Suche
Suche Menü

Bewegende Texte und Gedichte

Bewegende Texte und Gedichte

Auf dieser Seite habe ich bewegende Gedichte, Zitate, Sprüche und Texte zusammengefasst, die gute Unterstützer für das eigene Leben sind.

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausende lang;
und ich weiss noch nicht:
bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein grosser Gesang.

(Rainer Maria Rilke)

Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen.

Paul Watzlawick

Die Wahrheit ist einfach, deshalb ist Unschuld nötig und nicht Wissen. Deshalb ist ein reines Herz nötig, nicht ein Kopf voller Information. Deshalb ist Liebe nötig und nicht Logik.

(Osho)

Erlaube dir alles zu leben,
was dein Innerstes leben möchte.
Du bist nur deshalb hier.

~ Elias Fischer (LebeBlog.de)

Ja, wir sind hier, um glücklich zu sein.
Nein, die Regel der anderen gelten nicht für dich.
Ja, du darfst die Entscheidung so treffen,
wie es sich gut anfühlt und dich glücklich macht.

~ Elias Fischer (LebeBlog.de)

Buch Dinge die ich mit 18 gerne gewusst hätte

In meinem ersten Buch habe ich dieses Thema genauer beschrieben. Es eignet sich hervorragend dafür, wenn du tiefer in dieses Thema einsteigen möchtest.
Alle Infos und Leseprobe anschauen

Dein Gefühl wird dich richtig leiten.
Dein Kopf ist sich da nicht so sicher.
Vertraue.

~ Elias Fischer (LebeBlog.de)

Es gibt kein Versagen,
außer man lernt nichts aus Fehlern.

~ Elias Fischer (LebeBlog.de)

Wer einen Job annimmt,
der einem nicht gefällt,
den man vielleicht nur wegen des Geldes tut,
der macht nicht nur sich selbst unglücklich,
sondern nimmt anderen die Arbeit weg,
die diesen Job von Herzen gern tun wurden.

Wer in seinem Job nicht mehr wachsen kann,
sollte sich voller Mut neu positionieren
oder sich einen Neuen beschaffen.

Selbst Kinder klettern auf immer höhere Bäume.

~ Elias Fischer (LebeBlog.de)

Das Leben ist ein Spiel. Wir können nichts falsch machen. Es gibt kein Ende. Jeder Tod ist neues Leben. Alles wird geboren, wächst, lebt, stirbt und wird wiedergeboren. Was haben wir also wirklich zu verlieren? Du kannst auf dieser Welt tun, was du willst, und du hast nichts zu verlieren. Der einzige, der dich davon abhält, ist dein Verstand.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Mache niemanden zu deiner Priorität,
der dich nur zur Option macht!

Unbekannt

Wenn du willst,
dass etwas gut wird,
dann liebe es wahrhaftig.
Denn das,
was wahrhaftig geliebt wird,
hat keine andere Wahl,
als diese Liebe zu erwidern
und weiterzugeben.
Das gilt für alles.
Für unsere Arbeit.
Unsere Beziehung zum Leben.
Und vor allem für unsere Kinder.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Heute verstehe ich, dass mein bisheriges Leben nur ein Teil meiner Ausbildung als Mensch ist. Es macht alles Sinn.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Die Menschen, die in der Welt vorwärtskommen,
sind die Menschen, die aufstehen und nach dem
von ihnen benötigten Zufall Ausschau halten.

George Bernard Shaw

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.

J. W. von Goethe

Wahl beinhaltet Bewusstsein – ein hohes Maß an Bewusstsein.

Ohne das hast du keine Wahl.

Wahl beginnt in dem Moment, in dem du dich vom Verstand und seinen konditionierten Mustern trennst, in dem Moment, in dem du wachsam wirst.

Bis du diesen Punkt erreichst, bist du in spiritueller Hinsicht unbewusst.

Das bedeutet, du kannst nur auf eine bestimmte Weise denken, fühlen und handeln, er Konditionierung deines Verstandes entsprechend.

Eckhart Tolle

(aus seinem Buch Jetzt! Die Kraft der Gegenwart)

Die Wissenschaft ist nur eine Geschichte,
die für eine gewisse Zeit,
in einem gewissem Kontext,
für einen gewissen Fall richtig sein mag.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Wenn man in einem einzigen fixierten Muster des Denkens und Handelns gefangen ist, blockiert man seine eigene Kreativität. Man verliert alle Frische und den Sinn für den Zauber des Augenblicks. Lerne wieder unschuldig zu sein, und deine Ursprünglichkeit wird dich nie verlassen! Lügen mögen den Sprint gewinnen – aber die Wahrheit gewinnt den Marathon!

Michael Joseph Jackson

Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung, warum nicht auch seine Gedanken?

Indische Weisheit

Wir sind nicht Menschen, die mühsam nach spirituellen Erfahrungen streben, wir sind spirituelle Wesen, die Erfahrungen als Menschen machen.

Unbekannt

Die Natur hat uns nur einen Mund, aber zwei Ohren gegeben, was darauf hindeutet, dass wir weniger sprechen und mehr zuhören sollen.

Zenon von Kition

Wenn Du immer wieder das tust,
was Du immer schon getan hast,
dann wirst Du immer wieder das bekommen,
was Du immer schon bekommen hast.
Wenn Du etwas anderes haben willst,
musst Du etwas anderes tun!
Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt,
dann tu etwas völlig Anderes –
statt mehr vom gleichen Falschen!

Paul Watzlawick

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Ob du denkst, du kannst es oder du kannst es nicht – in beiden Fällen hast du Recht.

Henry Ford

Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.

Anaïs Nin

Die traditionellen Religionen, einschließlich des Christentums, gelten als Relikte einer vergangenen Zeitepoche. Sie sind nützlich für Menschen, deren Bewussteinsstufe noch nicht reif geworden ist.

Joseph Zapf

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein

Die Bedeutung von Religionen wird immer geringer,
weil die Menschen beginnen die Wahrheit zu erkennen,
die sie in sich tragen.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Das Vorurteil ist ein Floß,
an das sich der schiffbrüchige Geist klammert.

Ben Hecht

Ein Schiff ist im Hafen sicherer als auf See.
Doch wofür ist ein Schiff gebaut?

Überliefert

Schnell verlieben wir uns in einen Menschen, weil wir denken, dass wir in ihm einen vermissten Teil von uns wiedergefunden haben. In diesem Fall lässt die Enttäuschung nicht lange auf sich warten, denn einen Teil von uns können wir nur in uns finden.

Elias Fischer (LebeBlog.de)

Wirklich reich ist der, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Wirklichkeit zerstören kann.

Hans Kruppa

Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.

Christian Morgenstern

Ein reicher Mann ist oft nur ein armer Mann mit sehr viel Geld.

Aristoteles Onassis

Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.

George Bernard Shaw

Kaum jemand nimmt sich noch die Zeit,
das zu werden, was er ist.

Sean Penn

Schreibe 10 Dinge auf,
die du tun kannst,
um dir selbst zu zeigen,
dass du dich selbst liebst.

Tony Robbins

Wer die Freiheit aufgibt,
um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin

Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt als der,
der auf alles eine Antwort hat.

Chinesisch

Wäre der Kreislauf der Natur unser Vorbild,
bräuchten wir den Naturschutz nicht.

Klaus Ender

Enttäuschungen kommen oft von zu großen Erwartungen.
Also müssen wir unsere Erwartungen überdenken, bzw. zurückschrauben.

Paul Schibler

Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Lerne die Regeln gut,
damit Du sie richtig brechen kannst.

Dalai Lama

Die meisten Menschen,
die damit beginnen wollen,
ein bewusstes Leben zu führen,
besorgen sich ein Buch mit leeren Seiten
und schreiben all ihre Gedanken auf.

Elias Fischer / lebeblog.de

Langeweile und Unzufriedenheit
sind vielleicht nur dazu da,
dass wir lernen,
unsere Angst vor Veränderung zu überwinden.

Elias Fischer / lebeblog.de

Phantasie ist etwas, dass sich manche Leute gar nicht vorstellen können.

Gabriel Laub

Du bist ein Wunder, das auf dieser Welt lebt. Du bist einmalig, einzigartig, unverwechselbar. Warum staunst du nicht, warum freust du dich nicht über dich selbst und über all die anderen um dich herum? Ist es dir so selbstverständlich, daß du lebst, daß du Zeit bekommst, um zu singen und zu tanzen, Zeit, um glücklich zu sein?

Warum denn Zeit verlieren mit sinnlosem Jagen nach Geld? Warum sich haufenweise Sorgen machen um Dinge von morgen und übermorgen? Warum sich zanken, sich anöden, warum in sinnloser Betriebsamkeit machen und warum schlafen, wenn die Sonne scheint?

Phil Bosmans, (*1922), belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«

Viele Menschen,würden sich erschrecken,
wenn sie statt ihrem Gesicht,
ihren Charakter im Spiegel sehen würden!

Unbekannt

Viele kaufen Dinge,
die sie nicht brauchen,
mit Geld, das sie nicht haben,
um anzugeben vor Leuten, die sie nicht mögen.

Unbekannt

Es gibt nur eine Religion, die Religion der LIEBE.
Es gibt nur eine Kaste, die Kaste der MENSCHLICHKEIT.
Es gibt nur eine Sprache, die Sprache des HERZENS.
Es gibt nur einen GOTT, er ist ALLGEGENWÄRTIG.

Sai Baba

Bist du treu?
Bist du treu zu dir selbst?
Treue bedeutet auch Ehrlichkeit.
Bist du ehrlich zu dir selbst?
Sprichst du all deine Gefühle aus,
um sie mit deinem Umfeld zu teilen?

Elias Fischer / lebeblog.de

Gott hat den Menschen erschaffen,
weil er vom Affen enttäuscht war.
Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.

Mark Twain

Viele von uns sind in ihrer Kindheit und Jugend ihrer Seele sehr viel näher als in späteren Jahren, und wir haben zu dieser Zeit eine klare Vorstellung von unserer Lebensaufgabe, von dem, was uns erwartet, und dem Charakter, den wir entwickeln sollen. Der Grund dafür besteht darin, daß der Materialismus, die Lebensumstände mit dem Älterwerden und die Menschen, mit denen wir Beziehungen eingehen, uns von der Bestimmung unseres höheren Selbst abbringen und uns fest an das Alltägliche mit seinen mangelnden Idealen binden, was in dieser Zivilisation nur allzu offensichtlich ist.

Edward Bach, (1886 – 1936), englischer Arzt, Begründer der Bachblüten-Therapie

Was der Sinn des Lebens ist, weiß keiner genau.
Jedenfalls hat es wenig Sinn,
der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.

Peter Alexander Ustinov

Wer seinen Lebensweg
der Zufriedenheit und Erfülltheit finden will,
der kann den Zufall als Zeichen des Lebens deuten,
um ihn als Wegweiser zu verwenden.

Elias Fischer (lebeblog.de)

Der Zufall ist das Pseudonym,
das der liebe Gott wählt,
wenn er inkognito bleiben will.

Albert Schweitzer

Wenn Vertrauen von äußeren Umständen abhängt, ist es nicht Vertrauen. Dann ist es eine Rationalisierung im Verstand. “Ich bin OK, weil ich genug auf dem Konto habe.” Aber wenn du im Minus bist, wo ist dann das OK-Sein? Hat sich dein Ok-Sein verschoben, nur weil da andere Zahlen stehen?

Samarpan

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch.
Und obgleich sie bei euch sind, gehören sie euch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe schenken, aber nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Heim geben, aber nicht ihren Seelen, denn ihre Seelen wohnen im Haus von Morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber sucht nicht sie euch gleich zu machen…

Khalil Gibran

Manche Menschen wissen nicht,
wie wichtig es ist, dass sie da sind.
Manche Menschen wissen nicht,
wie gut es tut, sie nur zu sehen.
Manche Menschen wissen nicht,
wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.
Manche Menschen wissen nicht,
wie wohltuend ihre Nähe ist.
Manche Menschen wissen nicht,
wie viel ärmer wir ohne sie wären.
Manche Menschen wissen nicht,
dass sie ein Geschenk des Himmels sind.
Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen.

Paul Celan

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh das Gute liegt so nah!
Lerne nur das Glück ergreifen,
denn das Glück ist immer da.

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir der Sache nicht gewachsen sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich mächtig sind. Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns: Wer bin ich denn, dass ich leuchtend, hinreissend, begnadet und phantastisch sein darf?
Wer bist du denn, dass du das nicht sein darfst?
Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, dient das nicht der Welt. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich einkringelst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert zu fühlen brauchen.
Du wurdest geboren, um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns – sie ist in jedem Menschen. Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.

Antrittsrede von Nelson Mandela

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

George Bernard Shaw

Eigentlich ist so einfach, dass jeder Mensch glücklich sein kann. Aber der Verstand eines ungebliebten Mensch sucht Macht, die in Hierarchien von oben nach unten verteilt wird. Und die, die ganz unten sind, müssen dieses Ungleichgewicht mit Leid und Unterdrückung ausgleichen. Wenn wir daran etwas ändern wollen, können wir mit uns selbst beginnen. Wir können all unseren Mitmenschen mit Liebe begegnen und unmoralische Sichtweisen, inbesondere von Politikern, Managern und Chefs, nicht unterstützen.

Elias Fischer (lebeblog.de)

Bevor unsere weißen Brüder kamen, um uns zu zivilisierten Menschen zu machen, kannten wir keine Form des Gefängnis. Aus diesem Grund hatten wir keine Straftäter. Ohne ein Gefängnis, kann es keine Verbrecher geben.

Wir hatten weder Türschlösser noch Schlüssel und deshalb gab es keine Diebe. War jemand so arm, dass er es sich nicht leisten konnte, ein Pferd, ein Zelt oder eine Decke zu haben, hat er in diesem Falle, das alles als Geschenk von uns allen erhalten.

Wir waren zu unzivilisiert, um großen Wert auf privates Eigentum zu legen. Wir kannten keinerlei Form von Geld oder Geldsystem und somit war auch der Wert eines Menschen nicht von seinem wirtschaftlichen Reichtum bestimmt.

Wir hatten keine geschriebenen Gesetze festgelegt, keine Rechtsanwälte, keine Politiker, daher waren wir nicht imstande uns gegenseitig zu betrügen oder zu schwindeln.

Wir waren wirklich in einem schlechten Zustand, bevor die Weißen kamen und ich weiß nicht, wie wir überhaupt in der Lage waren, ohne alle diese wichtigen und erforderlichen Sachen, (die man, wie man uns sagte, erforderlich seien um zivilisiert zu sein) eine funktionierende Gesellschaft aufbauen konnten.

John (Fire) Lame Deer

Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen.

Einstein

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

Mahatma Gandhi

Der weiße Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit!

Indianersprichwort

Wenn der Wind der Veränderung weht,
bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Aus China

Das Glück besteht nicht darin,
dass du tun kannst, was du willst,
sondern darin,
dass du immer willst, was du tust.

Leo Tolstoi

Dankbarkeit ist keine Frage der Lebenssituation, sondern eine Sache der eigenen Einstellung zum Leben.
Wenn du dich über das freuen kannst, was du hast, auch wenn es weniger ist, als andere haben, dann richtest du deine Aufmerksamkeit auf die Fülle.
Das ist auch eine Voraussetzung, um mehr Fülle im Leben zu bekommen.
Wir erhalten immer nur das, auf das wir unsere Aufmerksamkeit richten.
Konzentriere dich also nicht auf den Mangel, sondern auf Fülle, wenn du mehr Fülle in deinem Leben haben willst.

Elias Fischer (lebeblog.de)

Gib deinen Kampf auf – und vertraue

Wer für oder gegen etwas oder jemanden kämpft, verletzt sich nur selbst und vertieft die eigene Wunde der Unliebe. Die Liebe kämpft nicht. Die Liebe versteht, fühlt mit, öffnet das Herz und erkennt das, wogegen wir in uns selbst gekämpft haben. Erkenne die Quelle deiner Wut, mit der du kämpfst. Sie liegt in dir selbst. Solange wir unseren Selbsthass, unsere Scham, Schuld und Bitterkeit verleugnen, verlieren wir uns im Schattenboxen und in den Spiegeln, die unsere Mitmenschen uns vorhalten.

Robert Betz

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Reinhold Niebuhr

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun!

Moliére

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist

…sagt die Liebe…

Erich Fried

Wenn du die Wahl hast zwischen dem Bekannten und dem Unbekannten,
wähle das Unbekannte.

Osho

In der Zukunft stelle ich mir eine Welt vor,
in der Menschen nicht nur ihr Haustier respektieren und lieben,
sondern alle Tiere.

Elias Fischer (lebeblog.de)

Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter

„Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“

„Ja auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das was draußen kommen wird.“

„Ich glaube, das ist Blödsinn!Es kann kein Leben nach der Geburt geben – wie sollte das denn bitteschön aussehen?“

„So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?“

„So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst du herumlaufen? Dafür ist die Nabelschnur viel zu kurz.“

„Doch, es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders.“

„Du spinnst! Es ist noch nie einer zurückgekommen von ’nach der Geburt‘. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Punktum.“

„Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden und sie wird für uns sorgen.“

„Mutter??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?“

„Na hier – überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!“

„Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht.“

„Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt….“

Quelle unbekannt

Jeder Mensch ist ein Künstler
Lass Dich fallen. Lerne Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die „ja“ sagen
und verteile sie überall in Deinem Haus.

Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue Dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen,
schaukle so hoch Du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen,
verweigere Dich, „verantwortlich zu sein“ – tu es aus Liebe!
Mache eine Menge Nickerchen.
Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge.
Bade im Mondschein.

Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell Dir vor, Du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.
Ö ffne Dich. Tauche ein. Sei frei. Preise Dich selbst.

Lass die Angst fallen, spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in Dir. Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.

Joseph Beuys

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wir können nichts falsch machen weil wir nur hier sind um diese Dinge zu tuen.

    Also renn raus. Lebe so als wäre es dein letzter Tag auf dieser Welt…

    Antworten

  2. „Fürchte nicht etwas zu verlieren auf dem Pfad, alles was du verlieren wirst, sind Eigenschaften die dich vom Glück fern halten.“

    „Kehre zurück ins Meer der Glückseligkeit, nichts anderes ist für dich bestimmt. Verlasse diese Welt der Täuschung. Komm zurück zu mir, meiner Güte & Gnade. Verwandle dich in den Frieden selbst, Sei liebende Einheit und freudige Wandlung.“

    *Azmuto

    http://azmuto.blogspot.de

    Antworten

  3. Wenn ein Herz sich öffnet und die Seele zu Dir spricht,
    dann leuchten die Worte in einem besonderen Licht.

    wlutti

    Antworten

  4. Ich finde das alles wunderbar. Heute regnet es hier und es gibt nichts besseres als die schönenTexte zu lesen.
    Auch das Gedicht von Emanuela ist sehr schön. Vielen Dank, Alberdina

    Antworten

  5. Hallo Elias,

    du hast wirklich schöne Gedichte zusammengetragen. Vielleicht kann deine Sammlung mit einem Gedicht aus meiner
    Feder erweitern:

    Lebenskreise

    Die Schöpfung zeichnet weise,
    alle Deine Lebenskreise,
    fließend sollten sie wohl sein,
    doch manches Stück gehst Du allein,
    solange es Dich müht und plagt,
    tust Du nicht, was Dein Herz Dir sagt,
    die Leichtigkeit, die Du nicht siehst,
    das ist der Ort, dem Du entfliehst,
    im Kreis zu sein, in Deiner Mitte,
    denn außerhalb regieren Dritte,
    vermeintlich läufst du Richtung Licht,
    das sich dann nur im Spiegel bricht,
    das wirklich Große daran ist,
    dass Dich das Leben nie vergisst,
    es lenkt Dich wieder Stück für Stück,
    auf Deine Umlaufbahn zurück,
    überschneiden sich zwei Lebenskreise,
    schaffen sie auf ihre Weise,
    diesen ganz besonderen Raum
    und es entsteht ein Lebenstraum.

    Viele Grüße
    Emanuela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.