibt es vielleicht andere Formen, wie ihr euch eure Treue zeigen könnt?
      Natürlich ist es auch schön am Anfang schon zu wissen, dass der Partner auch mal Kinder haben möchte. Wenn es erst mal nicht so sein sollte, hat es trotzdem einen Grund, warum ihr euch angezogen habt. Vielleicht es auch nur eure Aufgabe, ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen. Wieso muss immer gleich alles für die Ewigkeit sein? Das kommt doch nur aus Hollywood.
      Ein Grund für mich eine Partnerschaft zu beenden ist lediglich die Feststellung, dass wir nicht mehr bereit sind einander zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Das für mich der Kern von Partnerschaft. Was ist es für dich?

      lg
      Elias

      Antworten

      • hallo elias,
        ja ich bin auch der Meinung dass man aneinander wachsen sollte, doch was ist wenn man das gefühl hat, sich miteinander genug entwickelt zu haben und man vielleicht jetzt etwas neues oder anderes braucht um sich auch in anderen Bereichen und andere Richtungen weiterzuentwickeln?? das beschäftigt mich im Moment sehr, da ich überlege meine Partnerschaft zu beenden. weil ich mich nicht mehr wohl fühle…. über allem steht aber ein schlechtes gewissen. mich zu trennen und dem anderen weh zu tun. dieses schlechte gewissen und das gefühl den anderen menschen zu verletzen hindern mich sehr daran!!!

        Antworten

        • „Wenn du keinen wahren Grund hast du bleiben, brauchst du keinen Grund um zu gehen“. Um die Gefühle des anderen spielen in diesem Fall keine Rolle. Wenn du dich entwickeln möchtest, dich und dein Leben leben möchtest, wieso solltest du dir das verwehren? Das macht in Sachen Selbstverwirklichung und Erfüllung keinen Sinn. Ganz allgemein gilt: Was alle leben, musst du erst recht nicht leben. Mach dein Ding, ist ja auch dein Leben.

          Antworten

  2. Hallo Elias, schöner Artikel und interessanter Beitrag von Robert Betz… vor allen Dingen sehr lustig und voller Energie. Wünsch‘ dir noch eine tolle Zeit in Asien.

    Bis bald,
    Julian

    Antworten

  3. Danke Elias,
    dieser Vortrag spricht mir aus der Seele und ich dachte, ich bin immer allein mit diesen Einstellungen.
    DANKE DANKE DANKE…..Mathias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.