Suche
Suche Menü

Auf dem Weg zum Seelenpartner

Auf dem Weg zum Seelenpartner

(geschieben von Valeria) Jeder von uns hat ihn: einen Seelenpartner. Wann er zu dir in dein Leben tritt, ist ungewiss. Wenn dein Wunsch jedoch so groß ist, könntest du nach ihm „rufen“. Bedenke dabei, dass du und vor allem dein Herz, dafür bereit sein sollte. Irgendwo da draußen wartet dein Seelenpartner auf dich und das Gute: Er empfindet dasselbe. Ja, auch „er“ wartet und sehnt sich von ganzem Herzen nach dir.

weg und ruf zum seelenpartner

Dualseelen & die Liebe
Buch bestellen

Manchmal denkst du vielleicht, du hast ihn bereits in deinem Beziehungspartner, deinem Freund o.ä. gefunden und wunderst dich, warum er nicht das Gleiche fühlt. Dem ist jedoch nicht so. Oft dauert es seine Zeit, bis sich dein Weg mit dem „richtigen“ Seelenpartner kreuzt. Oft dauert es viele Beziehungen, Freundschaften, Erfahrungen und Erlebnisse, bis zur vollkommenen Verschmelzung mit einer anderen Seele. Diese Zeit ist für dich zum Lernen da. Mag sein, dass du noch üben musst oder einfach noch nicht bereit bist.

Wenn du dich auf die Reise zu deinem Seelenpartner begibst, solltest du frei sein, frei von all den vergangenen Ängsten, Sorgen, Enttäuschungen, Schmerzen usw. Nur so kannst du Neues positiv empfangen.

Erst wenn du den Weg zu deiner Selbstliebe gefunden und beschritten hast, bist du im Stande deinen Seelenpartner so zu lieben, wie du es bei dir selbst tust, nämlich bedingungslos und ohne Einschränkungen.

Sobald „eure Zeit“ gekommen ist, werdet ihr euch begegnen und ihr werdet euch erkennen – vom ersten Augenblick an.

Falls du es nicht mehr ohne deinen Seelenpartner erträgst, könntest du versuchen diesen gedanklich zu bitten, dir ein Stück des Weges entgegenzukommen. Du bist bereit und wartest auf ihn in der Mitte – dort ist euer Treffpunkt.

Bevor du den Weg gehst, solltest du dir bewusst sein, dass dein Seelenpartner entweder dein Spiegelbild und/oder dein Gegenbild sein könnte. Vertraue dem Leben und glaube an die Vollkommenheit. Genauso wie du, wird auch dein Seelenpartner dich so akzeptieren, wie du bist. Ihr werdet euch sowohl körperlich, als auch geistig stets einig sein und gemeinsam jede Situation des Lebens meistern.

Leben bedeutet Lernen. So werdet ihr zusammen durch Höhen und Tiefen gehen und euch immer mit vollem Bewusstsein vor Augen halten, dass der Weg der Liebe der einzig wahre ist.  Der Weg des Seins und der vollkommenen Verschmelzung ist euere größte Freude und euer höchstes Ziel.

(geschrieben von Valeria, inspiritert von „Ruf nach dem Seelenpartner (ein Gebet)“)

Zum Weiterlesen

Foto: Susann Städter / photocase.com 

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hei,

    gerne möchte man das wohl glauben, das es so etwas wie einen ‚Seelenverwandten‘ gibt, den man scheinbar auf jeden Fall trifft. Aber Tiom angeschlossen: Ist das nicht wirklich unrealistisch und romantisch eine neig verklärt?

    Schöner Blog und tolle Beiträge, aber, wie bereits erwähnt, dieser Beitrag wirft Fragen auf. Obwohl vllt ist das auch gut so?

    Liebe Grüße

    Antworten

  2. sorry für den zweiten Beitrag:

    Hier stehts nichts davon geschrieben, dass man auch was dafür tun muss um eine dauerhaft glückliche Beziehung zu haben. Ständige Kommunukation und Beziehungsarbeit. Laut diesem Beitrag findet man irgendwann die/den „Seelenverwandte/n“ und es kommt einem alles zugeflogen und man muss scheinbar rein garnichts mehr für sein Glück/Liebe tun.

    PS: Andere Beiträge gefallen mir wirklich gut.

    Antworten

  3. Hallo,

    woher bist du dir da so sicher, dass es einen „Seelenverwandten“ gibt, den man scheinbar aufjedenfall trifft und mit dem man laut deinem Blog hier niemals einen Konflikt haben wird, da man ja „sowohl körperlich, als auch geistig stets einig“ ist.

    Ich halte diese Vorstellung für ziemlich unrealistisch und fall einer den Text hier ernst nimmt wird er vermutlich nie glücklich in einer Beziehung sein, da er immer (oder spätestens nach der Verliebtheitsphase) das Gefühl haben wird, dass ist noch nicht meine Seelenverwandte.

    Grüße

    Antworten

    • Huhu. Mein Beitrag ist in Anlehnung zum Gebet entstanden.

      Nichts ist sicher. D. h. ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass das passieren kann und ich weiß, dass es auch nicht sein kann.

      Ich glaube darum geht es nicht. Spätestens wenn du deinen Seelenpartner triffst, weißt du mehr.

      Und soweit ich weiß, kann er dein Spiegel- oder Gegenbild sein.

      Oder was denkst du? Was hast du bisher erfahren?

      Zu deinem 2. Beitrag: Warum verbindest du Seelenpartner mit „Beziehung“? Mit Liebe und Beziehungspartner? Oder habe ich das falsch verstanden?

      Ich denke das ist zu trennen und ja – im Grunde „musst“ du für dein Glück nicht tun, weil alles bereits da ist, weil du alles bereits bist.

      Danke für deine Meinung und Alles Liebe,
      Valeria

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.