Suche
Suche Menü

Das innere Kind heilen: Erschaffe rückwirkend deine glückliche Kindheit

Keine Kindheit ist perfekt und doch hilft es, sich selbst eine liebevollere Version von einer möglichen Kindheit bewusst zu machen. Damit schützt man sich davor, dass sich der Kreislauf von negativen Erlebnissen ständig wieder in der Realität spiegelt. Es kann der Weg frei gemacht werden für ein neues Leben in Liebe und Glück. Dafür ist die Arbeit mit dem inneren Kind notwendig. In diesem Artikel lernst du, wie du rückwirkend deine glückliche Kindheit erschaffst und was es dabei zu beachten gibt.

Warum sollte ich meine glückliche Kindheit definieren?

Alle deine bisherigen Erlebnisse, egal ob gut oder schlecht, haben dich geprägt. Sie sind tief in deinem Unterbewusstsein in Form von Grundüberzeugungen verankert. Wovon du bewusst oder unbewusst überzeugt bist, definiert, was du über dich und die Menschen denkst und fühlst und wie du schlussendlich mit ihnen umgehst.

Die Menschen, die uns in der Vergangenheit am meisten geprägt haben, sind unsere Eltern. So können wir Folgendes erkennen:

  • Bei Frauen spiegelt der Partner die Beziehung zum Vater der Kindheit wider
  • Bei Männern spiegelt die Partnerin die Beziehung zur Mutter der Kindheit wider

Dies zum Einen. Zum anderen haben wir von unseren Eltern gelernt, was Partnerschaft und Liebe scheinbar bedeutet, ohne die Erfahrung gemacht zu haben, was Liebe tatsächlich ist. Vielleicht ahnst du stark, dass du selbst das in deiner eigenen Beziehung nicht wieder erleben willst, was du von deinen Eltern mitbekommen hast.

Aufgrund der Prägung jedoch, die tief in deinem Unterbewusstsein sitzt, kannst du gar nicht anders, als genau diese Realität immer wieder aufs Neue zu erschaffen, die du damals erfahren hast. Es ist ein endloser Kreislauf, der nur eines zum Ziel hat: dein Aufwachen für eine neue Realität in Liebe.

Dafür sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Mache dir klar, was du nicht mehr willst
  2. Mache dir bewusst, wie das, was jetzt passiert, mit deiner Vergangenheit zusammenhängt
  3. Löse den anhaltenden Konflikt aus deiner Vergangenheit
  4. Mache dir bewusst, was du eigentlich haben willst
  5. Folge deinem Herzen und gleite damit in eine liebevollere Realität

Dafür werden wir in diesem Artikel mit dem inneren Kind arbeiten, die Vergangenheit ein Stück mehr heilen und dein Unterbewusstsein auf eine liebevollere Zukunft vorbereiten.

Bevor du die glückliche Kindheit deines inneren Kindes erschaffst

Bevor wir mit dem Erschaffen einer glücklichen Kindheit beginnen, ist Folgendes wichtig zu verstehen: Es will alles durchfühlt werden. Wir definieren hier die glückliche Kindheit nicht, um vor dem Schmerz aus den vergangenen Erlebnissen zu flüchten. Wenn sich Schmerz, Verzweiflung, Angst und Trauer aus der Vergangenheit angehäuft haben, dann müssen diese Gefühle alle durchfühlt werden.

Zum Teil geschieht das mit diesem Prozess , weshalb du für jedes Gefühl offen sein solltest, das an die Oberfläche kommt. Spätestens in der Partnerschaft sind wir jedoch damit konfrontiert, dass der Partner unsere „Knöpfe drückt“ und alten Schmerz aktiviert.

Sei froh wenn das passiert, denn dann kannst du den Schmerz heilen. Weise ihn nicht durch Projektion von dir, sondern durchfühle ihn. Ich weiß, dass dies sehr schwer sein kann. Wenn du jedoch eine Zukunft in Liebe und Glück haben willst, musst du das fühlen und heilen, was jetzt an die Oberfläche kommt. Und wenn es Schmerz ist, dann durchfühle ihn in der Tiefe.

In diesem Prozess helfen dir die folgenden Artikel:

Flüchte also nicht vor einem Gefühl, sondern lasse es zu. Entspanne dich immer weiter und gib dem Gefühl einen Raum. Nur der Widerstand erzeugt Leid. Je schneller du das Pflaster abreißt, desto kürzer ist auch der Schmerz und du heilst dein inneres Kind.

Legen wir los.

Die glückliche Kindheit deines inneren Kindes erstellen

Mit dem folgenden Weg kannst du dich mit deinem inneren Kind aussöhnen und ihm heute das geben, was es damals so dringend benötigt hätte. Du brauchst Stift und Papier und beginnst mit dem Schreiben deiner neuen Vergangenheit. Du erfindest in diesem Fall die Geschichte vom Grund auf neu. Echte Erlebnisse können dabei natürlich mit einfließen, es ist jedoch  erlaubt.

Du kannst Personen hinzuerfinden, die Beziehungen zu deinen Mitmenschen – insbesondere zu deinen Eltern – komplett selbst bestimmen. Dabei geht es weniger um die Wahl der Worte, also um den Inhalt der Geschichte. Diese ist nur eine Brücke zum Gefühl.

Ziel dieses Prozesses ist es, ein neuen Gefühl von Liebe in deinem Herzen zu entfachen. Deine jetzigen Erinnerungen können dafür sorgen, dass dein Herz verschlossen ist und somit wenig Liebe in deinem Leben fließt.

Hier kannst du ein neues Gefühl etablieren, indem du dir eine neue Vergangenheit definierst. Wenn du es fühlen kannst, ist es egal, ob es tatsächlich so passiert ist oder nicht. Hier kommt die erschaffende Fähigkeit deiner Gedanken zum Tragen, mit der du dein Unterbewusstsein ein Stück neu programmierst und somit eine neue Realität erschaffst.

Beginne mit dem Schreiben an einem beliebigen Punkt in deiner Vergangenheit und definiere alles nach deinen Wünschen neu. Fühle dich in dieser Vorstellung pudelwohl. Habe Freude dabei. Schreibe in der Vergangenheitsform und nehme den inneren Standpunkt ein, dass es genau so passiert ist. Du sagst also, die Umstände in der Vergangenheit sind so und so passiert. Wähle dabei die Worte, die dich berühren und zu dem Gefühl führen, das du in der Zukunft tatsächlich aufgrund der neuen Realität erleben willst.

Folge dabei einfach dem Fluss des Schreibens und stelle fest, dass die Berührung  deines Herzens und des Gefühls von selbst geschieht. Du brauchst dich nicht groß darum kümmern. Wenn du vor Berührung weinen musst, ist das das Zeichen, dass du den Punkt getroffen hast. Dies ist die Sehnsucht deines Herzens, die im gleichen Moment durch die Tränen geheilt wird. Es ist auch der Wegweiser für dein Leben, wonach du deine Entscheidungen treffen wirst, um es  in dein Leben zu ziehen.

Fragen, die du in der glücklichen Kindheit deines inneren Kindes beantworten kannst:

  • Wo und wie bist du aufgewachsen? Stadt/Land, Haus/Wohnung, Garten/Wald und/oder in einer Gemeinschaft?
  • Wie war deine Beziehung zu gleichaltrigen Jungs und was habt ihr unternommen?
  • Wie war deine Beziehung zu gleichaltrigen Mädels und was habt ihr unternommen?
  • Wie war deine Beziehung zu deiner Mutter, was hast du mit ihr erlebt und wie war sie für dich? Was hat sie für dich getan und wie hat sie dich unterstützt?
  • Wie war deine Beziehung zu deinem Vater, was hast du mit ihm erlebt und was hast du von ihm gelernt? Was hat er für dich getan und wie hat er dich unterstützt?
  • Wie sind deine Eltern miteinander umgegangen? Wie war ihre Partnerschaft? Wie haben sie sich gegenseitig unterstützt? Wie hast du sie von außen erlebt?
  • Gab es vielleicht Geschwister, Tiere, Orte, Oma, Opa, Onkel, Tanten, Freunde oder andere Menschen, zu denen du eine besondere Beziehung hattest?
  • Wie war die Beziehung zu dir selbst? Wie hast du dich gelebt und geliebt?

Das sind die wichtigsten Punkte und Fragen, mit denen du deine neue Kindheit definieren kannst. Wichtig dabei ist, dass du für all die Konflikte in deiner echten Kindheit Lösungen findest, wie z.B.:

  • Der fehlende Vater ist auf liebevolle Weise präsent
  • Die fehlende Mutter ist auf liebevolle Weise präsent
  • Du selbst ersetzt dabei nicht den fehlenden Part, sondern darfst einfach nur das geliebte und erfüllte Kind sein

Gehe beim Schreiben dabei weniger auf das ein, was dir wirklich fehlte, sondern bringe lieber in Erfahrung, was du tatsächlich brauchtest und gib es dir jetzt. Dein Fokus liegt in diesem Prozess auf der Fülle und Liebe. Denn du bist Liebe. Nichts anderes. Und das war auch damals schon so. Sei dir dessen bewusst und spare nicht an glücklichen Ereignissen. Frage dich immer wieder, ob das wirklich die perfekteste Kindheit ist, die du dir wünschen kannst.

Die Gefühle beim Erschaffen deiner glücklichen Kindheit lösen lassen

Der beste Fall ist es, wenn dein Herz beim Schreiben immer wieder berührt wird. Wenn das passiert, mache eine kurze Pause und fühle das Gefühl. Lasse die Tränen fließen, wenn sie kommen. Mit jeder Träne öffnest du dein Herz ein Stück weiter und bist dadurch in der Lage, ein Leben in Liebe und Fülle anzuziehen.

Der Prozess des Schreibens wird im besten Fall ein starkes Gefühl von Liebe und Wärme in deinem Herzen erzeugen. Die Tränen heilen die Wunden des inneren Kindes und das Herz wird offener. Die Liebe, die schon immer in deinem Herzen war, wird jetzt vermehrt fühlbar. Nimm dies in der Mitte deiner Brust bewusst war. Trage das Gefühl vor allem nach dem Schreiben mit dir und fühle immer wieder die Liebe in dir.

Lege dich nach dem Schreiben am besten hin und lege ein Hand auf dein Herz. Fühle dich selbst und dein Herz. Sage in dein Inneres: „Ich liebe dich. Ich bin Liebe“. Das kann dir helfen. Diese Übung kannst du auch zu jeder anderen Zeit machen, z.B. immer morgens nach dem Aufwachen oder vor dem Schlafengehen.

Ich wünsche dir bei dieser Aussöhnung mit dem inneren Kind viel Erfolg. Halte deine neue Kindheit in deinem Bewusstsein präsent. Mache dir auch klar, dass du alle stärkenden Aspekte in deinem Herzen trägst, die du von den Menschen in deiner erfundenen oder tatsächlichen Kindheit erfahren hast.

Wenn du Fragen hast oder deine Erfahrungen mitteilen willst, schreibe gerne unten einen Kommentar.

Wenn du den Weg deiner Heilung und Selbstverwirklichung weiter gehen willst, ist dieses Buch von mir ein wunderbarer Wegweiser für dich: Selbstverwirklichung – Erkenne dich selbst und verwirkliche deinen Lebenssinn.

Alles Liebe,

Elias

 

Verwirkliche Dich Selbst

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00 von 5)
Loading...

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo lieber Elias,
    vielen Dank für diesen sehr wahren Artikel. Ich kann dazu meine eigene Erfahrung sagen: Ich bin mittlerweile 10 Jahre mit meinem Partner zusammen. Die letzten 6 Jahre waren unglaublich glücklich und intensiv, die ersten 4 ziemlich hart. So hart, dass wir am Ende waren und eine Paartherapie aufsuchten. Ohne diese hätten wir uns ganz sicher getrennt. In der Paartherapie arbeiteten wir beide mit ähnlichen Fragen wie du beschrieben hast. Und das war wahnsinnig heilsam für uns beide. Ich erkannte beispielsweise, dass ich in meiner Beziehung immer die Rolle meiner Mutter einnahm und ihre schlechte Meinung von Männern unbewusst auf meinen Partner übertrug. Ich stellte fest, dass sich die Situationen aus meiner Kindheit plötzlich wiederholten – nur ICH war meine Mutter! Bis ich das erkannte, dauerte es sehr lange. Aber ALS ich es erkannte, wachte ich auf und legte das Verhalten und die negativen Interpretationen in Bezug auf meinen Partner komplett ab. Seitdem führen wir die glücklichste Partnerschaft überhaupt und ich könnte mir keinen besseren Mann vorstellen. Manchmal frage ich mich heute noch, wie blind ich damals war. Aber es brauchte die Auseinandersetzung mit dem inneren Kind um das herauszufinden. Dies nur zu meiner Erfahrung. Alles Liebe, Nicole

    Antworten

    • Danke für dein Mitteilen. Und ja, solange wir die Vergangenheit nicht gelöst haben, schauen wir immer wieder durch diese Brille :-)

      Antworten

  2. Danke, lieber Elias werde ich schreiben, diese neue Kindheit namasté

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen