Suche
Suche Menü

Lerne „NEIN“ zu sagen, um deinen Weg zu gehen!

NEIN-Sagen lernen

Vielleicht kennst du die Momente, in denen du anderen zu Liebe „Ja“ sagst, obwohl du im Innern gar keine Lust darauf hast: Einladungen, Menschen, die sich mit dir treffen wollen oder dich um einen Gefallen bitten. Ein Gefühl der Verpflichtung bringt viele von uns davon weg, das auszusprechen, was wir in uns fühlen: „NEIN!“. In diesem Artikel möchte ich dazu motivieren, das „NEIN-Sagen“ zu lernen.

Viele Konditionierungen aus unserer Vergangenheit bringen uns dazu, Dinge für andere zu tun, um damit einen Zweck zu erfüllen oder um es ihnen Recht zu machen. Aber wo bleiben wir dabei? In meinem Leben habe ich gelernt, stets nur das zu tun, was ich auch wirklich von Herzen tun möchte. Natürlich war das am Anfang nicht leicht. Je öfter ich jedoch zu Dingen und Menschen „Nein“ gesagt habe, desto leichter viel es mir, meinen persönlichen Weg in Harmonie zu gehen. Wir können diesen Weg nicht gehen, wenn wir es anderen immer Recht machen. Andere Menschen zu enttäuschen, gehört zum Leben dazu.

Buch: 99 Inspirationen für ein bewusstes Leben

In diesem Buch habe ich viele meiner Texte zu einem bunten Strauß an Inspirationen zusammengefasst. Sie sorgen dafür, dass du dir selbst und deines Lebens bewusster wirst, um tiefer in dein Glück einzutauchen.
Buch ansehen und bestellen

In solchen Momenten machte ich mir immer wieder klar: „Hey, das ist MEIN Leben! Es mein Lebensrecht und zugleich auch meine Aufgabe, nur das zu tun, was sich im Herzen für mich gut anfühlt und was ich auch wirklich tun möchte! Wenn damit jemand ein Problem haben sollte, ist es SEIN Problem. Es ist SEINE Prägung, die ihm SEINE Erwartungshaltung beschert, mit der ER selbst klarkommen muss!“

Wahrlich ist es so, dass jeder Mensch in erster Linie für sich verantwortlich ist, wenn er nicht gerade Mutter oder Vater ist, aber selbst dort gibt es Grenzen. Das Wichtigste ist, dass es erstmal uns selbst gut geht, erst dann können wir auch Gutes weitergeben. Ich kann es dir also nur empfehlen, das NEIN-Sagen zu lernen, um mit dir selbst in Harmonie zu sein. Mein Buch zur Entfaltung deines Potenzials – „Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte“ – wird dir auf diesem Weg sicherlich ein guter Begleiter sein.

Zum Weiterlesen

Foto: suze / photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Elias,

    von dieser Thematik kann ich ein Lied singen, denn ich musste zuerst ein Burnout bekommen, bevor ich gelernt habe, nein zu sagen…
    Trotzdem treibt mich in letzter Zeit eine Frage um:
    Gibt es eigentlich auch Situationen, in denen wir zum Egoisten werden, wenn wir zu sehr auf uns und zu wenig auf andere achten?
    Wo genau verläuft die Grenze zwischen Selbstschutz und Egoismus (ich meine den wirklich negativen Egoismus)? Und vor allem: Wie kann man sie definieren?
    Was denkst du dazu?

    Ich glaube, ich werde dazu demnächst mal einen Blogbeitrag schreiben. Vielleicht sehe ich dann klarer ;-)

    Liebe Grüße,
    Marie

    Antworten

    • Hallo Marie, meine Meinung ist, dass du solange, wie du mit deinem herzen verbunden bist, dir keine Gedanken darüber machst, ob dein „Egoismus“ negativ sein könnte. Dein Herz weiß, wann es deine Tat verlangt und wann nicht. Was meinst du dazu? lg Elias

      Antworten

      • Hallo Elias,

        ich glaube, da stimme ich dir zu. Wie immer geht es wohl erstmal darum, mit sich selbst in Kontakt zu kommen, damit das Herz spüren kann, was richtig und was falsch ist.
        Ich glaube, ich lasse dieses Thema noch ein paar Tage in mir ‚gären‘ und warte auf die meine persönliche Antwort ;-)

        Liebe Grüße,
        Marie

        Antworten

  2. Ganz genau so ist! Es ist sehr wichtig, auch zu lernen „Nein“ zu sagen. Leider gibt es einige Dinge, die in der Schule nicht unterrichtet werden und dann sagt man eines Tages „.. Dinge, die ich gerne schon mit 18 gewusst hätte..“ (gibt glatt eine Eins!)

    Antworten

  3. Hallo Elias,

    schon witzig, mein Bruder hat Anfang diesen Monats einen Artikel zum Thema „nein sagen“ geschrieben und dann sehe ich über Facebook, dass du einen Tag danach ebenfalls einen ähnlichen Artikel publiziert hast. Ist wohl Synchronizität. =)

    Vollkommen richtig auf den Punkt gebracht: man muss nein sagen können um seinen „persönlichen Weg in Harmonie zu gehen“. Ich sage auch immer, dass man ein Egoist sein muss und damit meine ich nicht diesen übertriebene Machtstreben, sondern Selbstliebe, denn erst wenn man seinem Weg folgt und sich selbst stark macht, kann man ein Vorbild für andere sein.

    Und trotzdem fällt mir dieses NEIN nicht selten doch noch schwer =) Ironischerweise.

    Gruß
    Eugen

    Antworten

    • Das freut mich, wie wunderbar das morphogenetische Feld arbeitet :) Alles Liebe Dir – Ihr macht das gut!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.