Suche
Suche Menü

Warum hat es Frederick die Maus nicht nötig zu arbeiten?

Frederick die Maus von Leo Lionni

Es hat den Anschein, als grenze sich Frederick die Maus aus der Geschichte von Leo Lionni von seiner Gruppe ab. Anstatt beim Sammeln der Wintervorräte zu helfen, liegt er lieber entspannt in der Sonne, genießt den augenblicklichen Moment und ist völlig im Sein. Es ist seine persönliche Art, sich auf den kommenden Winter vorzubereiten. Verstehst du, warum er das tut? Erkennst du den Sinn dahinter? 

Video: Frederick die Maus von Leo Lionni

Leo Lionni’s Geschichte von Frederick der Maus in einem Video erzählt.

Was lernen wir daraus?

Aus dieser Geschichte, auf die mich Moritz aufmerksam gemacht hat, nehme ich gleich mehrere Dinge mit:

  • Arbeit alleine ist nicht der Sinn des Lebens!Wichtiger ist das Sein im Moment; das Einssein mit dem, was gerade ist. Das kann natürlich auch die Arbeit sein, nur dann würde ich es eher kreatives Erschaffen nennen. Jedenfalls geht Frederick die Maus scheinbar im Wahrnehmen seiner Umgebung und dem Aufnehmen der Sonnenstrahlen mehr auf, als beim Arbeiten.
  • Dinge anders zu tun, ist OK!
    Frederick die Maus könnte mit dem Anderssein ein schlechtes Gewissen haben und sich dem Arbeitstrieb seiner Familienmitglieder anschließen. Macht er aber nicht. Er bleibt seiner inneren Führung treu und tut das, was er von innen heraus liebend gerne tun möchte. Und wie sich später herausstellt, ergibt das sogar einen lebensnotwendigen Sinn für die Gemeinschaft. In unserer Gesellschaft sind das wohl die Künstler, die mit ihren Werken nichts praktisches entwerfen, unser Herz jedoch von innen her begeistern und erfüllen.
  • Um zu überleben, benötigen wir nicht nur Nahrung!
    Ich kann mich noch gut an die Tage des Verliebtseins erinnern. Wir lagen tagelang glücklich im Bett und hatten dabei nicht das Gefühl, aufstehen zu müssen, um etwas zu essen. Liebe nährt von innen. Das macht Frederick die Maus, indem er sich darin übt, zu fühlen. Diese Gefühle überliefert er durch das liebevolle und begeisterte Erzählen an seine Familienmitglieder. Liebe ist die höchste Form der Lebensenergie, die wir zum Leben brauchen.

Fazit

Buch zum Thema Glücklich werden

Buchtipp:
Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte
Buch bestellen

Wir sehen also, dass Anders-Sein und Tätigkeiten, die scheinbar keinen Nutzen bringen, nichts darüber aussagen, wie wertvoll dies für das große Ganze ist.

Ich hoffe, dies ist Ermutigung genug, deiner inneren Führung zuzuhören, um das zu tun, was dich wirklich begeistert. Falls es etwas mehr Motivation und Hilfestellung bedarf, empfehle ich dir das Buch „Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte“.

Darin erkläre ich alle Punkte, die mit der Geschichte von Frederick die Maus zu tun haben: Die Wirkung von „Lebensenergie“, Sinn und Unsinn von Arbeit, sowie auch das mutige Gehen des eigenen Lebenswegs.

Was lernst du aus dieser Geschichte?
Schreib‘ doch einen Kommentar :)

Zum Weiterlesen
Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.