Suche
Suche Menü

Die Anleitung zum Glücklichsein als Buch: Glück ist wiedererlernbar

Anleitung zum Gluecklichsein Das Buch

Sicherlich kennst du die Postkarte „Anleitung zum Glücklichsein“ oder hast sogar das Poster an deiner Wand hängen. Was jetzt neu hinzukommt, ist das Buch. Wie so Vieles habe ich es nebenher geschrieben und möchte es jetzt mit der Öffentlichkeit teilen.

Es ist eine Erinnerung an alle die einfachen Dinge, die uns wahres Glück schenken.

Es ist aber ein Buch, dass an gewissen Stellen in die Tiefe geht und dazu motivieren möchte, auch den eigenen Keller aufzuräumen.

Es ist ein ehrliches Buch, das die Zusammenhänge zwischen der eigenen Lebensweise und dem Glück klarer vor Augen führen möchte.

Glücklichsein ist jedoch für alle möglich. Wer nicht glücklich ist, ist meist selbst dafür verantwortlich. Und hier kommen wir schon an einen Punkt, an dem viele aufschreien und mit dem verurteilenden Finger auf andere zeigen.

Je eher man erkennt, mit welchen überflüssigen Mechanismen man sein eigenes Glück einschränkt, desto eher ist der Weg frei für Harmonie, Genuss und Lebensfreude.

Dieses Buch möchte dir einerseits die möglichen Schranken zeigen, damit du sie durchbrechen kannst, und es möchte dich andererseits an die Dinge erinnern, die ständig da sind und dich glücklich machen wollen.

Hier kannst du dir das Buch anschauen und mit einem Bonus vorbestellen.

Anleitung zum Glücklichsein – Das Buch

Du möchtest einen Blick ins Buch werfen?

Hier bekommst du ein komplettes Probekapitel zum Lesen

Die Gewinner sind gezogen!

Insgesamt haben 67 Menschen teilgenommen.
7% davon sind 4,69.
Es werden also 5 Bücher versandt.

Die Gewinner sind:

  1. Monika Fischer
  2. Serpina
  3. Ina
  4. Angela
  5. Flechtenwelten

Herzlichen Glückwunsch!
Ihr werdet gleich per Email angeschrieben.

Für alle anderen bietet sich noch bis zum 10.08.2014 die Chance, das Buch mit dem Vorbestellbonus in Form von 5 Postkarten zu sichern.

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

77 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. warm umhüllende Abendsonne, radeln durchs Feld, zerfurchte Wege, einsame Heuschober, scheue Feldblumen, das Zwitschern von buntem Gefieder im hohen Gras, Kindheitserinnerungen auf dem Bauernhof, Frieden im Innern und Außen, das war Glück für mich.

    Antworten

  2. Ich tanze schon seit längerem leidenschafltich orientalisch…. und erst jetzt wird mir nach und nach bewusst, welche Tiefe dieser Tanz für mich hat, wie ich ganz und gar mich hingeben kann- vertrauen, entdecken, Liebe sichtbar machen. Und wenn meine Mädels meine Choreografien tanzen und das gleiche Strahlen im Gesicht haben, Anmut und Dankbarkeit, dann habe ich fast Tränen in den Augen vor Glück!
    Ich finde es wundervoll, wie viele Formen es im Leben gibt Liebe zu leben! Ich fühle mich gesegnet! Ich bin dankbar und glücklich =)))

    Antworten

  3. Hallo lieber Elias, auf sonderbare Weise fühle ich mich von deinem Blog, mit dem, was du schreibst, angezogen und berührt. Eine tiefe Berührung und ganz mich selbst fühle ich aber immer dann, wenn ich einem von unseren winzigen Geschöpfen, also zum Beispiel einem Wurm auf dem Bürgersteig oder der winzig kleinen Maus, die nicht mehr vom Asphalt weg kommt oder aber auch der kleinen Spinne oder Fliege in meiner Wohnung helfen kann, indem ich sie ins Freie oder wieder zurück auf die Erde gebe oder dergleichen. Danke für deine Impulse. Herzlich, Karen

    Antworten

  4. Glücklich macht mich, „Schuhbert“ , unser Kater, den wir vor gut einem Jahr sozial ziemlich verwahrlost übernommen haben und der sich jetzt nach zahlreichen schmerzhaften Kratz- und Beißattacken an meine Beine schmiegt :-D … einer der kleinen / GROSSEN Momente des Glücks!!

    Antworten

  5. Es gibt einen besonderen Moment, den ich mir immer wieder herhole. Hatte harten Kampf mit Trennung und der Sorge um meine zwei Kinder und habe mich pausenlos nur um die Finanzen und um die Psyche meiner Kinder gekümmert und hatte dann einmal ein Wochenende frei, bin aufs Land gefahren und bin spazieren gegangen. Plötzlich hatte ich das Bedürfnis, mich ins Gras zu legen und in den Himmel zu schauen. Da fühlte ich das große Glück – gewonnen aus Freiheit, Vertrauen und Freude auf die Zukunft! UND: ich hatte recht!

    Antworten

  6. Wenn der Hund, den ich manchmal in Pflege habe, seinen Kopf vertrauensvoll auf mein Knie legt, oder mein Kaninchen mich freundlich anstupst und um etwas Leckeres bittet, oder wenn ich an einem Weidezaun stehe und eine Kuh kommt näher, oder der Wellensittich kommt von der Gardinenstange direkt auf die Hand geflattert – all das sind Momente zum Glücklichsein. – An manchen Tagen trifft man vier, fünf nette Nachbarn und tratscht ein bißchen. Oft ist es auch einfach nur das schöne Wetter.
    Viel braucht man nicht zum Glücklichsein! Aber man sollte gewisse Momente festhalten. Das ist wichtig! Nicht der Riesen-Lottogewinn…

    Antworten

  7. Ich fühlte mich vor kurzem besonders glücklich, als ich mich in den warmen Sand des Ostseestrandes legte, das Meer hinter mir rauschte und ich das pure SEIN im „jetzigen Moment“ spürte!

    Antworten

  8. gluecklich bin ich oefter aber wenn ich daran denke erweckt es heute noch ein schoenes Gefuehl.
    Ich war, wie immer eilig, auf dem Weg in die Lottoannahmestelle und sagte laut vor mich her, wenn ich jetzt meinen Lottogewinn abholt habe, gehe ich danach ein Eis essen. :-) Da hab ich dann tatsaechlich 8.73 Euro gewonnen und aufgrund der Ueberraschung hab ich mich irgendwie gezwungen gefuehlt mir ein Eis zu kaufen :-) haette ich sonst auf keinen Fall gemacht, ich war ja in Eile. Mit meinem Eis habe ich mich dann auf die Promenadenmauer mit Blick aufs Meer gesetzt und habe mein Eis richtig genossen. Und ich war gluecklich wie ein kleines Kind :-)

    Antworten

  9. Wenn ich morgens gut ausgeschlafen aufwache und neben mir meinen süßen Enkel sehe, mein Hund auf seinem Kissen neben dem Bett und die Katze eingerollt am Fußende des Bettes schlafen, dann erfüllt mich das mit Glück. Dieses Glücksgefühl darf ich dann oft sehr lange genießen, ich mache es mir so richtig bewusst und fühle es mit jeder Zelle. Oft spielen mein Enkel (er besucht begeistert einen Waldkindergarten) und ich dann noch sehr phantasievolle Spiele, wir grillen z. B. unter der Bettdecke für die Aeskulapnattern Würmer. Und zum krönenden Abschluss sagt er mir dann manchmal Sachen wie: Du bist eine gute Oma.

    Diese kleinen Stunden sind wie kostbare Perlen, die ich gut in meinem Herzen aufbewahre und gerne nachempfinde, wenn ich etwas zum Aufbauen in schwierigeren Situationen brauche.

    Antworten

  10. Richtig glücklich war ich, als ich überraschenderweise von meiner Freundin eine Haarspange gekriegt habe, die ich schon länger wollte und als endlich meine Tanzschuhe nach langer Wartezeit da waren.

    Antworten

  11. Ich habe so viele Momente in denen ich glücklich bin. Ganz besonders glücklich war ich, als meine Tochter (2 Jahre) ihre beiden Brüder (3 Monate) küsste und sagte, wie sehr sie sie lieb hat und dass sie ganz brav sind. Aber mir würden noch viele Momente einfallen :-)

    Antworten

  12. richtig glücklich war ichbeinebei einer Meditation zum inneren Kind.

    Antworten

  13. Ich bin …. glücklich, weil ich mir täglich die … 3 Worte mehrmals am Tag sage die lauten …. „Ich bin glücklich“ …, dann strahle ich .. von Innen wie …. Außen .. mit einem Lächeln auf den Lippen …. (Habe seid kurzem die Diaknose MS bekommen) … man lebt nur einmal, man ist … DAS … was man denkt.
    Mit den besten lievollsten Grüßen
    Steffi :o)

    Antworten

  14. Ich bin auch verdammt glücklich wenn ich jogge, und dabei keine körperlichen Beschwerden auftreten.
    Das ist jedoch leider sehr selten.

    Das Letzte Mal als ich so richtig glücklich war, war ich in eine Person „verliebt“.
    Obwohl diese Person die Liebe nie erwiderte war ich furchtbar glücklich.

    Antworten

  15. Nachdem ich Mich beim Sport richtig ausgepowert habe,danach in der Sauna war und mich alleine in die Saline gelegt habe und über mein momentanes Leben siniert habe. Dann eimfach mal nivhts gedacht und gelächelt, da war ich rundum zufrieden.

    Antworten

  16. dieses Gefühl, welches Du da beschreibst, das habe ich so intensiv gespürt, als ich vor mehreren Jahren einen Menschen kennen lernen durfte, von dem ich damals dachte, ohne diesen Menschen nicht mehr leben zu können. Als dann alles vorbei war, habe ich sehr lange gebraucht, um mir selbst einzugestehen, dass ich mein eigenes Wohlergehen von einem anderen Menschen abhängig gemacht habe. Kein Mensch ist für Dein eigenes Glück verantwortlich. Niemand hat auch nur einen kleinen Besitzanspruch an einem anderen Menschen. Darum können wir auch nicht verlieren, was uns nicht gehört. Es entsteht kein Verlust. Der existiert nur in unserem Herzen. Ja, ich habe gelernt, mich jeden Tag am Wunder der Schöpfung zu erfreuen, an diesem einzigartigen Leben, dass Gott mir geschenkt hat. Ja, ich bin glücklich.

    Antworten

  17. Hallo Elias,
    das letzte Mal als ich so richtig Glücklich war, war am 21.06.2014, als ich meine Diplomarbeit zu meiner Ausbildung zur Mentaltrainerin bestanden habe!!! :-D <3 Jetzt bin ich gerade dabei Vorträge auszuarbeiten, meine Homepage und Folder zu gestellten usw… alles was eben dazugehört, wenn man seiner Berufung folgen möchte.
    Ich lese deine Beiträge sehr gerne, weil sie mir in den Stunden, wo ich wieder Zweifle ob ich das Richtige mache, Mut machen und ich daraus Kraft schöpfen kann.
    Ein ganz, ganz großes DANKE an dich!!! :-)
    glg
    Karin

    Antworten

  18. Ich hab dieses wundervolle Gefühl schon ganz oft fühlen dürfen und dafür bin ich von ganzen Herzen Dankbar und jetzt erinnere ich mich gerade an dieses himmlische Gefühl das jede Zelle meines Körpers erfüllt, als meine süße 4 jährige Enkeltochter sagte , Oma ich hab dich so lieb ♥️ Jaaaaa das hat mich sehr sehr glücklich gemacht, hab grad feuchte Augen !!! Das Leben ist sooooo schön ♥️

    Antworten

  19. Ich war zuletzt Glücklich, als ich vorhin meine Tochter in den Arm gehalten habe und mit ihr gekuschelt habe.

    LG Serpina

    Antworten

  20. Vorhin beim Sport machen, da war mein ganzer Körper glücklich :-)

    Antworten

  21. …jedesmal wenn ich einem Lebewesen helfe. Egal ob Mensch oder Schmetterling…

    Antworten

  22. das letzte mal, als ich das glück durch mein ganzes sein fließen habe spüren dürfen, war vorgestern, als ich nachts zu meinem kleinen ins zimmer bin und ihn beim schlafen beobachtet habe/mich an ihn gekuschelt habe. kinder sind soooo toll!

    Antworten

  23. Hallo,
    heute morgen erst, auf dem Waldspaziergang mit meinem Doggi. Die Freude wenn sie rennt und hin- und herläuft, um alles zu beschnüffeln, die Nase in die Höhe streckt und aufmerksam alles beobachtet. Die Ruhe im Wald, der leichte Wind, die Sonne – ich war ganz bei mir.

    Antworten

  24. Das Letzte mal wo ich wirklich Glücklich war ist der 24.07.2008 gewesen wo ich meine Tochter bekommen habe seit dem Nie wirklich wieder… Schade aber leider wahr :(

    Antworten

  25. Glück und Zufriedenheit spüre ich immer wenn ich in der Natur bin durch die Wälder streife, jede Pflanze bestaune. Die Ruhe und Geräusche der Natur höre dort wo kein Ellenbogenschieben ist kein Egoismus herrscht keine Bewertungen was bist was hast DU?
    Hier spüre ich Achtung vor dem Leben Demut vor Mutter Erde die wir so mißhandeln.
    Ich spüre dann ein tiefes Glückgefühl das mich durch den ganzen Tag trägt und ohne diese Glücksmomente würde ich diese Zeit der Arbeitslosigkeit nicht so entspannt und gelassen durchleben.

    Antworten

  26. Hallo! Ich habe das Glück in meinem ganzen Körper und Sein gespürt, als ich es geschafft habe, ganz voller Vertrauen, alleine eine weite Strecke mit dem Auto und auf der Autobahn, zu bewältigen. Ich hatte bisher immer große Angst davor und habe es mir nicht zugetraut. Jetzt tanze und springe ich vor Freude, dass ich es kann! Welch eine große Freiheit, welche Freude und Glücklichkeit!!!! Und es gibt viele Menschen, die sich mit mir darüber freuen – das ist soooo wunderbar. Danke !!!!!

    Antworten

  27. Das letzte mal als mein ganzer Körper voll Glück stahlte war mit meinen Freunden im Stadtpark.

    Antworten

  28. Mein tägliches Glücksgefühl beginnt, wenn ich aufwache und realisiere in welchem wunderbaren Häuschen ich leben darf. Es liegt mitten in einem Miniwald. Bin einfach dankbar und von Freude erfüllt, was sich alles in den letzten 1,5 Jahren zugetragen hat und welche Menschen mir begegnet sind. Vorhin konnte ich draussen eine riesige, wunderschöne Libelle beobachten. Den heutigen Tag lasse ich bei einem feinen Beerensmoothie ausklingen. Ein schöner Tag.

    Antworten

  29. Hallo und seid alle vielmals gegrüßt, die Ihr auch Eure Glücksmomente aufschreibt
    oder – wie ich gestern auch – mit Freude die Zeilen der anderen lesend geniest.
    Es gibt Erfahrungen in meinem Leben, die mir besonders kostbar sind: Vor allem dann, wenn ich vor lauter Stress wie ein Hamster im Laufrad durchs Leben „marschiere“ und mich nicht mehr mit allem und allen verbunden fühlen kann.
    In solcher Situation fühle und spüre ich mich vor allem selbst nicht mehr. Kennt ihr so etwas auch ? Dann gehe ich durch den Wald an einem Ufer entlang – bemerke die schönsten fotografisch reizvollen Eindrücke – aber ich kann mich darüber mehr mit dem Kopf freuen – mein Herz und mein Bauch und überhaupt alles an mir ist dann nicht wirklich begeistert und das Staunen über alles bleibt eben im gewohnheitsmäßigen Verstehen stecken.
    Dann berühre und umarme ich mit großer Freude Bäume und spüre sofort die Belebung, die von Ihnen ausgeht.
    Es ist unglaublich schön, die Borke von verschiedenen Bäumen zu fühlen und mit ganzer Hingabe zu spüren.
    Auch die verschiedenen Gestalten kann man mit Begeisterung nahezu einatmen, so wunderbar einmalig ist jeder Baum gemacht. Und dann ist die Situation gekommen – ich fühle auf einmal ganz beglückt, dieser Baum , den möchte ich jetzt umarmen. Ich befühle ihn, schaue ihn aufmerksam an, lehne mich an ihn, strecke meine Arme nach oben und schmiege mich an ihn, schaue in seine Krone, lege meine Hände sanft an seine Seiten und schaue auf den Boden, seine Wurzeln.
    Es ist wie ein Wunder: ich habe , während ich das für Euch aufgeschrieben habe, alles so intensiv mitgefühlt, miterlebt, das ich jetzt auch am Laptop sitzend ganz entspannt und glücklich bin, als hätte ich das alles eben erlebt.
    Was ich sonst noch an besonderem mag ? mich auf einer Wiese im feuchten Gras zu kugeln, zu spüren, zu riechen…., zu Hause kann es auch der Kokosteppich sein. Ent-Spannend und belebend ist es überall. Ich erlebe dann vor allem auch immer mich : all-ein, be-lebt, er-frischt, ver-bunden …… jetzt und hier – in diesem Augenblick.
    Das hat aber wirklich Spaß gemacht, lieber Elias, Dir und damit wohl Euch ein paar meiner kleinen Geheimnisse zu schildern, die mich glücklich machen. Auch die verschiedenen Gedanken und Gefühle der anderen Glücksuchenden Glücklichen lesen zu können ist beglückend – unglaublich diese Vielfalt, dieser Reichtum, diese Verbundenheit, die ich dabei erleben darf ! Danke für Deine Idee dazu und einen lieben Gruß an Dich – Elisa

    Antworten

  30. Oh… wann ich das letzt mal glücklich war??? Kann man richtig glücklich sein? Ich glaube ein Gefühl des Glücks kommt von innen. Mir scheint da ein Teil zu fehlen, aber langsam, ganz langsam fange ich an mich ein wenig selbst zu spüren. Da danke ich Elias für den Online Kurs. Jeden Tag aufs Neue muss ich mich zu einigen Sachen zwingen und merke wie schwer mir manches fällt. Deswegen hänge ich dem Kurs auch ein wenig hinterher. Das nur nebenbei. Was für mich viel wichtiger ist…ich fange an einiges ein wenig anders zu sehen und dann glaube ich kommt auch das innere Gefühl zurück. Dann kommt bestimmt auch wieder ein Glücksgefühl. Und … man kann auch mit wenig oder mit kleinen Schritten etwas erreichen. Danke an Elias…

    Antworten

  31. Mein letzter richtiger Glücksmoment: Als mein 4jähriger Neffe vorgestern auf mich zugelaufen kam, mich in den Arm genommen hat, mir einen feuchten Kuss aufgedrückt und gesagt hat: Danke, Mella! Hab Dich lieb!…. *Glück pur* =D

    Antworten

  32. Hallo Ihr lieben, erst mal Danke das ich hier sein darf, ganz kurz möchte ich nur hinzufügen, warum das für mich das größte Glücksgefühl ist.
    Vor 6 Jahren hat mich mein Seelenpartner verlassen ,den ich immer noch sehr liebe und ich spüre ihn noch, als wäre er da oder jeden Moment kommt, jeden Abend bete ich zuGott und meinen Engeln und bitte Sie, das er die Liebe zu mir zurück findet, ich hatte schon oft die Energien der Engel gespürt, aber gestern Nacht hatte ich Energien richtig gespürt, ich streckte dabei meine Hände aus und ich spürte ein wundervolles umfassen meiner Hände, ein streicheln meiner Wangen und sah dabei wie sich alle Energien in Formen veränderten aber nichts zuerkennen, ich wusste nur ich war nicht allein, kühle Luftzüge nahm ich wahr und gleichzeitig eine Wärme und ein riesiges Glücksgefühl, dafür bin ich unendlich dankbar Danke!!!

    Antworten

  33. Richtig glücklich, so von Kopf bis Fuß und aus dem Herzen war ich beim Tanzen auf einem Zeltfest, ganz untypisch für mich, und ich hab mich wieder gefühlt wie 17!!! (Das ist schon eine Weile her…) Es war so genial, so richtig im Hier und Jetzt, ausgelassen sein, ohne darauf zu achten, was die anderen denken oder sagen, einfach weils gut tut. Richtig schön! Augenblicke wie diese muss man öfter erleben, damit man LEBT…

    Antworten

  34. Mein richtig glücklicher Moment war als ich das erste mal in der Türkei war dort habe ich mich so richtig frei und Zufrieden gefühlt. Die Mentalität dort gefällt mir sehr gut und der familiäre Zusammenhalt ist toll das ist etwas was hier sehr fehlt. Mein erster Gedanke „Endlich Zuhause“

    Antworten

  35. Mein letzter richtig glücklicher Moment war im Dezember 2013. Mein Hund Lenny (deutscher Schäferhundmischling, der mich seit fast 11 Jahren begleitete), bekam anfangs Dezember eine Tumordiagnose und hatte 4 Liter Blut in seinem Bauchraum liegen, da der Tumor aufbrach und zu bluten begann. Er wurde dann 3 Stunden Not-operiert und es wir mussten alle um ihn bangen. Es war während der OP nicht sicher ob wir ihn einschläfern müssen oder ob er überhaupt eine Chance hatte zu überleben. Dann nach der OP kam die wunderbare Nachricht: er hatte einen Tumor an der Milz, das positive war, dass man die Milz „ohne Probleme“ entfernen kann und er noch einige Jahre mit uns genießen darf. Er war nach der OP wohlauf und ich durfte gleich zu ihm damit er sich beruhigte. Als ich dann meine Familie anrief und ihnen die schöne Nachricht verkünden durfte war ich überglücklich!! Auch jetzt spüre ich noch die Gänsehaut! Leider starb mein bester Freund 30h nach der erfolgreichen OP an einem Herzinfarkt, jedoch konnte mir niemand mehr diese Erfahrung des wunschlos Glücklichseins nehmen.

    Antworten

  36. Mit Hilfe von Visualierungen und bestimmten Atemtechniken erlebe ich momentan großes Glück. Darüber hinaus durfte ich eine Klangschalenmeditation erleben, das waren ca. 45 Minuten Glück pur!

    Antworten

  37. Hallo Elias, danke erstmal für deinen Entschluss, deine Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen zu teilen, damit diese die Möglichkeit haben, vielleicht auf ihrem persönlichen Weg zum Glücklichsein eine Abkürzung zu nutzen…:)
    Ich selbst hatte vor einer Woche ein herrliches Erlebnis…als Kind war ich mit meinen Eltern auf einer Reise in den Süden.Sie machten mit mir eine Stop in der Schweiz an Europas größtem Wasserfall. Dieses Naturschauspiel hat sich mir damals tief eingeprägt. Vor einer Woche nun stand ich nach dreißig Jahren mit meinen eigenen beiden Kindern an eben dieser Stelle und teilte mit ihnen dieses schöne Erlebnis, bei schönstem Sonnenschein auf diese tosende Flut zu schauen. Sie waren ebenso begeistert wie ich. Es war ein wunderschöner Moment.
    Liebe Grüße
    Manuela

    Antworten

  38. Mich hat es sehr glücklich gemacht, als meine Freundin mich fragte, ob ich mit ihr Hochzeitskleider anschauen komme, da sie der Meinung ist, ich hätte den Blick für schöne Dinge und einen tollen Geschmack. Das war für mich ein tolles Kompliment. Außerdem hat es mich tatsächlich zutiefst erfüllt, als sie nach gefühlten 1000 anprobierten Kleidern aus der Umkleide kam, wir uns beide angrinsten und in dem Moment wussten, DAS isses. Ich freue mich jetzt schon auf den Moment, wenn sie die Kirche betritt und ihrem zukünftigen Mann die Augen rausfallen ;-)
    ( Zudem noch ein vorbildliches Paar, die eine wundervoll erfüllende, unterstützende Partnerschaft leben, wie es meiner Meinung nach sein soll )
    Auch die Freude für einen anderen Menschen kann glücklich machen.

    Antworten

  39. gestern… 1. ferientag… frau in der reha… mit den kindern im garten den rasen gemäht, zelte aufgebaut, ein lagerfeuer gemacht, auf haselnuss-stecken stockbrot gemacht und würstchen gegessen – an die frau gedacht: ja, ich war glücklich…

    Antworten

  40. Ich bin Glücklich darüber wie meine Haut heute ist…(Neuro) die Narben sind Meine, die Falten & meine unterschiedlichen Hautpigmente…. es ist meine Geschichte. Auch wenn nicht einfach war.. so wäre ich ich nicht die die ich bin, ich würde die Zeit nicht zurückdrehen wollen.

    Ich finde das Glück in meinem Garten… die Röschen die mit läusen befallen waren und ich hab sie als Gott gegeben angenommen und schwupps waren sie weg.. und dazu noch wunder schöne Blüten bekommen, über jede freue ich mich. Jede Biene/Hummel die meinen Weg kreuzt und auch das Unkraut in meinem Garten..darüber freue ich mich.

    Ich freuhe mich über meine Haustiere Vögelchen (Lovebirds) … sie geben mir so viel.. sie machen mein Leben Bunter.

    Antworten

  41. für mich bedeutet glücklich sein ein gefühl, welches sich einstellt, wenn ich mich in der natur aufhalte, zum beispiel in einem wald mit altem baumbestand. diese tolle energie, die dort herrscht macht total glücklich.

    Antworten

  42. Der stärkste Moment in dem ich das reine, pure Glück so stark empfand, dass es in meiner Erinnerung haften blieb – und mich seit dem leitet, war folgender…

    Wir kennen ihn alle – den Alltag!
    Wir befinden uns in einem täglichen Teufelskreis – Stress auf der Arbeit, finanzielle Probleme, Krankheiten, Belastungen aller Art, Termine einhalten, Kritiken erhalten, negative Momente, die uns herunterziehen…

    All das belastet uns täglich und sorgt dafür, dass wir wenige Punkte des ‚Glücklichseins‘ einhalten können.
    Doch ich war es leid!

    Ich kam nach Hause, mit der vollen Last des Tages, der letzten Wochen und Monate und ich brach in Tränen aus und legte mich auf den Rücken in mein Bett. Ich wollte niemanden mehr sehen oder hören, mein Smartphone lag weit entfernt. Ich starrte die Decke an und stellte mir die Frage:

    ‚Was kann ich tun, um unter all dem, wieder Glück und Freude zu spüren und das ehrlich und ohne mir oder anderen etwas vorzuspielen?‘

    Ich weinte noch einige Zeit, bis der Moment kam, in dem meine Atmung ruhiger wurde.
    Ich empfand den gleichen Schmerz, Trauer und hatte die gleichen Gedanken, doch ich fand ganz plötzlich für mich einen Weg, jedes emotionale und physische Gefühl in jeweiliger Einzigartigkeit mit Dankbarkeit zu empfinden.

    Vollkommenes Glücklichsein verbinde ich damit, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind.
    Das eine kann man ändern, man sollte Kraft und Zeit dafür investieren – das andere muss akzeptiert und abgehakt werden. Jeder selbst, hat die Kontrolle darüber, wie man durch sein Leben geht.

    Es steht jedem frei, ob man die schönen, kleinen Dinge als selbstverständlich nimmt oder man die Kraft, die sie geben können, zulässt.

    Seit diesem Augenblick, bin ich glücklich. Es ist kein Moment mehr, es ist eine LEBENSART.

    Antworten

    • !!!!

      Sehr toll geschrieben! Kann ich nur bestätigen: Glück als Zielzustand erreichen zu wollen und dahingehend etwas zu tun, kann kurzfristig helfen und gute Laune verschaffen. Für dauerhaftes, nachhaltiges Glück gilt jedoch: „Es gibt keinen Weg zum Glück, GLÜCKLICH-SEIN ist der Weg!“

      :-)

      Antworten

  43. Wahre Glücksmomente zu spüren, fällt mir in einer Welt, in der es Schlachthäuser, Versuchslabore, Umweltzerstörung, Sklaverei, Hungrige, Folter, Kriege usw. gibt, sehr schwer. Meist sind sie flüchtiger Natur.

    Aber ich habe ein kleines und immer wiederkehrendes Glücksgefühl, wenn ich durch meine neue Heimat spaziere. Zuvor lebte ich in einer bayerischen Großstadt, fremde Mentalität, Stress, Lärm, Gestank … Dann haben wir entschieden nach Österreich zu ziehen, fast an die ungarische Grenze.

    Nun sehe ich jeden Tag den Neusiedler See, beim Spazierengehen begegnet mir meist keine Menschenseele, nur Natur, Himmel, Weite … Zudem habe ich mittlerweile ein eigenes Yoga- und Meditationszimmer … Zudem stelle ich meine Ernährung gerade auf Rohkost um (bzw. versuche es weitestgehend, es muss vor allem vegan bleiben). Auch das Eintauchen in diese neue Welt unglaublicher Köstlichkeiten (es gibt ja sogar Rohkostkonfekt und Rohkosttorten!!!), aber selbst so ein „banaler“ Blattsalat mit all seinen gesunden Inhaltsstoffen oder – wie eben – ein Himbeersorbet aus gefrorenen Früchten und mit einer Krone aus Sojaschaum (sah wie ein pinkfarbenes Bier aus) – herrlich.

    Das sind keine großen Glücksmomente, aber viele kleine, anhaltende, wiederkehrende. Diese halte ich für sehr kostbar, und ich versuche, an jedem Tag Raum für Glück zu finden. Mal ist es ein Reh im Wald (dem hoffentlich nie ein Jäger begegnen wird), mal ist es ein bildhübsches Photo-Motiv, ein Räucherstäbchen, eine Decke, wenn mir kalt ist …

    Jetzt gerade besteht mein Glücksmoment z. B. aus der Musik, die im Hintergrund läuft: http://youtu.be/yXld9ZXDY6o

    Und glücklich machen mich ganz besonders all die Menschen, die aufhören Tiere oder gar tierische Produkte zu essen, um an der größten und nachhaltigsten Friedensbewegung überhaupt – die alles Leben mit einschließt – teilzunehmen!!!

    .

    Antworten

  44. Glück ist für mich wenn ich jeden Tag die Sonne sehe oder auch den Regen
    Glück ist für mich wenn ich weiß dass es meinen Freunden und Familie gut geht
    Glück ist für mich wenn ich sehe dass ich meine Spuren weitergeben kann
    Glück ist für mich wenn ich jeden Tag etwas zu essen habe und zum anziehen
    Glück ist für mich wenn ich lachende Menschen sehe
    Glück ist für mich eine Blumenwiese ein Spaziergang oder auch ein hochgewachsener Baum unter dessen Schatten ich mich setze
    Glück ist für mich Musik in der Luft
    Glück ist für mich Selbstachtung und Nächstenliebe
    Glück ist wenn man mit sich und anderen im Reinen ist
    Glück ist für mich zu leben

    Antworten

  45. Hallo Elias,
    richtig glücklich, am ganzen Körper, wie du sagst, nun ja das ist schon verdammt lang her…..
    Wenn ich rundum glücklich wäre, dann würde ich nicht deine Bücher und Mails mit großer Aufmerksamkeit lesen.
    Mit deinen Denkansätzen hast mich schon dazu gebracht, einige Dinge anders zu sehen, aber so etwas braucht seine Zeit.
    Auf jedenfall freue ich mich schon auf das neue Buch und hoffe dass ich auf dem Weg zum Glücklichsein wieder einen Schritt weiter komme und möglichst bald wieder Momente des Vollkommenen Glücks erleben kann.

    Antworten

  46. Ich musste gestern mit vielen Kolleginnen um 18 Uhr zu einem Abschiedsfest vom Kiga von unseren Vorsschulkindern. Mehrere Kolleginnen, ich eingeschlossen, sind in diesem Kiga sehr unglücklich. Die Arbeitsweise ist total eingefahren und veraltet! Fehlende Transparenz im Team und extrem viel Druck – auch bei den Kindern. Heute muss das noch und das noch und das auch noch! Die Kinder sind erledigt und das Personal eben so. Es fehlt vor allem aber auch an Wertschätzung für die jeweilige Drittkraft in den einzelnen Gruppen und nichts kann man richtig machen. Es gab also nebenbei einen Austausch der Unglücklichen, die Feier an sich war ganz nett.
    Am Abend fuhr ich eine Kollegin nach Hause, die ganz besonders betroffen ist – ein Mädchen für alles, was andere nicht machen wollen und nichts macht sie gut genug! Kein Lob o. ä.
    Ich wollte nur noch nach Hause zu meinen Kindern und meinem Freund! Sie sprach mit mir im Auto 1 Stunde lang… Ich hörte ihr zu und gab ihr ein paar Tipps, auch mal offen und ehrlich ihre Meinung zu sagen! Und sich, wenn sie so weit ist, eine andere Stelle zu suchen.
    Ich erzählte ihr von meinem Glück: Dass ich am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch am Nachmittag hatte und gestern bereits eine Zusage per E-Mail erhielt! Ich kann raus aus dem Irrenhaus!
    Immer wieder sprach ich davon wie erleichtert ich bin, dass ich nach dem Sommerurlaub eine neue Arbeitsstelle beginnen darf.
    Ich dachte schon, sie wolle gar nicht mehr aussteigen, aber ich spürte genau, dass sie mich braucht, dass ihr das Gespräch mit mir sehr wichtig war und ich ihr helfen konnte in dem Moment! Endlich stieg sie aus dem Auto!!!
    Ich fuhr los und dachte an meinen neue Arbeitsstelle und daran wie glücklich ich jetzt bin! Auf dem kurzen nach Hause-Weg lief im Radio mein absolutes Lieblingslied, das ich auch als Klingelton auf meinem Handy habe: HAPPY!
    Ich „tanzte“ auf dem Sitz im Auto, schnippte im Takt mit den Fingern mit und strahlte übers ganze Gesicht. In meinem Bauch war ein Kribbeln, als wäre ich frisch verliebt!!! Es war so herrlich und ich genoss es in vollen Zügen. Ich hatte das Gefühl, als müsste ich die ganze Welt umarmen und ich könne Bäume ausreißen und alles Bewegen und Erreichen!
    Daheim war mein Schatz noch auf, er hatte auf mich gewartet, obwohl er um 4 zur Frühschicht aufstehen musste! Die Kinder waren schon längst im Bett!
    Und jetzt beim Schreiben kommen mir vor lauter Glück Tränen in die Augen!
    Danke für deine Videos und all deine täglichen Anregungen – ich komme dadurch täglich ein Stückchen weiter in die Richtung in die ich gerne gehen möchte auf meinem Lebensweg!!! :-)

    Antworten

    • „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist!“

      Wir haben einander unglaublich viel zu geben und miteinander zu teilen. Wahrscheinlich hast Du Melanie deiner Gesprächspartnerin im Auto schon sehr sehr viel weitrgeholfen damit, ihr einfach nur zuzuhören, sie anzuerkennen, zu würdigen und zu schätzen. Deine Kurzgeschichte ist wieder mal ein sehr gutes Beispiel dafür, wie wir unseren kleinen „Götterfunken“ der Freude und Liebe, den jeder Mensch in sich trägt, überspringen lassen und richtiggehende „Lauffeuer des Glücks“ entfachen können. ;-)

      Und wie häufig uns das Leben beschenkt und uns was zurückgibt auf anderen unerwarteten, für den Verstand oftmals unbegreiflichen und überraschenden Wegen.

      Bleib dran Melanie und sei dankbar für alles, das Gute wie das weniger Gute in deinem Leben, denn Dankbarkeit macht das Leben erst richtig reich (erfüllt) :-)

      Liebe Grüße

      Antworten

      • Danke Philipp, du spricht ganz klar die Wahrheit!
        Ich genieße es inzwischen, dankbar zu sein! Es macht richtig Spaß und – glücklich! Ich hoffe, dass wir alle hier und irgendwo anders diese Dinge weitergeben können und damit bereichern.

        Liebe Grüße
        Melanie

        Antworten

  47. Glück ist für mich, wenn ich etwas finde, womit meine demente Mutter, die aus Angst vor Veränderungen nur noch auf Krawall gebürstet ist, auf einmal glücklich und zufrieden ist.

    So geschehen gestern, als ich ihr die poppigsten grünen und lilafarbenen Turnschuhe mitgebracht habe, die je eine 76-jährige Frau getragen hat…

    Antworten

  48. Ich komme gerade aus dem Urlaub in der Bretagne, wo ich einige Glücksmomente erleben durfte…Immer verbunden mit Erlebnissen in der einzigartigen Natur an der Atlantikküste, wie bei einer Wanderung oder abends beim Picknick am Strand…Einfaches Glück!

    Antworten

  49. Ich habe vor einigen Wochen angefangen mir bewusst etwas zu Wünschen. Ich habe mir gewünscht eine Frau kennenzulernen mit der ich einfach eine schöne Zeit zusammen verbringen darf. Schwupps die wupps nach 2-3 Tagen lernte ich auf einem gemütlichen Grillabend tatsächlich eine Frau kennen, mit der ich mich mittlerweile immer mehr verbunden fühle. Wir saßen gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden (die Vögel fingen an munter zu Zwitschern und es wurde langsam hell) am Feuer und unterhielten uns. Ein großes Glücksgefühl überkam mich, als ich sie 2-3 Wochen (es war wieder eine sehr intensive und schöne Begegnung) wieder traf und mir bewusst wurde wie schnell mein bewusst gewünschter Wunsch in Erfüllung ging. Und bin voller Vorfreude auf die kommenden Begegnungen und die gemeinsame Zeit miteinander.
    Ich möchte hier nichts gewinnen, sondern wollte euch dieses Erlebnis gerne mitteilen. Gwinnen tue ich täglich, wenn ich mir die wunderbaren Artikel hier auf dem LebeBlog durchlese und diese mich inspirieren.
    Ich danke dir Elas! Und natürlich auch dem LebeBlog-Team :)

    Antworten

  50. an Ostern 2014 habe ich für meine Nichte im Garten überall Osternestchen versteckt. Gemeinsam sind wir dann auf die Suche gegangen und haben so manche Schokoostereier gefunden. Ich hatte noch ein Herz mit kleinen Stempelchen versteckt und als sie dieses Herz gefunden hat, ruft meine Nichte mit ihren 4 Jahren ganz laut, ich war glücklich und strahlte übers ganze Gesicht. Ich war sowas von überrascht, das hat richtig angesteckt. Ich fühlte mich auch richtig glücklich.
    Jedesmal wenn ich an meine Nichte denke bin ich glücklich, dass es so einen Sonnenschein gibt.

    Antworten

  51. Heute morgen als ich vor der Arbeit bei aufgehender Sonne gemütlich ins Fitness-Studio lief, fühlte ich mich einfach nur glücklich und frei. Es sind oft nur die einfachsten Momente die ausreichen Glück zu verspüren, wenn man es zulässt.

    Antworten

  52. Mein Glück spüre ich, indem ich endlich nach vielen Jahren dazu in der Lage bin, mich selbst zu mögen und im Augenblick zu leben. In den Spiegel zu schauen und mich anzulächeln. Auf dem Rücken der Pferde liegt für mich das Glück dieser Erde. Jedes Mal wenn ich auf einem Pferd sitze oder mich mit ihnen beschäftige und wenn ich Tieren helfen kann, bin ich gücklich.

    Antworten

  53. Zuletzt glücklich bin ich bis zum heutigen Mittag mehrmals gewesen:
    Nach dem Aufwachen im Halbschlaf, wo die Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein am besten funktioniert, meditieren bzw. affirmiere ich stets meine Herzensziele, meine Berufung und Bestimmung und meinen ganzheitlichen Lebensauftrag, den Gott mir offenbart. Nach diesen sehr sehr kraftspendenden und klaren 20-60min widme ich mich dann den wichtigsten Aufgaben, Wünschen, Begegnungen und Vorahnungen des heutigen Tages. Oftmals spreche ich auch ein selbstformuliertes Gebet, ein Lebens- und Tageslob an Gott aus, bevor ich mich aus dem Bett begebe. Da ich heute meinen ersten Urlaubstag verlebe und allein ohne meine zurzeit woanders weilende Seelengefährtin aufwachte, blieb für alles genügend Zeit von 07-08 Uhr.
    :-)

    Im weiteren Verlauf des Morgens häuften sich weitere kleine und große Glücksmomente, während ich mich auf die Abreise mit dem Zug nach Düsseldorf vorbereitete, z.B. der Genuss und das bewusste Aufnehmen eines leckeren, vitamin- und vitalstoffreichen Frühstücks mit viel Obst, ausgesuchtem Nuss-Müsli, feinem Tee, Honig, Milch, Quark,… Oder auch die Autofahrt zum Bahnhof mit dem Sohn aus erster Ehe meiner Partnerin mit einem sehr sehr tollem, kühnen und verwegenen Gespräch über eine in naher Zukunft ersehnte Besteigung des Mount Everest (inklusive dem Hnterlassen eines Geo-Coins für Geo-Cacher auf der Zugspitze) ;-)

    … auch sehr glücklich machend und Freude schenkend ist die Begegnung und der fröhliche Austausch mit einer Gruppe fränkischer Männer im vollgestopften Zugabteil vorhin gewesen…als sich kurz vorm Ausstieg in Warburg dann noch ein.Südkoreaner hinzugesellte, der gerade von Kassel nach Dortmund umzieht mit Sack und Pack, war die Party im Zugabteil perfekt ;-)

    Nun genieße ich die weitere Fahrt nach NRW, freue mich auf alles Überraschende, Spontane und Außergewöhnliche, was noch kommen mag an diesem Tag und kann’s kaum erwarten, meine große Liebe am Nachmittag wieder zu drücken, zu busseln und in Händen zu halten. :-)

    Ich bin ein Glückskind, fürwahr, und die meisten anderen, die hier einen Kommentar abgeben und sich für ein Leben in Freude, Fülle und Liebe interessieren und einsetzen wohl auch ;-)

    Lieben Dank für Deine Inspirationen, Gedanken, Worte und Projekte Elias! <3

    Du machst die Welt ein bisschen schöner, besser und glücklicher mit deinem Wirken!

    Ich wünsche allen hier ein festliches Wochenende mit viel Zeit zur Erholung, zur Verbindung mit lieben Mitmenschen und zur Bewusstwerdung, auf welch einem fantastischen Planeten wir zusammen leben und wie.gut es uns allen geht.

    Herzliche Grüße,

    <3

    Philipp

    Antworten

    • Lieber Philipp, dein Beitrag gefällt mir besonders gut! Hat mich sehr berührt! :-)

      Antworten

  54. Der letzte Moment, in dem ich das Glück in meinem ganzen Körper gespürt haben, war letztes Wochenende bei der Kinderyogalehrer Ausbildung, als ich bei einer Übung das „Kind“ sein durfte, und die Gruppe als „Dirigent“ führen durfte: waren meine Arme unten, summte die Gruppe leise, gingen die Arme hoch, wurden sie lauter, waren meine Hände unten zusammen, war die Gruppe stumm. So ein lustiges Gefühl, dass die ganze Gruppe nur meinen Armbewegungen folgte und gleichzeitig ein richtiges Erfolgserlebnis für mich, das mich sehr zum Lachen brachte. Ein ganz ganz leichtes, aber sehr sehr tolles Spiel!

    Antworten

  55. Im letzten Jahr habe ich einen guten Freund gewonnen. Obwohl er so weit weg wohnt, ist er mir so nah. Dieses Glück durchströmt mich jeden Tag, wenn ich eine Nachricht erhalte. Und dabei ist es egal, wie groß die Nachricht ist. Er ist immer für mich da, egal wie sehr ich ihn nerve. Mehr Glück geht im Moment nicht.

    Antworten

  56. ich bin letztens nach einem Arzt Besuch, so zu sagen auf der Heimfahrt umgeleitet wurden, so zu sagen vom Weg abgekommen, obwohl ich die Strecke seid 15 Jahren regelmäßig fahre. Ich setzte den Blinker nach Rechts und fuhr von der Straße nach Hause, in einen kleinen Ort rein statt raus. Ohne das vorher geplant oder in Erwägung gezogen zu haben. Der Weg endete vor einem alten Eisbahntunnel, ich parkte mein Auto und dachte hä wieso bist du hier rum gefahren, naja egal, ich nahm meinen Hund aus dem Auto und dachte dann gehen wir ein Stück, da freut er sich. Ich wurde wieder Rechts statt den Feldweg gerade aus geführt und kam an einen Ort der war WOW in so einem alten kleinen Dorf, so ein Kraftort, von der Straße her nicht sichtbar gewesen oder auch nur Ansatzweise zu vermuten. Ich begegnete einen sehr netten Herrn und obwohl ich nie von mir aus Menschen anspreche die ich nicht kenne, sagte ich so vom Glücksgefühl übermannt, wow ist das hier ein schöner Ort und er strahlte mich an, bis ich ihn fragte ist das Privatgrundstück, er sagte ja. Als ich umkehren wollte bat er mich ruhig einen Moment zu verweilen und ging. Dieser Ort der eigentlich gar nicht dort hinpasste, hat ein Hochgefühl in mir ausgelöst, das immer wieder spürbar ist, wenn ich an diesen, mitten im nichts, denke.
    Liebe Grüße von Marion

    Antworten

  57. Als ich letztens nachts alleine im Park trainiert habe. Als ich mich danach auf die Bank saß und merkte, dass ich inzwischen ganz alleine war.
    Die Kombination aus Erschöpfung, Ruhe und Natur brachte in mir ein Gefühl der totalen Zufriedenheit hervor.

    Antworten

  58. Lieber Elias,
    ich kann nur den ersten Punkt erfüllen, da ich weder in sozialen Netzwerken vertreten bin noch eine eigene Homepage habe. Vielleicht nimmst du mich ja trotzdem in die Verlosung auf..
    Glücklich bin ich vor allem, wenn ich von einem authentischen Menschen umgeben bin. Wenn ich spüre, jemand zeigt sich wie er ist und ich kann mich zeigen wie ich bin. Das beflügelt mich geradezu.
    Alles Gute weiterhin, Kristin

    Antworten

    • Hi Kristin, dann kannst deine Freunde per Email auf diese Aktion aufmerksam machen :-) Danke

      Antworten

    • Liebe Kerstin, mir geht es genau so! Ich kann das gut nachvollziehen. Traurig wie falsch viele Menschen sind… LG Melanie

      Antworten

  59. Vor 4 Wochen durfte ich meine grad geborene Enkelin im Arm halten. Daran zu denken treibt mir jedes Mal Tränen des Glücks in die Augen. Unbeschreibliche Gefühle durchströmen mich…wahres glücklich Sein.

    Antworten

  60. Ich bin glücklich in dem Moment wo ich mich an meine Kindheit erinnere wo ich in unserem Garten bin und mithelfe im Gemüse/Obstbereich zu saeen, zu pflegen und zu ernten!

    Antworten

  61. Ich fühle mich immer glücklich, wenn ich Musik höre. Musik ist für mich ein Ausdruck von Lebensfreude.
    Musik lässt mich unangenehme Gefühle verscheuchen. Mit Musik ist alles halb so schlimm.
    Das Lied welches ich zurzeit immer singe heißt : jede Zelle meines Körpers ist glücklich.
    Ich kann sagen es wirkt immer wenn ich es singe. Außerdem gehe ich regelmäßig zu einer Gruppe in der Männern gesungen werden. Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

    Licht und Liebe
    Monika

    Antworten

    • Liebe Monika, das Lied mag ich auch sehr gerne!!! Ich sing es auch gerne mit meiner Tochter, wenn sie mal traurig ist!!!
      LG Melanie Meister:-)

      Antworten

  62. Als ich das letzte Mal auf Norderney am Strand entlang geritten bin, das salzige Meerwasser durch den Galopp hochspritzte, und die Sonne gerade aufging

    Antworten

  63. Das Glück bin ich selber. Niemand und nichts kann mich glücklich machen. Es ist immer eine Frage des Standpunktes und der eingehen Überzeugung. Je freier ich in meinem eigenen denken bin, jemehr kann ich Glück empfinden.

    Antworten

  64. Als spontane Reaktion auf mein letztes homöopathisches Mittel.
    Ganz ohne logischen Grund einfach nur positive Energie aus dem Nichts heraus.

    Antworten

  65. Das Glück spüre ich jeden Tag wenn ich meinen Familie in die Arme nehmen kann. Meinen Sohn knuddeln. Aber Anfang Mai habe ich endlich meine Katze die ich aus Spanien adoptiert habe am Flughafen abholen können und da hatte ich Tränen vor Freude und Glück sie endlich in die Arme schliessen zu können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.