Suche
Suche Menü

13 Anzeichen dafür, dass du gerade das Falsche tust und wie du damit umgehen kannst

Anzeichen dass du das Falsche tust

Manchmal sind wir einfach blind für die Wahrheit und tun Dinge, weil wir denken, dass wir sie tun müssen. Wir stehen weiterhin morgens für den ungeliebten Job auf. Ertragen das ständige Leid in der Partnerschaft. Oder wir vergessen einfach, das Leben zu genießen, Freude zu empfinden, uns weiterzuentwickeln und Neues zu lernen. In diesem Artikel möchte ich dir eine Liste an Anzeichen geben, anhand derer du deine Lebenssituation überprüfen kannst. 13 Dinge, die dafür sprechen, dass du gerade nicht dein volles Potenzial lebst und einfach das Falsche tust. 

1. Du hast keine Lust aufzustehen

Wenn dein Tag schon daran scheitert, dass du nicht aus dem Bett kommst, sollte es klar sein, dass du einfach keinen Bock auf das hast, was dich heute erwartet.

Stehe auf, um für dein erfülltes Leben einzustehen.

2. Du bist träge und lustlos

Eine ungeliebte Lebenssituation blockiert uns, weil wir einen inneren Widerstand aufbauen. Das kostet viel Energie. Mach dir klar: Jede Art des Blockierens kostet Energie. In diesem Fall muss deine konstruktive Lebensenergie aufgehalten werden, die dein Leben verändern würde. Der Normalfall ist, dass du dein Leben nach deinen inneren Wünschen anpasst. Gegen diese konstruktive Kraft kämpfst du innerlich an, und das raubt dir deine Energie zum Leben.

Bewege dich, um in Fahrt zu kommen und dich um dein Glück zu kümmern.

3. Du fragst dich, was der Sinn deines Lebens ist

Es liegt auf der Hand, dass wir nach dem Sinn unserer Existenz fragen, wenn wir ein Leben führen, das uns nicht gefällt. Sinn geht immer mit Freude einher. Hast du keine Freude, empfindest du dein Tun und Sein meist als sinnlos. Wenn du dich also dabei ertappst, wie du nach deinem Sinn fragst, frage dich einfach, was du am liebsten tun würdest und setze es um.

Frage weniger nach dem Sinn des Lebens, sondern nach dem, worauf du jetzt in diesem Moment wirklich Lust hast, und tue es.

4. Du bist leicht reizbar und latent unzufrieden

Nicht das Leben zu führen, das man sich im Herzen wünscht, macht unzufrieden. Dazu macht dich die fehlende Lebensenergie leicht reizbar. Du hast keine Nerven mehr. Fühlst dich erschöpft und am Ende.

Unzufriedenheit ist der Anlass zur Veränderung. Verändere dich. Jetzt!

5. Du bist eine Drama-Queen bzw. ein Drama-King

Du weißt, dass du im Großen und Ganzen komplett unzufrieden bist. Du erlebst dich gleichzeitig jedoch als unfähig, etwas daran zu ändern. Das macht dich zum Opfer und du fühlst dich ausgeliefert und ohne Ausweg. Das wiederum erzeugt Wut und Aggressionen, die sich ihren Weg bahnen: das Drama. So suchst du als Mann oder Frau womöglich auch Stress und Streit, wo du deinen Frust (auf dich und dein Leben) an anderen rauslässt.

Belebe dein Leben und lerne wirklich zu lieben, anstatt dich an einem wiederkehrenden Drama zu ergötzen, das du inszenierst.

6. Du hast Sehnsucht nach Begeisterung

Dein Leben ist langweilig und du erinnerst dich an die Zeiten in der Vergangenheit, als du noch in der Lage warst, mutig, enthusiastisch, kreativ und lebendig zu sein. Vielleicht gehen diese Gedanken sogar so weit zurück, als du noch ein Kind warst und im Spielen aufgingst. Dieses Gefühl willst du nun wieder empfinden. Und es ist definitiv dein Recht und dein Sinn, dich dafür auf die Beine zu machen.

Lerne zu spielen und dich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. Sei verrückt. Trau dich doch einfach. Sei viel mehr verrückt!

7. Du suchst Erfüllung in Ersatzbefriedigungen

Du fühlst dich leer und ausgehungert. Du bist hungrig nach Liebe, Freude und Begeisterung. Da du noch keine langfristig stabile Lösung kennst, gibt du dich Drogen und oberflächlichen Ablenkungen hin. Sex, Essen, Arbeit, das Smartphone, Unterhaltungsmedien und Rauschmittel werden dann dafür missbraucht, dich von deiner inneren Leere abzulenken. Natürlich nur kurzfristig.

Halte das Gefühl aus, ohne darauf zu reagieren. Das führt dich zu einer tieferen Erkenntnis, die dir den weiteren Weg weist. Es steht alles in dir, du musst dich selbst nur aushalten können.

Dinge, die ich mit 21 gerne gewusst hätte

In meinem zweiten Buch habe ich dieses Thema genauer beschrieben. Es eignet sich hervorragend dafür, wenn du tiefer einsteigen möchtest.
Alle Infos und Leseprobe anschauen

8. Dein Leben ist eine einzige Routine

„Und täglich grüßt das Murmeltier“ ist ein Film, in dem Bill tagein, tagaus das Gleiche erlebt. Er ist gefangen in einer Endlosschleife der immer gleichen Wiederholungen. So ähnlich ist dein Leben. Wie eine gleichförmige Linie, ohne Ausschläge nach oben oder unten. Dein Herz will Abenteuer, Abwechslung. Es will Dinge erleben, die dir einfach nur pure Freude schenken.

Mache die Dinge anders. Sei kreativ. Verändere etwas. Auch wenn du erst mal nur mit einer neuen Zahnpasta oder einem anderen Weg zur Arbeit beginnst. Verändere so viel wie möglich.

9. Die Langeweile frisst dich auf

Die Langeweile wird unerträglich. Ständig musst du gegen sie ankämpfen und dich mit sinnlosen Dingen beschäftigen. Aber diese Dinge können dich im Innern nicht wirklich erfüllen. Die Langeweile scheint dich förmlich aufzufressen.

Lass die Dinge sein, von denen du weißt, dass sie dich nicht erfüllen werden. Dann widme dich lieber dem Gefühl der Langeweile, auch wenn es sehr schwierig ist. Fühle es, höre auf nachzudenken und handle erst, wenn du einen wirklich neuen Einfall hast oder von deiner Intuition getrieben wirst.

10. Dein Blick ist leer

Die Begeisterung hat dich verlassen. Deine Augen strahlen nicht mehr. Deine Energie ist nicht mehr im Fluss. Du bist ratlos.

Beginne dich zu fragen, was dir gut tut. Stell dir diese Frage bei jeder Handlung die du tust und bei jeder Entscheidung, die du triffst. Mache es von jetzt an zur Priorität, dass es dir gut tut . Meide, was sich nicht stimmig anfühlt und kümmere dich liebevoll um dich selbst. Auf allen Ebenen: gedanklich, seelisch und körperlich.

11. Du bist ständig krank

Krankheit ist die Sprache deiner Seele, um dich zum Erkennen der Missstände zu bewegen. Sie sehnt sich nach Veränderung und es liegt in deiner Macht, es umzusetzen .

Stelle dir die Frage, woran dich die Krankheit hindert. Schenke dieser Sache deine Beachtung und frage dich, wie du sie in den Einklang, in die Richtigkeit und Wahrheit bringen kannst.

12. Du belügst dich selbst

Eigentlich kennst du die Wahrheit. Tief in die spürst du schon, was du willst und was dir gut tun würde. Aber du belügst dich täglich selbst, weil du Angst vor der Veränderung hast.

Du kannst dein Leben nur leben, wenn du radikal ehrlich bist. Erstens zu dir selbst und zweitens gegenüber der Welt.

13. Du fliehst vor deiner Angst

Schön gemütlich ist es in deiner wohlig eingerichteten Komfortzone. Schön flauschig weich und sicher. Aber es fühlt sich leer an. Du spürst, dass es nicht die Wahrheit ist, weil du zu viel Zeit darin verbringst.

Erkenne, wovor du wirklich Angst hast und lerne, deine Angst zu überwinden.

Wenn du dich hier wiedererkennst, wie kannst du damit umgehen?

Komme in Bewegung

Mache Sport, verändere dein Leben, mach die Dinge anders, erlebe komplett Neues, beginne zu reisen, Lerne neue Menschen kennen, baue deine Hobbys aus, belege Kurse zur Weiterentwicklung, erschaffe Kunstwerke, male, singe, musiziere und baue Dinge, schnuppere in neue Tätigkeiten hinein, usw.

Tanke Lebensenergie

Geh in die Natur und in die Sonne. Ernähre dich gesund (viel Obst, Gemüse und Wasser). Weitere Tipps dazu im ersten Buch.

Löse deine Blockaden

Nutze dafür die Körperübungen aus dem zweiten Buch, die du auch von zu Hause aus machen kannst. Beginne eine Therapie oder lerne Methoden zur Selbstheilung, die du auch in meinen Workshops erfährst .

Verbinde dich mit dir selbst

Nehme dir Zeit für das Alleinsein. Nehme dich selbst wahr und sei mit dir. Beginne, deine Gefühle zuzulassen und lerne das Meditieren.

Und natürlich kannst du dich auch in den Emailverteiler für Selbstverwirklicher eintragen, um viele neue Inspirationen zu erhalten, wie du dein Leben verändern kannst. Meine ganze Arbeit ist darauf fokussiert, all diese Anzeichen aus deinem Leben zu verbannen, weil du beginnst, dich von Herzen selbst zu leben. Du beginnst damit, den Weg der Selbstverwirklichung zu gehen.

Schreibe mir gerne unten einen Kommentar.
Habe ich ein Anzeichen vergessen?
Wo kommst du persönlich nicht weiter?

Verwirkliche Dich Selbst

Wenn deine Sehnsucht nach wahrer Erfüllung groß genug ist, bist du bereit für den nächsten Schritt. Nehme hier mit vielen anderen am kostenlosen Email-Kurs teil und erhalte deine Antworten. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und lebe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Begleiter für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich. Dein Elias Fischer

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5)
Loading...

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Elias,
    echt spannender Artikel! In einigen der Punkte habe ich mich in der Vergangenheit wiedergefunden. Das hat sich aber mittlerweile geändert. Guter Inhalt und echt gut zusammengeschrieben!

    Tim

    Antworten

  2. Einfach genial.Wie schön ich beginne
    zu verstehen 😊 Danke für deine Beiträge !Weiter so 👍🏻👍🏻👍🏻Alles liebe sendet dir Marion

    Antworten

  3. ich hatte bis vor 2 jahren einen hund , für mich eine der schönsten zeiten die ich je in meinen leben erleben durfte , durch die trennung von meinen damaligen partner , habe ich meine hündin verloren . , seither fühle ich mich sehr alleine , einsam und unglücklich , die langeweile frißt mich auf , wie du beschrieben hast . , doch nicht weil ich nicht weiß was ich mir wünsche , den mein grösster wunsch wäre wieder einen hund zu nehmen , sondern weil ich mir alleine keinen leisten kann , ich verdiene sehr wenig , ich komme damit grad so über die runden , ich wollte damit nur sagen , das es nicht immer nur daran scheitert , sich selbst zu verwirklichen , sondern das leben , ist nicht immer so , das man alles umsetzen kann , ich habe ein ziel , werde es mir spätestens in der pension erfüllen , doch bisdahin muß ich aushalten und warten , worauf auch immer…………

    Antworten

    • Liebe Ella,
      da fällt mir spontan ein, dass Du ehrenamtlich in einem Tierheim helfen kannst.
      Tierheime freuen sich immer über tierliebe, zuverlässige Gassigänger, die bei Wind und Wetter regelmäßig mit den Hunden spazieren gehen. So kannst Du Dir selbst Kontakt zu Hunden (und anderen Tieren) ermöglichen, die Langeweile ist futsch und die Tiere und die Tierheim-Mitarbeiter freuen sich riesig über die Hilfe. :-)
      Nur Mut. :-)
      Viele Grüße
      Britta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen