Suche
Suche Menü

Die Vergangenheit abschließen: Wie gehe ich mit einem Trauma um?

umgang-mit-trauma

In diesem Artikel möchte ich auf eine Leserfrage zum Thema „Umgang mit Traumata“ antworten. Traumatisierungen betreffen uns alle. Viele sind traumatisiert und sind sich der Folgen daraus nicht bewusst. Solange wir unsere Vergangenheit nicht abgeschlossen haben, lebt sie in uns und durch uns weiter. In diesem Artikel möchte ich darauf eingehen, wie sich traumatische Erlebnisse auf uns auswirken und wie wir sie heilen können.

Unter einem Trauma verstehen wir nicht eine schlimme Situation aus unserem Leben, sondern eine „seelische Verletzung“. Eine Traumatisierung entsteht dann, wenn wir uns von den eigenen Gefühlen abspalten. Das bedeutet, dass wir eine Lebenssituation als „schlimm“ bewerten und die damit einhergehenden Gefühle nicht fühlen wollen oder können, evtl. weil die Verletzung zu groß erscheint oder ist. Dieser Prozess erschafft ein Trauma und läuft unbewusst ab.

Lösen wir alte Traumata nicht, so sind da heute z.B. alte Emotionen, die unser Gemüt beschweren, sowie Verhaltensmuster, mit denen wir unsere natürliche Selbstentfaltung blockieren. Wir können uns also erst selbst verwirklichen, wenn wir Frieden mit unserer Vergangenheit geschlossen haben.

Je mehr wir unseren traumatischen Erlebnisse aufarbeiten, desto freier sind wir. Die blockierte Energie kann sich dann in Lebensfreude und Selbstentfaltung auswirken.

Hier nun mehr über dieses Thema, wie Traumata entstehen und welche Wege es gibt, sie zu heilen. Es erreichte mich dazu folgende Leserfrage:

Hallo Elias,

Ich habe in der Kindheit ein Trauma erlebt. Ich war wie gelähmt. Und das Trauma hat mein ganzes Leben bestimmt – unbewusst. Wenn es angetriggert wird, wirkt es auch 40 Jahre danach noch und lähmt mich. Ich kann weder klar denken noch handeln.
Die Gefühle und die körperlichen Schmerzen sind extrem. Ein erneutes Durchleben ist eine Retraumatisierung.

Ich kenne auch andere Menschen, die durch Gefahr (Jobverlust usw.) nicht ins Handeln kommen, sondern in die Starre.

Was empfiehlst du in dem Fall?

Danke und liebe Grüße

Traumatisierungen helfen uns, einem unbewussten Teil in uns bewusst zu werden. Dies ist ein wichtiger Schritt für den Heilungsprozess. Dafür ist es manchmal nötig, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall würde eine intensivere Therapie anstehen. Psychotherapie, Familienstellen und die Körperarbeit mit Bioenergetik, TRE oder Grinberg sind ein paar Anlaufstellen, die ich dabei empfehlen kann.

Was die Körperarbeit betrifft, so gebe ich in meinem zweiten Buch auch Übungen weiter, mit denen wir den eigenen Selbstheilungsprozess des Körpers unterstützen können. Die Traumatisierungen spiegeln sich in Körper, Geist und Seele wider. Alle drei stehen dabei in Wechselwirkung zueinander.

Übungen oder Selbsttherapie ersetzen aber niemals eine geführte Therapie, die bei solchen Bedingungen auch ein Prozess über viele Jahre ist. Wenn danach jedoch ein neuer, innerer Frieden entsteht, weil man sich mit der Vergangenheit ausgesöhnt hat, versteht man die Wichtigkeit von Therapie.

Es bedeutet auch Mut, diesen Schritt zu gehen. Denn oft ist da der eigene Stolz, der sagt: „ich brauch so was nicht“ oder die Angst, von anderen dafür ver- oder beurteilt zu werden.

Traumatisiert sind wir fast alle

Tatsache ist jedoch, dass die meisten von uns traumatisiert sind. Dabei kann es schon genügen, als Baby einmal zu wenig gehört oder gesehen zu werden.

Kriege sind Wege, um ganze Völker zu traumatisieren. Wir tragen heute noch die Lasten unserer Eltern und Großeltern, die beispielsweise den dritten Weltkrieg miterlebten.

Wunden, die nicht geheilt werden, werden von Generation zu Generation weitergegeben. Immer wieder entstehen neue Verletzungen, solange diese nicht ins Bewusstsein kommen und geheilt werden.

Menschen, die verletzen, tun dies also nicht aus Absicht. Sie haben den Kontakt zu ihrem Herzen verloren und haben in diesem Moment auch keine andere Wahl, als so zu handeln, wie sie eben handeln.

Selbstheilung ist der Weg zur Liebe

Selbstheilung ist ein Prozess der Bewusstwerdung, der dich auch mit deinem Herzen verbindet. Die Liebe ist in dir, immer, nur wird sie durch die Traumatisierungen überlagert.

Jeden Schritt, den du auf dem Weg zu deinen Herzen machst, ist nicht nur ein Gewinn für dich, sondern für die ganze Welt. Klar erfüllt dich dann eine Leichtigkeit, ein innerer Frieden und eine Bereitschaft zur Lebensfreude, an die du dich vielleicht nicht mehr erinnern kannst.

Aber auch das ganze Leben, das Universum, profitiert von deiner Liebe. Denn das, was du jetzt ausstrahlst, verteilt sich auf alles, das ist. Tue es für dich und für den Frieden in der Welt.

Die Versöhnung mit der Vergangenheit durch die Heilung von Traumata ist auch ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zur Selbstverwirklichung. Ich kann nur ein lebendiges Leben nach meinen Herzensvorstellungen führen, wenn ich innerlich frei und im augenblicklichen Moment präsent bin.

Therapie setzt neue Ressourcen frei

Jedes offene Kapitel mit der Vergangenheit zehrt an mir, es zieht Lebensenergie und lenkt mich ab, weil ich ständig daran denke. Auch wenn es mir nicht bewusst ist, sind da vielleicht viele Ängste, Sicherheitsmechanismen, isolierende und zerstörerische Verhaltensmuster.

Dies können wir alles erkennen und heilen. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn wir in einer Therapie mehr über uns erfahren. Das Unbewusste ist immer viel größer, als das, was wir bereits kennen.

Und so wünsche ich dir das Beste auf deinem Weg, deine Vergangenheit abzuschließen. Ein erster, elementarer Schritt kann es sein, all das zu fühlen, was gefühlt werden will, ohne sich dabei gedanklich mit den Gefühlen zu identifizieren. Mehr dazu im Artikel „Umgang mit Gefühlen“. Aber eine Therapie ersetzt das wie gesagt nicht.

Foto: Fiebke / photocase.de

Verwirkliche Dich Selbst

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und erhalte direkt viele eBooks gratis für deinen Weg. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Elias,
    danke für deinen Artikel, der einen tollen Wegweiser bietet!
    Ich liebe deine Posts, die sich immer wieder in mein Herz schleichen und mir sehr helfen, mein Denken zu ändern!
    Glücklicherweise haben unsere Ahnen jedoch nur den ersten und zweiten Weltkrieg miterleben müssen… :)
    Herzallerliebste Grüße, Birgit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen