Suche
Suche Menü

Warum deine Schlechte Vergangenheit ein Geschenk ist

In meinem Heranwachsen als Jugendlicher habe ich mich und mein Leben verflucht. Ich war stinksauer, dass mein Leben so scheiße ist geht und ich keinen Sinn in diesem Leben erkennen kann. Lese in diesem Artikel mehr darüber, welches Geschenk dunkle Erfahrungen einer schlechten Vergangenheit für dich bereithalten und wie du davon profitieren kannst.

Während meiner schlechten Vergangenheit wünschte ich mir Eltern, die für mich da sind. Ich meine wirklich da sind, nicht nur physisch, sondern wirklich präsent sind, mit ihrer vollen Aufmerksamkeit.

Ich wünschte mir Liebe, Zusammenhalt und Geborgenheit, wie auch Unterstützung auf meinem Weg ins Leben und Vertrauen.

Da ich all das vermisste und es nicht so aussah, als würde mir das jetzt zufliegen, machte ich mich irgendwann selbst auf in Richtung Licht.

Stück für Stück riss ich die Verantwortung über mein Leben an mich, anstatt andere zu verurteilen und mich in meinem Leid zu wälzen.

Nachdem ich mich aktiv auf diesen Weg der Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung gemacht habe, veränderte sich auch mein Leben.

Mein Leben ist heute liebevoller, weil ich mich selbst mehr zu lieben begonnen habe.

Ich vertraue dem Leben mehr, weil ich mir vertraue und mit dem Leben in Kontakt gehe.

Und ich bin in einem Feld von wundervollen Menschen, in dem ich Geborgenheit und Unterstützung erhalte, weil ich heute meinen eigenen Weg gehe und damit Gleichgesinnte anziehe.

Aus heutiger Sicht kann ich mir kein sinnvolleres Leben vorstellen.

Alles, was passiert ist, ergibt aus heutiger Sicht Sinn für mich – so dunkel, schrecklich oder auch hoffnungslos manche Erfahrungen aus der „schlechten“ Vergangenheit sein mögen.

Der Sinn einer schlechten Vergangenheit

Hätte ich das Fehlen von Liebe nicht erfahren, wüsste ich die Existenz von Liebe heute nicht zu schätzen.

Mal davon abgesehen, dass ich heute weiß, wie jeder Mensch aus dem illusionären Gefühl von Nicht-Geliebtwerden aussteigen und in die Liebe eintreten kann.

Das Leben war und ist meine Schule. Ich liebe es, vom Leben zu lernen und es immer mehr nach meinem Herzen auszurichten.

Dass ich heute Menschen in ihrer Selbstverwirklichung begleiten kann, habe ich also einzig und allein den düsteren Zeiten in meinem Leben zuzuschreiben: den Schicksalsschlägen, Traumatisierungen und Pechsträhnen.

Es hört sich komisch an, aber ich kann sogar Dankbarkeit dafür empfinden.

Und das ist ein wesentlicher Schlüssel zur Lösung.

Was du bekämpfst, wird mehr.

Was du in Liebe annimmst, da sein lässt und mit Bewusstsein wahrnimmst, verändert sich von selbst.

Wenn du dich selbst für dich und dein Leben verurteilst oder bemitleidest, ist das ein Akt der Nicht-Liebe und du wirst nichts anderes als Verurteilung und Mitleid erleben.

Wenn du dich selbst für dich und dein Leben bedankst und es annimmst, ist das ein Akt der Liebe und du wirst immer mehr Liebe und Annahme ernten.

Damit das jedoch geschehen kann, müssen alle Gefühle aus der Vergangenheit durchfühlt werden. Erst wenn der Schmerz „ausgefühlt ist“, ist dein Herz offen dafür, bedingungslos zu lieben.

Die „schlechten Zeiten“ im Leben sind die größten Lehrmeister.

Wären sie nicht da, gäbe es keine großen Herausforderungen im Leben.

Denn im Kern des Lebens geht es darum, dass unser Bewusstsein an Erfahrung gewinnt, daraus lernt und sich erweitert.

Das ist alles, worum sich das Leben bzw. deine Seele schert.

Erfahren, fühlen, erkennen, wachsen.

Und genau dafür bekommst du die Lebenssituationen, die du für deinen nächsten Entwicklungsschritt benötigst.

Es ist im Prinzip also alles sehr einfach.

Das Fazit einer schlechten Vergangenheit

Sei also froh über deine „beschissene Kindheit“ und erkenne das verborgene Geschenk darin.

Freunde dich mit dem Gedanken an, dass sich deine Seele hier in diesem menschlichen Leben nur nach neuen Gefühlserfahrungen sehnt.

Sie kennt kein „Gut“ und „Schlecht“, denn das sind nur Interpretationen des Egos.

Jede Erfahrung ist wertvoll und birgt unendliche Möglichkeiten für neue Erkenntnisse.

Solange du deine Lektion nicht gelernt hast, wird sich auch nichts verändern, denn das Leben ist nur an deinem Wachstum interessiert.

Lerne, dich selbst in allem zu erkennen. Lerne, anzunehmen und zu lieben. Vor allem die Gefühle, die du gerade nicht fühlen willst. So schrecklich sie auch erscheinen, heute bist du erwachsen und sehr wohl imstande dazu, sie zu fühlen (So gehst du mit Gefühlen um).

Flüchte nicht vor deinen Gefühlen. Stell dich ihnen, lasse los und durchfühle sie. Dann erst können sie wieder gehen.

Das ist der Schlüssel zur Veränderung.

Das ist das Licht, das den dunklen Raum erhellt.

Führe dir vor Augen, dass eine kleine Kerze ausreicht, um einen großen, dunklen Raum zu erhellen.

Die Flamme der Kerze ist die Quelle für das Licht, während Dunkelheit keine Quelle hat.

An diesem Beispiel können wir erkennen, dass Licht immer stärker ist als Dunkelheit.

Licht ist die tiefere Wahrheit und das Gleiche wie Liebe und Bewusstsein.

Während Dunkelheit nur die Abwesenheit von Licht bzw. Liebe bzw. Bewusstsein ist.

Dunkelheit ist also Illusion und die Wahrheit ist Liebe.

Deswegen geschieht Selbstverwirklichung durch das Folgen des Herzens, wo deine Liebe entspringt.

Hast du auch schon mal mit deiner „schlechten“ Vergangenheit gehadert? Kannst du sie als Geschenk erkennen? Teile dich gern in einem Kommentar mit oder stelle deine Frage. 

Verwirkliche Dich Selbst

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5)
Loading...

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. umso mehr ich begriffen habe, dass nur ich allein die Macht habe meine Gedanken in eine andere, positive Richtung zu lenken, umso besser fühlte ich mich und umso mehr begann ich mich zu lieben.

    Antworten

  2. Hallo Elias,

    ja ich weiß was du meinst. Ich ziehe auch aus meiner Vergangenheit große Lehren. In der Tat ist es so, dass das was ich erlebt habe im jeweiligen Moment für mich unverständlich war. MIt dem Abstand von zwei oder drei Jahren allerdings VOLLSTÄNDIG Sinn ergeben hat.

    Beste Grüße,
    Gerd

    Antworten

  3. Hallo Elias,
    mich würde gerne interessieren, ob es eine zufällige und plötzliche Einsicht war, die dich dazu gebracht hat, dein Leben in die Hand zu nehmen oder es eher ein Prozess war, der eine gewisse Zeit gebraucht hat?

    Gruß,
    Mory

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.