Suche
Suche Menü

Dein verstecktes Talent (Ey gestern Abend…)

verstecktes Talent

Vom Februar 2014: Ich habe hier in meinem Resort auf der Insel Ko Chang (Thailand) echt nette Leute kennengelernt, mit denen ich gerne meine Zeit verbringe. Es fällt eben alles an seinen Platz und so beschäftigen sie sich ebenfalls mit Spiritualität, Energien und Heilung. Und gestern erlebten wir wahrlich eine Überraschung.

Uns war klar, dass wir heute mal feiern gehen möchten. Lustig, dass ich diese Laune schon während des Tages verspürte und sie am Abend gleich Wirklichkeit wird ;-)

Nach dem Essen machten wir uns also in einer kleinen Nachtwanderung auf zu einer Reggae Bar, die etwa 3 Kilometer auswärts an einem Sandstrand liegt.

Das Buch Dinge die ich mit 18 gerne gewusst hätte hier im Shop

Mein Buchtipp: Wage es, dein authentisches Selbst zu leben 
Buch bestellen

Es war nicht viel los, die Stimmung aber gut. Die Bar war natürlich unter freiem Himmel, der Boden bestand aus Sand; die Stühle aus alten, angeschwemmten Ästen zusammengeschustert; über uns flackerten leicht Stoffstreifen, die wellenartig aufgehängt wurden; echt gemütlich.

Nach einer Weile begann einer der Thais, die die Bar führten, eine Art Feuershow zu starten. Das hat bestimmt einen Namen, den ich nicht kenne: Eine „Schnur“, an dem ein brennender Feuerball hängt, und davon zwei, für jede Hand einen.

In der Dunkelheit kommt für uns Menschen dieser tolle Effekt hinzu, dass das Licht nachzieht, wenn es sich bewegt. Und so auch bei den kreisenden Bewegungen, die er artistisch mit den Händen und Armen erzeugte.

Auf einmal steht Kati aus unserer Gruppe auf, geht zu ihm und spricht mit ihm. Keine Ahnung was sie wollte. Auf jeden Fall hörte er auf und ging weg…

Er tunkte die Teile in ein Gefäß, entflammte sie wieder und gab sie Kati. Und was dann geschah, hat selbst mich zum Erstaunen gebracht :-)

Mindestens in der doppelten Geschwindigkeit tanzte sie wild umher und schleuderte die Feuerbälle um sich. Alle Augen waren jetzt nur noch auf sie gerichtet und die Iphones wurden gezückt, um das Spektakel auf Video festzuhalten.

verstecktes_Talent_FeuershowIhre schnellen, kreisenden Bewegungen, die durch die Feuerbälle eine optische Form erhielten, erinnerten mich an so manche Selbstverteidigungsszene aus Filmen wie Matrix oder Killbill. Echt krass und eine wahre Überraschung, denn es hat mir über Kati erzählt, als ich bisher von ihr wusste. Auch die Bewegung ist eine Sprache, aber vor allem natürlich das Talent für diese Feuerbälle.

Das bringt mich auf folgende Frage:

Was kannst du besonders gut, mit dem du andere zum Erstaunen bringst?“

Von Berlin bin ich es mittlerweile gewohnt, dass die Menschen in den Parks ihre Kunststücke üben, egal ob das Jonglieren mit den unterschiedlichsten Dingen ist, Musik spielen und Akrobatisches.

Nun zu dir, was kannst du vorführen?
Was ist dein verstecktes Talent?

Wäre es nicht schön, etwas zeigen zu können und den anderen damit auch ein Geschenk zu machen, weil sie Freude daran haben, dir zuzuhören, zuzusehen, mitzumachen oder es zu lernen?

Sich solch ein Hobby zu suchen, wenn man noch keines aktiv praktiziert, ist übrigens auch eine Aufgabe aus dem 4-Wochen-Programm „Dein neues Leben“. Heute und Morgen gibt es noch mein erstes Buch als Dankeschön dazu.

So etwas zu lernen ist übrigens einfach. Jeder hat (versteckte) Talente. Wie müssen uns nur dafür öffnen. Das Wissen ist da, und an dieses Feld können wir uns jederzeit anschließen. Nicht durch mentales Erlernen von Bewegungsabläufen, sondern mit dem intuitiven Daraufeinlassen und Fühlen, indem man sich mit dem Element (Musik, Feuer, Wasser, Instrument, etc) verbindet.

Zum Weiterlesen

Foto: ringoletto / photocase.com

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann ziemlich gut singen. Wenn irgendwo Musik läuft, die ich kenne, singe ich gerne mit. Nicht, weil ich mein Talent zeigen will, sondern einfach, weil es mir Spaß macht und für mich das Natürlichste der Welt ist. Von ein paar Personen (die ihre Meinung gerne und lautstark mitteilen) habe ich allerdings schon gehört, dass sie das nervig finden. Der Wortlaut war ungefähr: „Wir wissen, dass du gut singen kannst. Du brauchst es nicht immer und überall zu zeigen.“ Ich habe noch mehr Talente, an denen ich Spaß habe. Aber inzwischen mag ich die gar nicht so richtig zeigen, da ich das Gefühl habe, den Leuten damit eben keinen Gefallen zu tun, sondern als arrogant angesehen werde. Nach dem Motto „Die kann ja eh alles“ (Was nicht stimmt, ich bin in Vielem auch sehr unbegabt). Ich habe es also erlebt, dass die Menschen meine Talente überhaupt nicht sehen wollen, da sie neidisch werden oder mich als überheblich empfinden. Wie geht man denn damit um? An manchen Tagen ist mir das egal, ich will mich dann trotzdem mitteilen, aber an anderen zieht es mich runter, weil ich das Gefühl habe, mich verstellen zu müssen.

    Antworten

    • Hi Emma, das ist ein großes Thema in unserer Welt. Die Ego-behafteten Menschen sind schenll eifersüchtig, wenn andere etwas können, das sie selbst nicht so gut können; sie antworten mit Neid und machen das vielleicht runter, so wie deine Talente. Wie du damit umgehen sollst? Ignorieren bestenfalls. Mach dein Ding, nur dafür bist du hier. Und wenn du dich davon beeinflussen lässt, würgst du deine Kreativität ab und wirst vielleicht so wie die anderen. Du kannst dich auch fragen, ob das Zusammensein mit solchen Menschen die richtige Umgebung für dich ist, um dich frei entfalten zu können. Wenn wir wachsen verändert sich auch meist unser Freundeskreis. — lg Elias

      Antworten

      • Vielen Dank für deine Antwort! In Wirklichkeit war es wohl nur eine rhethorische Frage, denn ich habe die Antwort bereits in meinem Inneren gewusst. ;-) Dennoch spüre auch ich, dass es ein großes Thema in unserer Welt ist, wie du so schön sagst. Erst dachte ich mir: Mit so einem Verhalten macht man sich keine Freunde, aber es ist wohl eher so, dass man sich eben damit die „richtigen“ Freunde macht. Und du hast vollkommen recht – der Freundeskreis verändert sich. Das ist leider manchmal etwas schmerzvoll, weil man einen großen Teil der Vergangenheit mit Menschen verbracht hat, mit denen man früher sehr eng war, aber ich merke auch, dass neue Menschen in mein Leben kommen, die mit sich selbst zufrieden sind und mich so akzeptieren, wie ich bin. Danke für die Inspiration auf deinem Blog! Er hilft mir wirklich sehr, weiterhin meinem Weg zu folgen und meine Talente zu entfalten!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.