Suche
Suche Menü

Was hättest du mit 18 gerne schon gewusst? (Buchverlosung)

Was hättest du mit 18 gerne schon gewusst?

Im Mittelpunkt meines Lebens steht gerade die Vollendung meines Buches „Dinge, die ich gerne mit 18 gewusst hätte.“ Ich habe damit ein zusammenfassendes Werk geschrieben, das die wichtigsten Erkenntnisse in meinem bisherigen Leben beschreibt. Mit diesem Buch wünsche ich mir, das auch andere Menschen ihre Anregungen, Möglichkeiten und Motivationen finden, ihr Leben nach ihren eigenen Interessen und Wünschen voll auszuleben. Den Fortschritt des Buches möchte ich an dieser Stelle mit dir feier.

Was hättest du mit 18 gerne schon gewusst?

Buchcover „Dinge, die ich gerne mit 18 gewusst hätte“

Gründe zum Feiern gibt es genug. Ich bin überaus dankbar, dass die Leser des Blogs so tatkräftig an dem Reifeprozess des Buches mitwirken. So gibt es momentan eine unlektorierte Probeversion des Buches, welche die Abonnenten der Lebe!Mail sich zuschicken lassen konnten, um ihr Feedback darüber kundzutun. Die Zuschriften mit Verbesserungen und inhaltlichen Ergänzungen haben mich sehr überrascht – eine war hilfreicher als die andere. So ist dieses Buch nicht nur ein Produkt von mir, sondern zum Teil auch von Bloglesern, Freunden und Familienmitgliedern. Für diese Unterstützung bin ich sehr dankbar! Auch, weil ich über diesen Weg an einen Lektor (Mattias) gekommen bin, der dieses Buch abrunden wird :)

An dieser Stelle möchte ich für alle anderen, die noch nicht die Möglichkeit hatten ein Probeexemplar zu ergattern, ein Buch verlosen. Die Teilnahme ist sehr einfach. Schreibe auf dieser Seite einfach einen Kommentar und beantworte darin die folgende Frage:

„Was hättest du mit 18 gerne gewusst?“

Die Verlosung geht bis einschließlich 10.10.2012. Der Gewinner wird am Folgetag ausgelost und per Email angeschrieben.

PS: Mittlerweile ist auch die Webseite zum Buch „Dinge, die ich gerne mit 18 gewusst hätte“ online.

Das Buch wird voraussichtlich im November 2012 erscheinen. Wenn du darüber informiert werden willst, trage einfach hier deine E-Mail-Adresse ein:

E-Mail:

Verwirkliche Dich Selbst

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

37 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hätte gerne gewusst, dass das Leben die leichteste und zugleich schwerste Schule ist, die man sich wünschen kann, dass man sich immer darauf verlassen kann, von „oben“ geführt zu werden;
    dass ich mich von meinem Herzen führen lassen kann und die Dinge sich dadurch sowieso so entwickeln, wie es richtig ist. das hätte mir sicher sehr viel Kraft, Mühe und Nerven erspart – aber trotzdem war der Weg richtig, sonst hätte ich ja nicht gewusst, dass ich diese Kräfte aufbringen kann.

    Antworten

  2. Ich danke allen für all die ehrlichen Kommentare. Man liest sie, ist berührt und denkt sich: Ooh, dann bin ich ja doch nicht alleine mit diesen Gedanken, Sorgen, Ängsten, Wünschen usw.

    Danke, Elias für diesen Blog+die Verlosung. Freu mich über den Gewinn :)

    Vllt eins noch: Mit mittlerweile 24 würde ich gerne wissen, wofür ich geboren wurde… :) Wäre es einfacher, wenn man direkt nach der Geburt „eine Aufgabe“ kriegt? Oder wäre das Leben dann noch öder…Ich behaupte nicht unbedingt, dass es jetzt öde ist, aber aufstehn, arbeiten, essen, schlafen usw. ist keine Erfüllung, oder? Für mich weniger :D

    Grüße aus dem leicht sonnigen Berlin-Süd

    Antworten

    • Wir alle sind das „schwarze Schaf“ und somit nicht alleine :)

      Die Findung der eigenen Aufgabe ist auch ein großes Thema in meinem Buch. Um dieser Lebenaufgabe näherzukommen, kannst du einfach deiner Freude folgen. Schau was dir Spaß macht und dich interessiert. Das wird auch in dem Buch „Seelengevögelt“ gesagt, das ich gerade zustimmend lese.

      lg
      Elias

      Antworten

  3. Ich Danke allen für die tolle Teilnahme an dieser Verlosung!
    Es ist sehr interessant zu lesen, was andere schon mit 18 gerne gewusst hätten :)

    Die Gewinnerin ist Valeria mit dem 8. Kommentar.

    Allen anderen empfehle ich, sich in die Verteilerliste des Buches einzutragen. Dort werden viele Vergünstigungen und Specials angeboten, wenn das Buch in den nächsten Wochen endlich gedruckt wird.

    Herzliche Grüße

    Elias

    Antworten

  4. Mit 18 hätte ich gerne gewußt, dass Nichtwissen völlig in Ordnung ist, dass alles in Bewußtheit erfolgen soll, dass es sehr wichtig ist mit mir selbst und mit anderen achtsam umzugehen und dass ich genau so richtig bin, wie ich bin!

    Antworten

  5. Ich hätte gerne gewusst, dass ich nicht meine Gedanken und nicht meine Gefühle „BIN“…

    Antworten

  6. Mit 18 hätte ich gern gewusst, dass das Leben mir das gibt, was für mich das Richtige ist, dass es mich trägt. Ich hätte gern gewusst, wie ich dem Leben vertrauen kann.

    Antworten

  7. …das immer alles da, ist was es braucht…aber ich bin auch sehr zufrieden damit, dass ich diese erkenntnis durch viele erfahrungen zu mir zurückgekommen ist ;o)

    Antworten

  8. Ich hätte mit 18 gerne gewusst, dass es im Grunde kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt im Leben… dass ich den Impulsen meines Herzens folgen darf und dass nicht mein Kopf darüber entscheiden sollte, ob das was ich oder andere tun richtig oder falsch ist …besonders in der Liebe. Seit ich diese Erfahrung gemacht habe, bin ich seeeehr viel vorsichtiger geworden, über das Verhalten anderer zu urteilen. Hätte ich damals schon gewusst, dass jeder seine Gründe hat für das was er tut, wäre ich mitfühlender, offener und verbundener durchs Leben gegangen… Aber soooo lange ist das jetzt zum Glück auch noch nicht her ;-)…

    Antworten

  9. Mit 18 hätte ich gerne gewusst
    – welche Widrigkeiten das Leben mit sich bringt.
    – Das man immer sich selbst treu bleiben sollte und Dinge nicht aus ansehen anderer machen sollte
    – das wahre Freundschaft so wie Liebe vergänglich ist
    – das es nicht drauf ankommt was andere über einen Denken sonder wer man selber ist!

    Und denoch bin ich froh das ich dies mit 18 noch nciht wusste! Warum? Weil es ein Teil von mir ist, weil es mich geprägt hat und erst das aus mir gemacht hat was ich heute bin. Aus Fehlern lernt man und geht meißt gestärkt aus diesen Dingen heraus

    Antworten

  10. mit 18 hätte ich gerne gewusst, dass Vegan, die gesündeste Ernährung ist und man damit viel Leid verhindern kann !!!

    Liebe Grüße

    aus dem hohen Norden

    Linda

    Antworten

  11. Mit 18 hätte ich gerne schon gewusst, dass ich „einfach nur“ lebe, um zu leben.
    Dass das Wichtigste stets ist, bei mir selbst zu sein, zu mir zu stehen – auch wenn ich jeden Tag eine andere bin -, mich nicht zu sehr durch andere aus der Bahn werfen zu lassen und – soweit möglich – in mir selbst zu ruhen. Ohne aber den Blick für die Menschen und die Umwelt um mich zu verlieren, ohne gleichgültig zu werden. Die Balance zwischen Innen und Außen – und die Wichtigkeit meiner Seele.
    Dass nichts, was passiert, ohne Grund passiert und ich die Möglichkeit habe, an allem zu wachsen.
    Heute weiß ich, was ich damals „nur“ gefühlt habe. =)

    Antworten

  12. mit 18 hätte ich gerne gewusst, dass ich einzigartig bin und mich nicht für andere verbiegen muss. So wie ich bin, bin ich ganz…

    Antworten

  13. Dass der Sinn des Lebens sich mir nur erschließt, wenn ich meiner Bestimmung in diesem Leben folge. Suche Deine Bestimmung. Dann gib` Dich dem Fluss des Lebens innerhalb dieser Bestimmung hin.

    Dass ich die Frage „Warum“, egal in welchem Bereich, letztlich nie beantwortet werden kann.
    Dass jede Theorie von Menschen gemacht ist.
    Dass es kein wirkliches „Richtig“ und „Falsch“ gibt.
    Das es keine Wahrheit an sich gibt.
    Dass ich nur meine Gefühle und Träume als Wegindikatoren und Veränderungsboten nutzen kann, um mir selbst treu bleiben zu können.

    Ach ja, die Liste könnte endlos erweitert werden ;-)

    Ich grüsse alle, die hier ihren Eintrag machen. Und-lieber Elias, Du gehst in meinen Augen tatsächlich Deiner Bestimmung nach.

    Danke für Deine Inspirationen!

    Antworten

  14. Mit 18 hätte ich gerne gewusst, dass all meine Gefühle jeglicher Art, völlig in Ordnung sind, so wie sie sind. Dass man diese nicht verstecken oder verdrängen muss. Gefühle sind da um sie in voller Liebe und Hingabe auszuleben. Denn das macht uns frei. <3

    Antworten

  15. mit 18 hätte ich gerne gewusst, dass nicht ärzte für mich und meine gesundheit verantwortlich sind, sondern dass ich es bin die die verantwortung trägt – und somit alle rechte aber auch alle verpflichtungen. :-)

    Antworten

  16. tja,

    mit 18 hätte ich gerne gewusst ,dass ich im Leben nicht immer alles so verläuft , wie ich es mir vostelle.Das hätte mir sehr viele schlaflose Nächte erspart.Mit 18 hätte ich gerne gewusst wie ich selbstsicher werde , um nicht auf die Meinung von Außen angewiesen zu sein.Mit 18 hätte ich gerne meine Familie geschätzt.Um das zu können musste ich erstmal ganz weit weg von ihr , um zu merken , wiw wichtig sie für mich ist.Mit 18 hätte ich gerne gewusst,dass ich meine Schulzeit ganz arg vermissen werden,dann hätte ich sie noch mehr genossen!!
    Achja…die Liste ließe sich noch um einiges verlängern :)

    Antworten

  17. Stagnation ist das Schlimmste im Leben! Wenn man stagniert, bleibt man stehen! Man entwickelt sich nicht weiter und kommt im Leben nicht voran. Man muss sich den Herausforderungen des Lebens stellen und auch mal in unsichere unbekannte Zeiten blicken!

    Antworten

  18. …ich hätte gerne gewusst, dass es völlig ok ist auf dieser Welt zu sein, so wie ich bin…und die Zukunft ist nur Illusion in deinem Kopf, die sich nie so ergibt, deshalb lohnt es sich auch nicht, sich soviele Gedanken zu machen…

    Liebste Grüße
    Deine Fibi

    Antworten

  19. Mit 18 Jahren dachte ich, das ich das Leben und die Welt kennen würde. Heute weiß ich, dass ich damals und heute eigentlich nichts weiß. Das Leben ist einfach zu vielfältig als dass man alles „wissen“ könnte. Ich ertappe mich heute manchmal dabei, das ich genau so denke wie als wäre ich wieder 18 Jahre. Nach einer kleinen Drehung im Kreis, stehe ich wieder am Anfang. Ich weiß nur das ich noch viel zu lernen habe…

    Viele Grüße
    Roman

    Antworten

  20. …ich hätte mit 18 gerne schon gewusst, wie viel mehr der Begriff „Liebe“ umfasst, und um wie viel weitreichender Liebe sein kann, als ich mir das zu der Zeit in manchmal egoistischer und Art vorgestellt habe, oder fast schon als Plattitüde unreflektiert aus Medien, die mich umgeben, übernommen habe. Aber auch ein paar Jahre später kann ich zum Glück noch viel lernen :)

    Antworten

    • stimmt, „Liebe“ ist alles andere, als das, was Medien vermitteln.

      Antworten

  21. ich bin erst 17, also kann ich nicht sagen was man mit 18 gerne gewusst hätte :-)

    Antworten

    • auch mit 17 kann man schon Erkenntnisse über das Leben gewonnen haben :)

      Antworten

  22. Ich hätte mit 18 gern gewusst, dass meine Gegenüber alles das, was sie tun, stets für sich und nie gegen mich tun – egal ob positiv oder negativ. Denn dann hätte ich mich mehr auf mich konzentrieren und nicht den negativen Gedanken, Werten und Gemeinheiten der Gegenüber nachgesinnt. Sie tun alles negative nur deshalb, weil sie ihren Gedanken, Werten und Gemeinheiten nicht Herr sind & werden. Man ist meist nur Zufallsopfer in einer ihren schwachen Sitautionen, in der sie sich selbst nicht kontrollieren können. Diese Erkenntnis ist schlimm, aber allein nur wichtig für einen selbst. Denn alles was man ist, kommt aus dem eigenen Inneren – wie bei mir so auch bei meinen Gegenüber.

    Antworten

    • das hätte ich nicht besser sagen können, willst du einen Blogartikel darüber schreiben :) ?

      Antworten

      • Welchem Umfang stellst du dir vor?

        Würde ich gern tun … :)

        Saskia

        Antworten

  23. Mit 18 hätte ich u.a. gerne gewusst, dass umso mehr man „weiß“, desto schwieriger lebt es sich…

    Sind Dumme Menschen glücklicher?! Bzw. Nicht unbedingt weniger intelligentere, sondern die, die sich kaum Sorgen, kaum Gedanken machen usw. … Find ich schon. Habs erfahren :D

    Ps: Stimme Gisela zu

    Und: Ich hätte gern gewusst, dass der Weg das Ziel ist und nicht das „Endresultat“…
    Ich hätte gern die „wahren“ Spielregeln des Lebens gewusst, um dann teils zu sagen: Find ich doof…
    Dass zuviele Gedanken, Emotionen – Aufopferung einen ins Verderben stürzen…

    Usw.

    Lg Valeria

    Antworten

    • „Selig sind die Unwissenden“ sagt man, aber Glücklichsein ist auch mit einem „höheren“ Bewusstseinszustand möglich, jedoch auch auf einer höheren Ebene, es fühlt sich anders an, geht vielleicht tiefer und ist nicht so stark von äußeren Faktoren abhängig.

      Antworten

  24. Ich hätte gerne gewusst, dass sich das Leben nicht planen lässt und man nicht alles geradlinig verfolgen muss, dann wäre sicher noch ein Auslandsaufenthalt möglich gewesen (nach dem Abitur oder während meinem Studium).

    Antworten

  25. mit 18 hätte ich gerne gewusst, dass all die dinge, die mich verletzen und stören in der welt, nur herausforderungen sind, um mich stärker zu machen und wachsen zu lassen.

    ich hätte auch gerne gewusst, dass mutter und vater ihre eigenen begrenzungen haben – dass jeder einzelne mensch seine begrenzungen und prägungen hat und selber ums „überleben“, um liebe und glücklich sein kämpft und einfach „nicht anders kann als er es macht“, dass er es nicht besser weiß und sein bestes tut und sein verhalten „für sich“ und nicht „gegen mich“ ist.

    ich hätte gerne gewusst, dass meine eltern mich lieben, auch wenn es nicht so scheint

    ich hätte gerne gewusst, wie man sich aus seinen prägungen befreien kann.
    ich hätte gerne gewusst, wie ich innerlich freier werden kann.

    ich hätte gerne gewusst, dass es darauf ankommt, sich selbst zu leben und nicht dem diktat der anderen zu folgen.
    dann hätte ich in meinem widerstand und meiner eigensinnigkeit nicht so große schuld gefühlt.

    ich hätte gerne gewusst, dass man es gar nicht vermeiden kann, andere zu verletzen, selbst beim besten willen nicht.

    ich hätte gerne gewusst, wie ich mir vertrauen und mit meinen zweifeln umgehen kann.

    ich hätte gerne gewusst, wie man stark und selbstbewusst wird und vertrauen zu sich und in die welt und ins leben bekommt. so musste ich erst 63 werden, um einen vorgeschmack davon zu bekommen

    Antworten

  26. Hallo!
    Ich hätte gerne mit 18 gewusst, dass es mehr gibt als unser Auge sehen kann.
    Herzliche Grüße aus Duisburg

    Antworten

  27. Ich hätte gerne gewusst, dass mein Werte-System gar nicht meines war sondern ein anerzogenes aus Gernerationen der Familie.

    Antworten

  28. Ich hätte gerne gewusst, dass es tatsächlich einen anderen Weg gibt als den der Masse und diesen Weg zu gehen nicht bloß Utopie bleiben muss.

    Antworten

  29. Ich hätte gerne mit 18 schon gewusst, dass es Tierquälerei und Ausbeutung ist, jegliche Tierprodukte (Eier, Milch, Fleisch sowieso) zu konsumieren.
    Damit hätte ich mir, meiner Gesundheit und vielen vielen Tieren eine Menge Leid erspart.
    Vegane Grüße von Nina Wunder

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen