Suche
Suche Menü

Peace Food – Wie uns Fleisch, Milch und Eier krank machen

Wie Milch Eier Fleisch krank machen

Dahlke's neues Buch: Peace Food - Fleisch, Milch und Eier als Ursache für unsere Krankheiten

Im aktuellen Sein-Magazin wurde ich auf das neue Buch „Peace Food“ von Ruediger Dahlke aufmerksam. Ruediger Dahlke habe ich schon im Zusammenhang mit Krankheiten und deren Ursachen gehört. So beschreibt er in seinem Buch „Krankheit als Weg“ die Bedeutungen von Krankheiten und den Zusammenhang mit der Psyche. Denn eine Krankheit hat ihren Ursprung oft in einem ungelösten Problem, das man mit sich herumträgt. In Dahlke’s neuem Buch „Peace Food: Wie der Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt“ geht er auf die Wirkung von Lebensmitteln ein. Die gewöhnliche Ernährung mit Fleisch, Milch und Eiern entpuppen sich hierbei als regelrechte Krankheitsverursacher für Krebs, Herzkrankheiten, Diabetes, Allergien und Alterskrankheiten.

Wozu Vegetarier sein?

Ich selbst esse kein Fleisch mehr und bin seit 2008 Vegetarier, als ich erfahren habe, dass ich MIR damit etwas Gutes tue. Das Leid der Tiere interessierte mich als Fleischesser damals wenig, was sich aber als Vegetarier schnell änderte, weil ich ein Gefühl dafür entwickeln konnte. Der Fleischverzicht ist wie eine innere Reinigung, welche die Psyche von falschen und belastenden Gedanken (wie Angst und Sorgen) befreit. Heute kenne ich noch einen dritten wichtigen Punkt für den Fleischverzicht: Fleisch essen fördert den Welthunger und die Verunreinung der Erde. Circa zwei Drittel der globalen Getriedeproduktion wird an Masttiere verfüttert, was der Mensch direkt essen könnte. Um einen Liter Milch zu erhalten, wird in einigen Regionen bis zu 1000 Liter Wasser benötigt, die sich auf den gesamten Herstellungsprozess verteilen: Trinkwasser der Kuh, Reinigung der Ställe, Bewässerung der Getreidemittel bzw. der Futterproduktion. Weitere Argumente für eine fleischlose Ernährung findet man in dem Buch „Vegetarisch leben“ von Armin Risi.

Milchprodukte und was damit zusammenhängt

Milchkühe

Milchkühe kennen eine Wiese mit frischen Kräutern und Bewegungsfreiraum nur aus Erzählungen: "Muh!"

Seit ein paar Monaten kaufe ich bis auf Butter auch keine Milchprodukte und Eier mehr. Denn aus immer größer werdenden Kreisen höre ich, dass auch diese ungesund sind. Mal davon abgesehen, dass in Milch und Eiern ein ähnliches Leid steckt, wie im Fleisch. Vor allem bei Nicht-Bio-Produkten, denn dort werden die Kühe bis an die Grenzen ausgereizt. Eine normale Kuh gibt rund 30 Liter Milch am Tag. Eine Kuh in einem Nicht-Biobetrieb wurde bis zu einer Milchproduktion von 75 Litern am Tag gezüchtet. Das geht natürlich auf die Knochen und so haben diese Kühe ein kürzeres Leben und sind anfällig für Krankheiten, wogegen sie wiederum reichlich Medikamente bekommen. Eingesperrt in schlecht-belüfteten Ställen ohne Bewegungsfreiheit und ohne frisches Gras, steckt in einer pasteurisierten und homogenisierten Milch heute nichts mehr, außer Leid und Krankheitsverursacher. Man muss das Leben einer solchen Kuh immer mit ihrer natürlichen Lebensweise in freier Wildbahn auf frischen Wiesen mit Kräutern vergleichen, dann weiß man selbst, was man für 55 Cent noch bekommt. Mit Bioprodukten wählt man sicherlich das kleine Übel, weil weniger bis kein Leid in der Milch enthalten ist.

Kuhmilch ist Babynahrung für Kuhbabys

Im Bericht über das Buch „Peace Food“ schreibt Ruediger Dahlke, dass Milch zwar Kalzium enthält, die Milch dem Körper aber mehr entzieht, als sie ihm gibt. Von dem her: Kuhmilch ist Babynahrung für den Kuhnachwuchs und nicht für Menschen gedacht! Wer nun verwirrst ist, weil er von den Medien immer erfahren hat, wie gesund Fleisch, Milch und Eier sind, der kann sich auf die Socken machen und sich erkundigen, aus welchen Pflanzen er die benötigten Stoffe bekommt. Wir können uns komplett fleischlos und ohne tierische Produkte ernähren, ohne Mangelerscheinungen zu bekommen. Wobei Fleisch, Eier und Milch dementsprechend langfristige, schleichende, nicht-erkannte, seelische und körperliche Mangelerscheinungen hervorruft: Den Verfall des Körpers und die geistige Vernebelung.

Peace Food – Ruediger Dahlke stellt sein Buch vor

Mehr dazu findet man auf der Webseite von Ruediger Dahlke und auf Peace Food, die Webseite zum Buch mit Videos und Artikeln. Das Buch gibt es hier: Peace Food: Wie der Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt.

Interview mit Ruediger Dahlke über Peace Food

Mehr zum Thema Ernährung mit und ohne Fleisch, Eier und Milch:

Bild Milchkühe: graur razvan ionut / FreeDigitalPhotos.net

Email-Kurs für deine Selbstverwirklichung

Elias Fischer

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

Alles Liebe, Elias

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail austragen. Datenschutzerklärung

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

        Schreibe einen Kommentar


        Bitte schreibe nur einen Kommentar, wenn du eine Frage stellen oder den Artikel inhaltlich ergänzen möchtest.

        Pflichtfelder sind mit * markiert.