Suche
Suche Menü

Wie Gedanken mit innerer Unruhe zusammenhängen

Wie gehe ich mit innerer Unruhe um?

Ein Blick in unsere Medien verleiht selten ein gutes Gefühl. Die meisten der veranschaulichten Informationen, die über Fernsehen, Zeitung und Internet verbreitet werden, verursachen in den Köpfen vieler Menschen innere Unruhe in Form von Angst, Minderwertigkeit oder einem schlechten Gewissen. Die Folge ist klar: Solange eine innere Unruhe im Wesen eines Menschen herrscht, wird das Leben eher zur Last, als zu einem Genuss.

probleme und wie du damit umgehst

Lerne hier mehr über Lebensgenuss und die Macht der Gedanken
Buch bestellen

Vielleicht stimmt mir ein Teil in dir zu, wenn ich sage, dass wir auf der Welt sind, um das Leben zu genießen. Zum Lebensgenuss gehört für mich auch die Selbstverwirklichung. Das bedeutet, dass ich stets meinen Interessen und Fähigkeiten nachgehe, um mich selbst zum Ausdruck zu bringen und der Welt dabei einen Dienst zu erweisen. Dafür brauche ich jedoch die Ruhe in mir. Sie ist die Voraussetzung für Klarheit, damit ich sehen kann, wohin mich mein Weg führt. Sie ist die Voraussetzung für den Fokus, auf den ich meine Aufmerksamkeit richten kann, um meine Ziele zu erreichen.

Mittel gegen innere Unruhe

So habe ich mir Folgendes im Umgang mit Informationen angewöhnt: Ich akzeptiere, was ich nicht ändern kann; was nicht in meinem Einflussbereich liegt. Ich wähle meine Informationseinflüsse weise, um keine innere Unruhe zu verursachen. Ich lese keine Zeitung und habe keinen Fernseher. Wenn mich ein Gedanke der Angst unruhig macht, versuche ich den Betrachtungswinkel zu ändern, um Gutes darin zu entdecken. Manchmal male ich mir auch den „schlimmsten Fall“ aus und kann vielleicht darüber schmunzeln, weil es so abwegig klingt. In allen Fällen jedoch stelle ich mir das Gegenteil vor, um mich auf das Gute zu konzentrieren. Danach lege ich meinen Fokus wieder auf den augenblicklichen Moment und auf meine Selbstverwirklichung.

Zum Weiterlesen

Foto: lauratr / photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. hallo,
    Du schreibst sehr klar und konkret, wirklich klasse!
    In der GFK würde man das wohl „positive Handlungssprache“ nennen. Gefällt mir sehr gut!
    Danke für die Anregung!
    Gruss Jutta

    Antworten

  2. Wenn wir erkannt haben, dass nicht nur der Körper sondern auch Geist & Seele HUNGER und DURST haben, wird es interessant zu beobachten, wie Geist & Seele bei uns überleben.
    So selbstverständlich wie wir den Körper regelmäßig stärken und pflegen, ebenso selbstverständlich hat man uns gewöhnt, Geist & Seele verhungern zu lassen: „Ich gebe mir Mühe. Ich strenge mich an. Ich lasse nicht locker. Ich überwinde mich…..“ Wenn wir eh schon geschwächt und matt sind, müssen wir uns mit Üben, Üben, Üben noch völlig platt machen.
    Drehen wir den Spieß doch einmal um: Wer würde es für klug halten, anderen Mühe zu geben, andere anzustrenge, andere nicht locker zu lassen, andere zu überwinden, wenn er etwas von ihnen will? Es wird uns gar nicht bewusst, wie unsere Pädagogik uns abgerichtet hat, uns stets wie einen üblen FEIND zu behandeln.
    Der Menschenfreund E.COUÉ zeigte das auf und riet deshalb, sich selbst als FREUND zu behandeln. Seine weltberühmte Autosuggestion ist als achtsamer geistig-seelischer Umgang mit den entscheidenden Kräften von Geist & Seele zu verstehen und nicht als formale Mentaltechnik.
    Die PRO-bleme, die durch einen verkehrten Umgang mit unseren entscheidenden Lebenkräften in uns entstehen, sind jas durchaus PRO = FÜR uns gedacht.
    Durch unsere FEHLER wollen uns unsere Lebenskräfte ganz deutlich zeigen, was FEHLT. Wie dumm, dass man uns von klein auf für Fehler nur immer bestraft und uns Angst davor gemacht hat!
    Da ist es doch eine Gande, dass innere UNRUHE uns spüren lässt, wo wir in uns noch/wieder etwas zu korrigieren und zu verbessern haben.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.