Suche
Suche Menü

Spirituelles Erwachen durch Hingabe und das Fallenlassen in die eigenen Gefühle

spirituell erwachen und fuehlen

Erwachen, Aufwachen bzw. der Weg zur Erleuchtung hat für mich bislang keine große Rolle gespielt. Ich war mehr daran interessiert, zu leben, meine Persönlichkeit zu entfalten und glücklich zu sein. Das beginnt sich gerade zu ändern, denn ich habe ja schon länger den Wunsch, körperlich mehr zu empfinden, mich mehr zu spüren. Kürzlich bin ich auf einen Weg zum Aufwachen gestoßen, bei dem das Aufwachen tatsächlich über das Fühlen und die Gefühle geschieht. Kein stundenlanges Konzentrieren auf den Atem und andere kontrollierte Übungen, sondern Loslassen, geschehen lassen und sich hingeben. Hingabe an die Gefühle und das Fallenlassen in all das, was da in mir ist.

Christian Meyer erzählt in dem folgenden Video mehr darüber und gibt auch erste Übungen weiter, mit dem das Erwachen aus der Ich-Illusion geschieht, indem man dem eigenen Tod (des Egos) durch das Loslassen begegnet.

Nach Christian Meyer geschieht das spirituelle Erwachen durch das radikale Geschehenlassen. Mit dem, was da ist, muss nichts weiter gemacht werden. Das Problem ist nur, das wir gelernt haben, mit uns selbst immer etwas zu machen. Wenn Gefühle da sind, die wir nicht haben wollen, ist die Strategie der meisten Menschen, diese zu verdrängen und sich davon abzulenken. Dadurch kann sich aber nichts lösen und die Probleme kommen immer wieder.

Erwachen über das Zulassen von Gefühlen

Den Ansatz des Erwachens über die Gefühle finde ich deshalb so interessant, weil er so einfach pragmatisch ist. Es geht nur um das Zulassen der Gefühle und das Versinken darin. Es ist nur nicht einfach, dieses Zuzulassen, weil sich viele Gefühle nicht gut anfühlen. Dieser Weg durch den eigenen Schatten ist die Herausforderung und das Sich-stellen der eigenen Angst vor dem, was da kommt, wenn man sich in die Gefühle fallen lässt.

Für mich ist es gerade der richtige Weg, weil es auch in Übereinstimmung mit meinem Wunsch ist, mich mehr zu fühlen und mich immer weiter zu entspannen. So bin ich damals auch auf Bioenergetik gestoßen. Diese findet bei Christians Weg auch ihren Einsatz, weil die Arbeit mit dem Körper notwendig ist, um ihn zu beleben und das Fühlen überhaupt zu ermöglichen.

Dieser spirituelle Weg fühlt sich für mich gerade mehr als richtig an und ich schlage damit 2 Klappen auf einmal: Mehr Fühlen und inneres Erwachen.

Hast du Erfahrungen dazu?
Schreibe doch unten deine Meinung dazu.

Foto: emanoo / photocase.de

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Elias,
    leider funktioniert das Video in diesem Text nicht mehr.
    Nichtsdestotrotz bin ich dir dankbar für deinen Anregungen zu den Themen Erleuchtung und Erwachen.

    Du beschreibst hier und in den Texten „12 Zeichen der Erleuchtung“ und „Wie werde ich erleuchtet?“, wer oder was ein Mensch nicht ist – nicht das Ego, nicht die äußeren Besitztümer, nicht die Hobbies und so weiter.
    Was bleibt denn deiner Erfahrung nach, wenn man all das vom wahren Sein entfernt?
    Was bin ich?
    Was heißt aufwachen und Erleuchtung? Einfach nur: Hör auf alles zu tun was deine Eltern dir eingebläut haben und freu dich des Lebens?
    Für diese Erkenntnis hat Buddha so intensiv gelebt und so viel gelernt? Ich glaube es gehört weit mehr zur Erleuchtung und zum Aufwachen, als eine Midlife Crisis. (Und ich gehe davon aus, du hättest ebenfalls noch einiges hinzuzufügen.)

    Der erste Schritt ist, sich selbst in allen Aspekten und Facetten zu erleben, sich mit sich zu versöhnen, sich bewusst zu sein über alle Anteile. Das beschreibst du in vielen deiner Texte anschaulich. Dieser Prozess ist radikal und bedeutet auch, sich schmerzhaften Erfahrungen anheimzugeben. Es heißt, alles zu hinterfragen und wenn nötig abzuwerfen, wenn es nicht mehr der eigenen Wahrheit entspricht. Auch hierfür bietest du hilfreiche Texte, wie „Umgang mit Gefühlen“.

    Du beschreibst in deinem Text über das Ego, es wäre ein Trugbild und zu erkennen durch unsere unangenehmen Gefühle, vor allem in Bezug auf äußere Lebensaspekte.
    Ich gebe mal zu bedenken, dass es dazu führen kann, diese „Ego-Aspekte“ des menschlichen Lebens zu verachten und abzulehnen, womit wieder Schatten erzeugt werden.
    Trotzdem: Du hast also dein Ego erkannt, du hast dich gelöst von deinen Abhängigkeiten und Identifikationen.
    Was bleibt? Was bist du stattdessen?

    Für mich ist erwacht sein die verinnerlichte Erkenntnis, dass meine Person, mein Mensch sein die Möglichkeit des Universums ist, sich aus der Perspektive dieses Charakters selbst zu erfahren.
    Katharina Hengl ist das Quantenfeld, Tao, All-Eine, dass sich in der menschlichen Erfahrung erlebt, ausdrückt.
    Das All-Eine unterscheidet nicht. Deshalb schafft es sich Charaktere in bestimmten Kontexten, damit diese Charaktere entscheiden und dadurch Erfahrungen machen können.
    Das Leben als K.H. ist keine Illusion, mein Ego in diesem Verständnis ist nichts Schlechtes und Abzuwerfendes. Es dient als Erfahrungswelt. Katharina Hengl ist wie eine Rolle in einem Theaterstück, dass sie für sich selbst geschrieben hat, um es dann auch physisch zu erleben.

    Kannst du mit diesen Gedanken etwas anfangen?
    Wie begreifst du dein Erwachen?
    Wie erleben es andere?

    Sonnige Grüße
    Katharina

    Antworten

  2. Hallo Elias,

    ich lese nun schon seit längerem Deine Mails. Noch nie habe ich den Drang gehabt zu antworten. Dieses Mal aber möchte ich mich bei Dir für das Video mit Christian Meyer ganz herzlich bedanken. Die meisten meiner Fragen und Unklarheiten sind in diesem Video beantwortet worden. Ich bin sehr beeindruckt.

    Alles Liebe Dir

    Birgitt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.