Suche
Suche Menü

Das „Wheel of Life“: Wie du dein Leben wieder in Ordnung bringst und für Balance sorgst

The wheel of life dein Leben in der Balance

(ein Gastbeitrag von Feli) Ich reise für mein Leben gerne. Mit Anfang 20 habe ich meine erste große Weltreise gemacht und meinen allerersten Job als Angestellte gekündigt. Ich bin durch den Dschungel von Thailand gewandert, bin mit dem Fallschirm am „Mission Beach“ in Australien aus dem Flugzeug gesprungen, habe den Sonnenaufgang im „Valle de la Luna“ in Chile bewundert oder habe mir die „Iguazu Wasserfälle“ in Argentinien mit dem Boot von unten angeschaut.

Felicia Hargarten von Travelicia Portrait

Felicia Hargarten
von Travelicia

Reisen bedeutet für mich Freiheit und Leben. Lernen und Herausforderung. Einmal den Duft der weiten Welt geschnuppert wollte ich natürlich mehr davon. Nach meiner ersten Reise fiel es mir überhaupt nicht schwer minimalistisch zu leben und mein Geld in weitere Reisen zu investieren.

Ich konnte aber doch nicht immer wieder meinen Job kündigen um länger als 2-3 Wochen im Jahr zu reisen? Schwarz oder weiß radikal mein Leben umschmeißen so wie ich es schon einmal gemacht hatte?

Das Reisen selbst machte mich immer wieder so richtig glücklich. Es gibt auch Menschen die nach einer langen Reise genug haben – ich nicht!

Aber wenn die schöne Zeit vorbei war musste ich wieder ran. Arbeiten, Geld verdienen.

Mein ganzes Leben lang immer nur Reisen? Das konnte ja auch nicht die Lösung sein. Irgendwann würde mir eine Aufgabe fehlen, ich würde Freunde, eine Beziehung oder sogar Dinge wie regelmäßigen Sport oder gesunde Ernährung vermissen. Bestimmt auch mal ein Zuhause.

Es ist einfach in einem Lebensbereich absolut glücklich zu werden aber welchen Preis muss man dafür zahlen?

Oft sind mir solche Sachen im Flugzeug durch den Kopf gegangen. Über den Wolken lässt sich das Leben und die verschiedenen Lebensbereiche eben gut im „Helikopter-Blick“ betrachten.

Erst viel später habe ich das „Wheel of Life“ kennen gelernt.

Das „Wheel of Life“ ist eine einfach Methode mit der Du Dich und Dein aktuelles Leben unter die Lupe nehmen kannst. Wo stehst Du eigentlich in welchen Lebensbereichen, welche Bereiche sind Dir überhaupt wie wichtig, welche kommen vielleicht zu kurz? Wo willst Du überhaupt hin und wie könntest Du das anstellen?

Sich nur auf einen oder wenige Lebensbereiche zu konzentrieren und diese auszubauen kann ungesund sein für andere Bereiche. So gibst Du Deinem Leben wieder die richtige Balance.

Jetzt zeige ich Dir wie das „Wheel of Life“ funktioniert und verrate Dir danach, wie ich meinen idealen Lebensentwurf hinbekommen habe in dem – wie sollte es auch anders sein – Reisen eine wichtige Rolle spielt.

 Das Wheel of Life

 Step 1: Erstelle Dein Lebensrad

Zuerst sammelst Du die für Dich relevanten Lebensbereiche. Das kann zum Beispiel sein:

  • Beruf
  • Finanzielles
  • Familie
  • Freunde
  • Freizeit
  • Sport
  • Beziehung
  • Sprituelles
  • Weiterbildung
  • Gesundheit
  • etc.

Dann zeichnest Du einen Kreis der wie ein Kuchen in gleiche Teile aufgeteilt wird. Über jedes Kuchenstück schreibst Du einen Lebensbereich. Von der Kreismitte zeichnest Du dann in jedes Kuchenstück eine Skala also eine Linie, wobei die Mitte 0 und das Ende der Linie, die den Kreis berührt, die 10 ist.

Trage dann einen Punkt ein wie zufrieden Du in dem jeweiligen Bereich bist. Beispielsweise eine 2 für Sport oder eine 9 Beruf usw.

Verbinde danach alle Punkte. Das kann fast rund sein oder auch nicht, je nach dem wie unterschiedlich Deine einzelnen Bereiche ausgeprägt sind.

Über dem ganzen Rad kannst Du auch Dein wichtigstes (übergeordnetes Ziel) oder Wert notieren.

Step 2: Stelle die richtigen Fragen

Schau Dir nun Dein Meisterwerk an und frage Dich:

  1. Finde ich das Ergebnis gut?
  2. Was fällt mir auf?
  3. Wo würde ich gerne was verändern?
  4. Woran mache ich fest, dass ich in diesem Bereich Wert X habe?
  5. Was muss ich machen um in diesem Bereich Wert X + 1 zu erreichen?
  6. Welchen ersten Schritt kann ich tun?

Hinweis: Das Rad muss nicht rund werden! Es ist ok wenn es Dir wichtiger ist einen bestimmten Bereich voll auszubauen und einen anderen nicht.

Das magische an der Übung ist die Visualisierung. Man wird sich seiner Situation viel bewusster. Dir wird es viel leichter fallen Entscheidungen zu treffen oder Ziele zu setzen und auch zu erreichen und verhilft zu persönlichem Wachstum.

Weg von „Entweder – Oder“ zu einem „Sowohl als auch“ Lifestyle.

Was war für mich nun die perfekte Lösung?

Felicia Hargarten auf ReisenUm meiner Reiseleidenschaft gerecht zu werden gab es nur eine Lösung. Ich musste Reisen und Arbeiten verbinden. Weg von Arbeiten, kündigen, Reisen, Arbeiten, kündigen, Reisen. Meine größten Ziele sind Freiheit & Selbstbestimmung.

Jetzt arbeite ich ortsunabhängig zusammen mit meinem Freund. Dafür habe ich den Schritt in die Online-Selbständigkeit gewagt. Wir reisen nicht wie die typischen Backpacker sehr schnell von Ort zu Ort sondern „leben“ länger in einem Land, haben also auch mal ein Zuhause auf Zeit. Das kann ein Apartment sein oder ein Co-Working Space im Ausland. Nächste Woche fliegen wir zum Beispiel nach Gran Canaria ins Surf Office. Im Durchschnitt sind wir 6 Monate im Jahr unterwegs.

Unsere Homebase ist in Deutschland in Berlin. So halten wir auch regelmäßigen Kontakt zu Familie und Freunden. Immer wieder in neuen Ländern zu leben stillt meinen Durst nach Abenteuer und neuen Herausforderungen. Immer und immer wieder kommst Du aus Deiner Komfortzone heraus.

Das Buch Dinge die ich mit 18 gerne gewusst hätte hier im Shop

Das Buch für alle, die ihr Leben in die Balance bringen und ihre Komfortzone erweitern wollen
Buch ansehen

Auf Reisen ernähren wir uns gesund und ziehen auch unser Sportprogramm durch. Das gute ist, dass wir auch unterwegs auf „Freunde“ treffen. Die weltweite Community der „Digitalen Nomaden“ wird immer größer. Es gibt richtige Hotspots wo man sich trifft. So kannst Du Dich auch im Ausland mit Gleichgesinnten treffen und austauschen.

Noch dazu kann ich unterwegs auch meinen Traum verwirklichen Projekte oder Menschen in der Welt zu unterstützen (Charity).

Meine nächste große Reise geht über den Winter nach Südamerika. Und was ist, wenn ich irgendwann mal keinen Bock mehr auf Reisen hab? Dann eröffne ich ein Co-Working Space irgendwo im Ausland.

Natürlich können sich die Dinge ändern. Allein deshalb ist diese Übung nicht ein „Once-in-a-lifetime“ Ding sondern man kann seine Rad immer mal wieder überprüfen oder neu malen!

Detaillierter kann man sein Wheel of Life mit einem professionellen Coach checken.

Kanntest Du das „Wheel of Life“ schon?
Gibt es bei Dir auch einige Lebensbereiche die zu kurz kommen?
Hinterlasse doch unten einen Kommentar.

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Ich heiße Felicia Hargarten, bin ein absoluter Reisejunkie und habe bereits über 36 Länder weltweit bereist. Viele Jahre lang habe ich darüber nachgedacht wie ich Reisen und Arbeiten besser verbinden und selbstbestimmter Leben kann. Mein Weg führte in die Online Selbständigkeit. Mehr über meine Reiseabenteuer kannst Du auf meinem Backpacking und Adventure Travel Blog Travelicia nachlesen. ​Ich bin außerdem Veranstalterin der DNX - Die 1. Konferenz zum Thema ortsunabhängiges Arbeiten in Deutschland.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.