Suche
Suche Menü

Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte – Das Buch

Das Buch Dinge die ich mit 18 gerne gewusst hätte hier im Shop

Das Buch im Lebeshop
Buch bestellen

Wenn ich nicht gerade einen Blogartikel geschrieben habe oder anderweitig mit dem Leben beschäftigt gewesen war, so habe ich an meinem ersten spirituellen Buch geschrieben. Es hat den Titel „Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte.“ Vielleicht kennst du das auch: Du kommst auf die Welt und denkst dir „was geht hier den ab, was soll ich hier bloß?“ Du erlernst einen Beruf, arbeitest jeden Tag brav und denkst dir irgendwann „wozu das alles, wo ist der Sinn?“ So ging es mir jedenfalls, als ich vor rund 1-2 Jahren aus dem Fenster blickte und dem Leben die Frage stellte „ist das schon alles? Bin ich wirklich nur dafür auf die Welt gekommen?“ Ich hatte den Verdacht, dass das Leben mehr bieten muss als Geldverdienen, Besitztümer anhäufen und eine Familie gründen. Weiterlesen

Hab lieben Dank

Hab lieben Dank Mutter Erde
Dass du mir Nahrung schenkst
und frische Luft zum Atmen gibst
Hab lieben Dank

Hab lieben Dank meine Seele
Dass du mich durch das Leben führst
und mir genau die Erfahrungen schenkst,
die ich für meine Weiterentwicklung brauche
Hab lieben Dank

Weiterlesen

DU und ich, wir sind Künstler

Du und ich, wir sind KünstlerMir wurde heute ein Gedicht zugeschickt, dass ich dir nicht vorenthalten will. Von der Kernaussage erinnert es mich ein wenig an die Anleitung zum Glücklichsein, nur ist es viel kreativer geschrieben. Das Gedicht hat den Titel „Jeder Mensch ist ein Künstler“ und folgt weiter unten. Dass wir Künstler sind, wissen viele Menschen nicht. Selbst ich stehe erst am Anfang, einen Teil meines unentdeckten kreativen Potenzials zu entdecken. Ich habe wieder begonnen zu malen. Habe kürzlich einen Kurs zum Porträtzeichnen belegt. Habe begonnen, ein Buch zu schreiben. Habe vor Menschen gesprochen (Vortrag Was macht glücklich?). Und natürlich gehören auch die Artikel in diesem Blog dazu, in denen ich über Dinge schreibe, die neu für mich neu sind. Weiterlesen

Die innere Leere und der Versuch, sie mit Dingen zu füllen

innere leere fuellen

Mein Buch:
Kapitel 13. „Deine Vervollständigung“
Buch bestellen

Viele Menschen fühlen sich innerlich leer. Sie sehen für sich keinen Sinn im Dasein. „Warum bin ich hier und was soll ich machen?“ Weil wir keine passende Antwort auf diese Fragen finden, tun wir das, was alle tun, um die innere Leere zu füllen. Wir verlieren uns in der Materie. Wir häufen Dinge an, um die Leere in uns zu füllen. Leider hält diese Fülle nicht lange an und wir sind in einem Teufelskreislauf gefangen, immer mehr erreichen und besitzen zu wollen. In diesem Video spreche ich über den Sinn dieser Leere und den Versuch, sie mit Dingen zu füllen.

Das Gefühl der inneren Leere ist eine Form der chronischen Depression, so als trauere man ständig um den Verlust des eigenen, wahren Selbst.

John Bradshaw, Das Kind in uns

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen