Suche
Suche Menü

Das Schattenprinzip: Die dunkle Seite der Seele

das SchattenprinzipWer glücklich werden will, soll seinen Hauptfokus auf das setzen, was er haben möchte, das ist richtig. Wir leben jedoch in der Dualität, in der es immer zwei Seiten gibt. Deshalb möchte auch die dunkle Seite der Seele in einem angeschaut werden. Die dunkle Seite der Seele – Rüdiger Dahlke nennt sie den „Schatten“ – sind all die unaufgelösten Konflikte und Probleme; die nicht gelebten Sehnsüchte, Begierden und Leidenschaften.

Wer seiner dunklen Seite zu wenig Beachtung schenkt, weil er nur das Gute und das Licht haben möchte, wird sich eines Tages wundern. Denn dann macht sich der Schatten „auf Teufel komm raus“ erst recht und in aller Härte bemerkbar: Krankheit, Burn-Out, Lebenskrise. Die Lösung ist nicht das Verdrängen des dunklen Seelenanteils, sondern dessen Annahme und Akzeptanz. Wer Freundschaft mit dem eigenen Schatten schließt, wird umso mehr wahrhaftigere Freude und Lebenslust erleben.

Menschen als Spiegel des eigenen Schattens

Schattenprinzip

Das Schatten-Prinzip
Buch bestellen

Wer die eigenen Augen nicht verschließt und die Projektionen der eigenen Probleme auf andere beendet, wird das Leben konstruktiv zur Selbsttherapie einsetzen können. Die beste Möglichkeit, sich mit dem eigenen Schatten zu konfrontieren, ist die Partnerschaft. Dies geschieht wie von selbst durch das intensive Zusammensein. Alles, was einen dabei verletzt, ist der Spiegel für den eigenen Schatten. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Weglaufen oder Lösen.

Da das Lösen der Probleme heutzutage eher unbeliebt ist, weil es Arbeit bedeutet, wechselt manch einer seine Partner wie Unterhosen. Oder man trennt sich, kommt wieder zusammen, trennt sich, kommt wieder zusammen, usw. So bleibt das Liebesspiel interessant, denn immer wenn’s heiß wird, haut man ab und kommt wieder, wenn das Feuer abgekühlt ist. Das ist die Flucht vor der eigenen dunklen Seite. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese wieder aktiviert wird und „entflammt“.

Wer das Leben und besonders eine Liebesbeziehung als Therapie sieht, ist hier einen großen Schritt weiter. Die dunkle Seite der Seele wird sich so lange zeigen, bis ihr Beachtung geschenkt wird und sie ausgelebt wird.

Ich weiß selbst, dass es einigen Mut braucht, um dem eigenen Schatten in die Augen zu schauen. Wir haben jedoch keine andere Wahl, denn irgendwann wird er uns wieder einholen.

Alles, was unterdrückt und nicht gelebt wird, will wieder an die Oberfläche. Es liegt also an uns, ob wir es auf die harte Tour machen; unsere Gefühle unterdrücken und irgendwann einen Knall erleben. Oder ob wir es auf die sanfte Tour machen und uns stets aufrichtig und ehrlich selbst leben – und immer einen weiteren kleinen Schritt in unseren Schatten hineingehen, um Dunkelheit in Licht zu verwandeln.

Dr. Ruediger Dahlke: Den Schatten integrieren

Ein spannender Vortrag von Ruediger Dahlke über das Schattenprinzip.

Zum Weiterlesen

Foto: Patrick_Hanisch / photocase.com

Email-Kurs für deine Selbstverwirklichung

Elias Fischer

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

Alles Liebe, Elias

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail austragen. Datenschutzerklärung

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar


    Bitte schreibe nur einen Kommentar, wenn du eine Frage stellen oder den Artikel inhaltlich ergänzen möchtest.

    Pflichtfelder sind mit * markiert.