Suche
Suche Menü

Ist das vielleicht der größte Grund für Geldprobleme?

Grund-fuer-Geldprobleme

Ich möchte an dieser Stelle keine langweilige Einleitung liefern, die um den heißen Brei herum redet. Ich kenne Menschen mit Geldproblemen, die mit einem Sack voller Talente und Begabungen ins Job-Center gehen, um sich dann von einem herablassenden Sklaventreiber bis aufs Übelste schikanieren zu lassen. Warum machen die das nur, hab ich mich gefragt.

Betrachte ich das Leben dieser Menschen, so haben sie zweifellos mehr als genügend Potential, einen beliebigen Wohlstand herzustellen, den sie sich wünschen. Ich weiß, dass sie einzigartige Talente haben, die sie teilweise im Hobbybereich schon ausleben. Sie müssten zu ihrem Können jetzt nur noch ein Geschäftsmodell erstellen, Verantwortung für ihr Leben übernehmen und sich selbst vermarkten.

Das geschieht aber nicht. Sie wurschteln vor sich hin und sind sich ihrer Entwicklungsschritte, die sie gehen sollten (um zu wachsen), nicht bewusst. Sie haben Angst zu scheitern oder Angst vor sich selbst. Sie flüchten sich in ihr Hobby oder in ihre gewohnten Tätigkeiten, womit sie sich das Geld für das Nötigste verdienen, jedoch in keinster Weise Erfüllung oder Schaffensfreude empfinden.

Früher war ich Webdesigner – mit Begeisterung! Nach 5 Jahren schwand mein Interesse an dieser Tätigkeit und meine innere Führung konfrontierte mich mit der Autorentätigkeit und der Beratung von Menschen. Was meinst du: War das ein leichter Schritt für mich? Keineswegs! So fremd (im Sinne von ungewohnt) mir dieser Bereich war, so schwierig fiel es mir, mich öffentlich dazu zu bekennen, es zu leben und sogar Geld dafür zu verlangen.

Keiner hat gesagt, dass das Leben auf dieser Erde immer leicht sein wird. Weiterentwicklung kostet Überwindung, Vertrauen und Mut. Aber ich glaube, dass das unser Hauptgrund ist, warum wir hier sind: Sich weiterzuentwickeln und Erfahrungen zu sammeln.

Was hat das jetzt mit den Geldproblemen einiger Menschen zu tun? Ich vermute, dass sie nur noch kein Geld mit ihren Begabungen verdienen, weil sie noch nicht den Mut und das Vertrauen für ihre eigene Weiterentwicklung aufgebracht haben. Sie leiden lieber und müssen dafür kämpfen, ihre leidvolle aber gewohnte und vertraute Situation zu halten.

Du, der du dich damit angesprochen fühlst: die Ideen und Träume, die du für deine Zukunft hast, kommen nicht einfach nur so vorbei um „Hallo“ zu sagen. Sie wollen dir den Weg zeigen, der für dich ansteht; der dir innere Erfüllung, Wachstum und Freude vermittelt.

Das Buch Dinge die ich mit 18 gerne gewusst hätte hier im Shop

Buchtipp: Erfinde dich neu und lebe dein volles Potential
Buch bestellen

Lass dich nicht von deiner Angst führen! Sie ist ein schlechter Lebensratgeber. Sie ist gut, um Risiken abzuschätzen, aber vertrauen solltest du deinem Mut.

Widme dich deinen Träumen. Teile sie in Schritte ein. Jeder Schritt bringt dich deinem Traum näher. Beginne bei dem Schritt, den du für realistisch hältst, den du dir zutraust und für den du den nötigen Mut aufbringen kannst. Das Gehen dieser Schritte wird dich wachsen lassen.

Dies ist der Weg – davon bin ich überzeugt – der auch Geldprobleme auflöst. Jeder Mensch hat zu jederzeit zumindest eine Begabung, die ihn in seinem Umfeld zu etwas Besonderem macht. Nach dem Erkennen der eigenen Talente geht es nur noch darum, diese zu fokussieren, in eine Form zu bringen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ja, ich weiß, das kostet Mut. Wir sind (fast) alle voll mit Prägungen, Gespinsten und Konditionierungen aus vergangenen Zeiten, die uns in jedem unserer Entwicklungsschritte blockieren. Aber weißt du was?

Scheiß‘ drauf! Das, was immer noch am meisten Macht über dich besitzt, ist dein Bewusstsein. Du kannst dir diesen ganzen Blödsinn von wegen „du schaffst das nicht“ oder „du kannst das nicht“ bewusst machen, herleiten, verstehen, gegebenenfalls drüber schmunzeln, dich an deinen Mut erinnern, dich an deinen Spieltrieb erinnern, Neues zu entdecken und zu entwerfen und es schlussendlich in die Tat umzusetzen! Dafür bist du da! Amen!

Um das Thema mit dem Geldproblem nun zu Ende zu bringen, liegt der Weg zu finanzieller „Sicherheit“ darin, sich der eigenen Weiterentwicklung zu stellen. Egal was für ein Bereich das auch sein mag.

Manch andere Menschen haben das gleiche Problem in grün: Sie haben zwar Geld, sind jedoch zu tiefst unzufrieden mit ihrem Job. Menschen mit den Geldproblemen flüchten sich oft ins Hobby, haben jedoch Freude daran und kein Geld. Die Menschen mit dem „sicheren Job“ flüchten sich in das Gewohnte und den Konsum, haben jedoch keine Freude und sind frustriert. So ist unsere Welt. Was helfen kann, ist die persönliche und/oder soziale Weiterentwicklung, wie auch eine berufliche Neuorientierung.

Zum Weiterlesen

Foto: marqs / photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lieber Elias,

    danke für diesen Artikel! Paulo Coelho hat zu dem Thema „Vom Mut zu Träumen“ einen Artikel geschrieben, den ich als Podcast veröffentlich habe. Vielleicht ist das ja auch für deine Leser interessant (http://bewusstsein-braucht-raum.de/podcast-10-vom-mut-zu-traumen/). Coelho nennt 4 Hindernisse, auf die wir bei der Traumrealisierung stoßen. Ich selbst stehe gerade an Hindernis 4. Eine weitere spannende Phase! Auch ich finde, dass wir hier sind um Erfahrungen zu sammeln und uns weiterzuentwickeln.

    Zum Thema Geld lese ich gerade ein tolles Buch: „Raus aus dem Geldspiel“. Der Autor beschriebt sehr schön, wie wir uns unsere Welt mit unseren Prägungen und Konditionierungen selbst schaffen – und dann glauben, mit unserer Leidenschaft kein Geld verdienen zu können. Er stellt eine Methode vor, wie man dieses Spiel beenden kann – an der Stelle im Buch bin ich allerdings noch nicht angekommen.

    Liebe Grüße, Katrin

    Antworten

  2. Danke für diesen wundervollen Artikel, Elias!
    Beruf und Hobby wird in unserer Gesellschaft immer feinsäuberlich getrennt. So identifizieren wir Freizeit mit Spaß und Arbeit mit Pflicht. Es ist eine regelrechte Revolution, dass es Leute wie dich (und mich jetzt auch) gibt, die das leben wollen, was sie wirklich erfüllt. Und sich damit einen Lebensunterhalt zu schaffen. Wenn solche Kommentare kommen wie „davon kann man doch nicht leben“ oder „man muss doch arbeiten gehen“ denk ich mir auch immer „SCHEISS DRAUF“. Ich darf mir das selber aussuchen.
    LG
    Sybille

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.