Suche
Suche Menü

Coronavirus: Was du tun kannst und wie du dein Immunsystem stärkst

Das Wort Coronavirus ist in aller Munde und das hat mich dazu veranlasst einige Informationen zu recherchieren, sowie meine Meinung und Tipps zur aktuellen Lage in diesem Artikel zusammenzufassen. Ich erzähle dir, warum es gut ist, dich nicht verrückt zu machen und wie du dein Immunsystem stärken kannst, um allgemein fitter durch’s Leben zu laufen.

Video mit meiner Meinung zur ganzen Lage

Zudem sehr sehr gut zusammengefasst: Psychologie-Student zerlegt den Corona-Wahn von vorne bis hinten

Inhalt

  1. Bevor wir jetzt in Panik verfallen…
  2. Fakten zum Coronavirus
  3. Vorbeugen und Vorkehrungen
  4. Das Wichtigste: Immunsystem stärken
  5. Krankheit als Spiegel der Seele: Warum man krank wird
  6. Fazit

Bevor wir jetzt in Panik verfallen…

Bevor wir alle jetzt in Panik ausbrechen, müssen wir uns vor Augen führen, dass es Vorfälle wie diesen immer wieder gab und geben wird. Nur die Namen ändern sich. Mal war es die Schweinegrippe, mal die Vogelgrippe und heute ist es halt die „Corona-Grippe“. Wenn dann der nächste Virusbefall in ein paar Jahren austritt, kann ich diesen Blogartikel 1:1 verwenden und ersetze einfach nur das Wort „Corona“ durch den neuen Namen, der da kommen wird.

Auch in der Vergangenheit unserer Geschichte war das schon so. Man denke mal an die Pest, Lepra und Cholera. Es wird wird immer etwas geben, das unseren Organismus befallen könnte, genauso, wie man auch täglich vom Bus überfahren werden könnte. Man rechne zur Relativierung mal aus, wie viele Menschen im Verkehr sterben, an Alkohol, an Nikotin, an ungesunder Ernährung oder an unscheinbaren Dinge wie Einsamkeit.

Wer lebt, kann sterben.

Wer also lebt, kann sterben. Eine Tatsache, die viele nicht sehen (wollen), weil sie sich noch nie mit der eigenen Sterblichkeit als Mensch auseinandergesetzt haben. Die Medien und Institutionen unterliegen dem gleichen Schicksal ihrer eigenen Angst und verbreiten demnach die Angst unter dem Volk. Manchmal mag es richtig sein; in den meisten Fällen ist es vielleicht übertrieben.

Das einzige, was uns selbst bleibt, sind wir selbst.

Ich kann also nur dazu aufrufen, seinen eigenen Menschenverstand und die eigene Intuition zu nutzen, um klare Entscheidungen zu treffen.

Denn: Wer aus der Angst heraus entscheidet, hat eben keine klare Sicht, da das Urteilsvermögen vom Gefühl getrübt ist. Wie du damit umgehst, erkläre ich in diesem Artikel noch.

Und es spricht auch nichts dagegen, einige Vorkehrung zu treffen – vor allem in Bezug auf das eigene Immunsystem. Aber das ist etwas, was ich immer empfehle, und nicht erst seit dem „Coronavirus“.

Legen wir los.

Fakten zum Coronavirus

Beginnen wir mit ein paar Fakten, die ich hier ungeprüft und ohne Gewähr weitergebe:

  • in 95% der Fälle genesen die Erkrankten wieder. Die bekannten Todesfälle hatten bereits ernste Vorerkrankungen. In diesem Interview wird sogar von einer Genesungsrate von 99,7% gesprochen.
  • An der stinknormalen Grippe sterben immer noch 26x mehr Menschen (Stand vom 29. Feb).
  • Symptome: leichtes Frösteln / Halsschmerzen / Kopfschmerzen / Durchfall / Fieber / Atemprobleme ähnlich einer echten Grippe
  • bei 80% der infizierten kommt es zu einem milden Krankheitsverlauf
  • Das Durchschnittsalter der Todesfälle in Deutschland beträgt 81 Jahre (Stand 25. März vom RKI)
  • Zu dem Corona-Todesfällen werden ALLE Menschen gezählt, die auf Corona positiv getestet wurden, auch wenn die Todesursache eine GANZ ANDERE war (Quelle: RKI-Video)
  • Inkubationszeit: 2-14 Tage
  • besonders gefährdet: ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen und geschwächtem Immunsystem, Menschen die sich „selten bis nie“ von pflanzlicher Nahrung ernähren, selten dem Tageslicht aussetzen und sportlich (kein Leistungssport) nicht betätigen.
  • Menschen, deren Immunsystem durch eine einseitige Ernährung (oft nur Fleisch, Milchprodukte, Kohlenhydrate, Zucker) und/oder im Krankheitsfall durch eine lange medikamentöse Behandlung gestört und geschwächt wurde.

Was tun: Vorbeugen und Vorkehrungen

Sollte es zu Abriegelungen und so weiter kommen, wäre es gut die wichtigsten Lebensmittel für einige Wochen zu Hause zu haben. Hier noch weitere Tipps was du tun kannst:

  • regelmäßige Körperhygiene
  • sich von hustenden Menschen fern halten
  • weniger in das eigene Gesicht fassen (Augen, Nase und Mund) wenn man unterwegs ist (Bus, Bahn, Einkaufen) und etwas angefasst hat
  • Kontakt zu medizinischen Einrichtungen vermeiden, z.B. Besuche im Krankenhaus
  • Ernährung umstellen: Viel Obst und frisches Gemüse in die Ernährung einbauen. Gemüse möglichst roh, sofern roh genießbar (abkochen zerstört wichtige Immunsystem-stärkende Wirkstoffe)
  • Grünes Gemüse bevorzugen (Chlorophyll)
  • Auf Fleisch und Milchprodukte verzichten
  • Auf Fertigessen verzichten, diese enthalten nicht selten giftige Zutaten
  • Auf künstliche Zucker verzichten (wenn Zucker dann nur Vollrohrzucker)
  • Auf Alkohol, Kaffee und Nikotin verzichten
  • Viel sauberes Wasser trinken, wenn es geht gefiltert
  • Vitamin C und andere zu dir nehmen, am besten über Obst. Siehe auch Detox-Rezept!!
  • Stress vermeiden

In meinem Buch „Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte“ erkläre ich genauer, wie du dich gesund ernähren kannst und beschreibe auch die Hintergründe und Zusammenhänge (Warum fleischlos? Was anstelle?).

Das Wichtigste: Immunsystem stärken

Dein einziger Retter und Helfer in Bezug auf alle Krankheiten (nicht nur im Falle vom Coronavirus), ist dein Immunsystem! Im Folgenden erfährst du mehr, was du dafür tun kannst.

In meinen Büchern und im Blog verweise ich oft auf die Wichtigkeit eines gesunden Lebensstils. In Zeiten wie diesen wird das dann natürlich umso wichtiger.

Hier noch einige Punkte, um dein Immunsystem zu stärken:

  • Etabliere eine gesunde Ernährung wie oben beschrieben und recherchiere auch selbst, was heute eigentlich noch gesund ist
  • Lass deine Blutwerte checken: Fehlen deinem Körper bestimmte Stoffe und Vitamine? Beispiel: Vegetarier und vor allem Veganer brauchen einen Vitamin B12 Ausgleich. Im Winter brauchst du mehr Vitamin D3. Es können aber auch andere Dinge wie Zink oder was auch immer fehlen. Was es in deinem Fall ist, kannst du nur beim Arzt mit einem Blutcheck erfahren.
  • Lass deinen Körper checken: Ist deine Wirbelsäule oder dein Becken schief (was bei sehr vielen Menschen auftritt), kann die Energie im Körper nicht mehr richtig fließen. Suche dafür einen Chiropraktiker oder besser eine TCM-Praxis mit Tuina Behandlung auf.
  • Praktiziere Dinge wie Yoga und lass dich mind. 1x im Monat in einer traditionellen Thaimassage durchkneten und langziehen :)
  • Kümmere dich um dein Seelenleben und widme dich deinen Gefühlen. Auch unverarbeitete Emotionen wirken wie ein Ballast und schwächen deinen Energiehaushalt. Nimm dir täglich Zeit, um deine Gefühle auszufühlen und denke auch über deine therapeutische Beratung nach. Wie du fühlen lernst und alle Übungen dazu gebe ich in diesem Onlinekurs weiter: Umgang mit Gefühlen.
  • Vermeide Stress in jeglicher Form. Auch Panik ist jetzt nicht die richtige Reaktion. Aus der Angst heraus kannst du nicht mehr klar sehen und wirst die falschen Entscheidungen treffen, sowie dein System mit Stress schwächen. Begegne der Angst komplett, fühle sie, lass sie ausklingen und kümmere dich dann um das Notwendige.
  • Meditiere täglich in einer Form, die dich wirklich entspannt. Ich habe hier meine Art der Meditation gefunden, die dem inneren Loslassen entspricht. Meditation ist das beste Gegenmittel bei Stress und stärkt umgehend das Immunsystem. Wenn du damit beginnen willst, kannst du mit dem Meditationskurs in der Online-Akademie starten und von zu Hause aus lernen und praktizieren.

Alles, was den Fluss deiner Lebensenergie im Körper unterstützt, ist gut. Was Lebensenergie ist, welche Übungen zu auch zu Hause machen kannst und vieles mehr beschreibe ich in dem Buch „Dinge, die ich mit 21 gerne gewusst hätte“.

Was ist Lebensenergie?

Lebensenergie ist das, was dich morgens gut gelaunt aus dem Bett springen lässt. Wenn du erst 3 Kaffee brauchst um aufzuwachen, dann stimmt etwas nicht. Der eigentliche Normalzustand ist, dass du allein mit einer gesunden Ernährung (ohne Kaffee etc.) dein Leben topfit meistern kannst. Dazu steht in Wechselwirkung natürlich auch, dass man ein Leben lebt, das einem gefällt, und dabei wären wir gleich beim nächsten Thema:

Krankheit als Spiegel der Seele: Warum man krank wird

Natürlich leidet nicht nur das Immunsystem, wenn man jeden Tag etwas tut, das man nicht liebt und Stress verursacht, sondern auch die Seele leidet und sieht keinen Grund mehr weiterzumachen. Wenn man also krank wird, kann das auch damit zu tun haben, dass ein (noch unbewusster) Teil in einem selbst keine Lust mehr hat weiterzumachen: Krankheit als Sprache der Seele.

Wie beim Schnupfen, wo man sprichwörtlich die „Schnauze voll“ hat, finden wir bei vielen Krankheiten ein passendes Bild zur eigenen Lebenssituation. Der Fakt ist, dass eine Krankheit dafür sorgt, dass man nicht mehr weitermachen kann wie bisher. Man kommt zum Stillstand und ist demnach eigentlich gezwungen (wenn man sich nicht ablenken würde), seine Art zu leben zu hinterfragen (siehe auch Burn-Out).

Wer krank wird, ist also in irgendeiner Form empfänglich dafür. Psyche, Seele und Körper sind eins und beeinflussen sich gegenseitig. Ein schwacher Körper und psychische Symptome sind ein Ausdruck einer geschwächten Seele, die nach Heilung ruft.

Blicken wir mit diesem Wissen auf China, ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass ein Coronavirus dort empfängliche Wirte findet. In einem Land, vom dem bekannt ist, dass das Wirtschaftswachstum mehr zählt, als das menschliche Leben und man sprichwörtlich über Leichen geht. Auch das Punktesystem der absoluten Überwachung sorgt jetzt nicht dafür, sich wirklich wohl und frei zu fühlen.

Wenn das ganze Leben nur noch aus Existenzangst, Stress und Arbeit besteht, wer hat dann noch Lust zu leben?

Ganz ehrlich, meine Seele würde sich freuen zu sterben und einen Coronavirus förmlich einladen. Solche Missstände finden wir nicht nur in China, sondern auf der ganzen Welt (außer in Bhutan!), weshalb sich das Virus ja auch weiterhin ausbreitet.

Damit will ich nicht sagen, dass man als glücklicher und gesund-lebender Mensch mit einem erfüllten Leben nicht krank werden kann. Aber das Immunsystem wird dann stark sein wie auch der Wunsch weiter zu leben. Diese 2 Komponenten sind es, die im Krankheitsfall einen Tod eher unmöglich machen und für eine rasche Genesung sorgen.

Soviel zum psychisch seelischen Hintergrund, der meiner Gedanken und Erfahrungen entspricht und du dir selbst dazu deine eigenen Gedanken machen musst.

Fazit

Den meisten Stress machen wir uns selbst durch die Gedanken, die wir denken. Die Falle ist, den eigenen (negativen) Gedanken Bedeutung und Glauben zu schenken, anstatt den Verstand als sinnvolles Werkzeug einzusetzen, um reale Probleme zu lösen.

Die meisten der eigenen Probleme sind also selbst-erschaffen und benötigen einen Bewusstseinssprung, um sich davon lösen zu können. Hilfe dazu findest du in all meinen Angeboten. Wenn du selbst daran arbeiten willst empfehle ich dir mit der Online-Akademie zu lernen.

Was den Coronavirus betrifft, so wissen wir nicht in welche Richtung sich das entwickelt. Nutze die aktuelle Entwicklung, um mehr als je für dich selbst zu sorgen – in allen Bereichen und Belangen. Mache es zur Priorität, mit dir selbst im Reinen zu sein, die Zeit für dich selbst zu nehmen und die notwendigen Vorkehrungen zu treffen.

Wenn du weitere Ideen zur Immunsystemstärkung hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.

Weitere Informationen / Links

Email-Kurs für deine Selbstverwirklichung

Elias Fischer

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

Alles Liebe, Elias

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail austragen. Datenschutzerklärung

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,79 von 5)
Loading...

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Bader Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.