Suche
Suche Menü

Was zu tun ist, wenn du keine Geduld hast und am liebsten schon ganz woanders wärst

„Was soll ich nur tun? Ich bekomme keine Zeichen, wie ich mich entscheiden soll und was ich als nächstes tun soll!“ Mit dieser verzweifelten Frage wenden sich häufig Menschen an mich mit dem Wunsch nach mehr Klarheit.

Ich erlebe es immer wieder, dass sie in ihrer Umbruchphase zur mir finden und eine unmittelbare Lösung erwarten.

Ich kenne die Phase des Nicht-Wissens sehr gut. Ich wusste selbst nicht, was mir Freude macht. Ich wusste nicht, was mein Weg ist und ich war blind dafür, dass ich ihn bereits ging.

Das Ego will immer wissen, es will tun und am liebsten schon viel weiter sein, als es jetzt ist.

Aber warum?

Habe Geduld und vertraue auf die inneren Prozesse

Es ist völlig natürlich, dass man in einer Transformations- und Umbruchphase des Lebens eine Zeit hat, in der man sich zurückzieht, in der es scheinbar kein Wachstum gibt.

Aber das stimmt nicht. Im Innern und im Unterbewussten laufen so viele Prozesse ab, dass wir das alles und die Früchte davon nicht mitbekommen.

Nur wenn du wirklich bewusst bist und viel meditierst, kannst du davon etwas mitbekommen.

Deshalb sage ich dir:

Übe, übe und habe Geduld.

Wenn du vorher ein unbewusstes Leben geführt hast, nicht zwischen Herz– und Kopfstimme unterscheiden konntest, dich nicht spürst und fühlst, sind das die inneren Stationen, die es erstmal zu erreichen gibt.

Wer immerzu im Außen beschäftigt war, darf sich jetzt verstärkt um sein Inneres kümmern.

Und ja, das Ego will immer etwas tun. Es ist immer in Eile und Unruhe. Es liebt die Außenwelt der Materie, des Erfolges, der Anerkennung von anderen.

An dieser Stelle musst du lernen, bei dir zu bleiben, dich in alles fallen zu lassen, was dich davon abhält, wirklich bei dir anzukommen.

Übe das und habe Geduld.

Eine Pflanze baut auch zuerst das Wurzelwerk aus, bevor sie in die Höhe wächst.

Arbeite mit den Übungen aus dem Buch:

Selbstverwirklichung – Erkenne dich selbst und verwirkliche deinen Lebenssinn.

Praktiziere die dort gezeigte Form der Meditation für mindestens ein halbes Jahr täglich für mindestens eine Stunde.

Wenn du blutiger Anfänger bist, kannst du auch mit diesem Artikel beginnen:

Meditieren lernen: Die ersten 3 Schritte für Anfänger

Wenn du das ein halbes Jahr gemacht hast und du keine neue Klarheit erhalten hast, melde dich bei mir oder besuche ein Retreat, um deine Praxis zu vertiefen und Antworten auf deine Fragen zur Selbstverwirklichung zu erhalten.

Bevor wir weitergehen können, müssen wir erst mal viele kleine Wachstumsschritte machen, die wir womöglich gerade nicht sehen oder nicht sehen wollen.

Gebe dich dem Moment hin.

Ertrage die Unwissenheit und bleibe im Moment

Akzeptiere dich mit allem, was dich jetzt ausmacht. Auch mit all deiner Ungeduld und dem Drang, endlich wissen zu wollen, wo es für dich hingeht. Stelle dich allen Gefühlen und durchfühle sie.

Es ist gerade das Fühlen, das die Brücke zu neuen Antworten ist.

Mit dem Denken alleine kommst du nicht weiter, schon gar nicht mit dem Gequatsche deines Egos. Wenn du dich fragst, warum du jetzt unzufrieden bist, dann schau dir deine Gedanken an und hör auf damit.

Fühle. Lerne nichts zu tun und dich selbst geschehen zu lassen mit dem, was von selbst aus dir entspringen möchte, und zwar hier und jetzt.

Höre also nicht auf die Sklaventreiberrufe deines Egos, das dich zu irgendwelchen Zukunftsplänen antreiben möchte.

Trete in die Wahrheit des Lebens ein, in den augenblicklichen Moment. Der einzige Moment, in dem das Leben stattfindet.

Bist du in Gedanken wirklich da, oder in Gedanken schon woanders?

Die meisten Übungen, die ich dir zeige, dienen dazu, in den Moment zu kommen, dich zu verstehen und dir selbst bewusst zu werden.

Aus diesen Positionen ergeben sich dann auch die Antworten, die du suchst; es sind nur andere, als du jetzt erwartest.

Es ist, als ob du gerade ein Spiel spielst, das dir nicht gefällt und dir nicht bewusst ist, dass du dieses Spiel (mit dir selbst) spielst.

In unserer Arbeit erkennst du dich selbst. Du erkennst, wo du dir selbst etwas vormachst und wo du dich unter Druck setzt. Aus dieser Selbsterkenntnis wirst du dein „falsches“ Spiel mit der Zeit fallen lassen und dich immer mehr mit dem verbinden, was für dich wirklich wahr ist.

Dieser Bewusstseinssprung ist für die meisten nichts, was über Nacht passiert, sondern 1-5 Jahre intensive spirituelle Arbeit benötigt.

Deshalb übe, übe und habe Geduld. Lass dich von deinen Gedanken nicht in die Irre treiben.

Mache deine Praxis.

Mache die Übungen.

Nutze das Buch als Grundlage für dein spirituelles Wachstum. Wenn du mit allen Übungen fertig bist und damit intensive Erfahrungen gesammelt hast, melde dich bei mir. Dann sage ich dir, wie es für dich weitergeht.

Zum Weiterlesen

Email-Kurs für deine Selbstverwirklichung

Elias Fischer

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

Alles Liebe, Elias

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail austragen. Datenschutzerklärung

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar


Bitte schreibe nur einen Kommentar, wenn du eine Frage stellen oder den Artikel inhaltlich ergänzen möchtest.

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen