Suche
Suche Menü

Wenn du dich selbst verwirklichst, wirst du so was von alleine sein – und warum es normal ist

alleine-sein

Wenn du dich selbst verwirklichst, bedeutet das, dass du dich mit all dem lebst, was dich ausmacht: Mit den Träumen und Wünschen deines Herzens, deinem Charakter und deiner Persönlichkeit. Dein Herz wird dir sagen, was dein Job ist und dann wirst du dies auf dem Weg deiner Selbstverwirklichung auf genau eine Art umsetzen: Deine Art. Du bist ein Unikat. Und wenn du dich so lebst, wie du wirklich bist, wirst du alleine sein. Und das ist es auch wert!

Es gibt dich also nur einmal. Du hast deine Lebensfreude, deine Wünsche und Visionen als Richtungsweiser. So wie du die Dinge dann umsetzt, wird es deine Arbeit nur einmal geben. Vielleicht hast du auch eine ganz neue Idee, die von der Welt gebraucht wird und deinen Beruf gibt es noch gar nicht. Du erfindest ihn einfach ganz nebenbei, weil du nur deiner inneren Stimme des Herzens folgst: deiner Intuition.

Viele werden dich davon abhalten wollen, denn die Menschen haben gelernt, erst mal alles abzulehnen, was ihnen fremd ist. Und wenn du ihnen fremd erscheinst, kann sich ihre Ablehnung auch gegen dich richten.

Du wirst also nicht nur alleine sein in dem, was du auf dem Weg der Selbstverwirklichung anbietest und erschaffst, sondern möglicherweise werden sich auch ein paar Menschen aus deinem Leben verabschieden. Das ist auch völlig normal und völlig OK so!

Alleine Sein: Der Fehler, es allen recht machen zu wollen

Verstehe, dass du es sowieso nicht allen recht machen kannst. Das geht gar nicht und ist auch nicht Sinn des Lebens. Diesen Wunsch haben wir nur, weil wir insgeheim Angst davor haben, von anderen kritisiert und ausgegrenzt zu werden. Vielleicht ist es in unseren Zellen so veranlagt, die noch aus der Steinzeit geprägt sind, dass wir ohne die Gruppe nicht überleben können und sterben, wenn wir ausgeschlossen werden.

In unserem sozialen System ist das leider nicht mehr möglich. Wir sind, was das physische Leben betrifft, ziemlich gut abgesichert. Dafür kannst du also dankbar sein und dich frohen Mutes deiner Selbstverwirklichung widmen.

Wenn du deinen wahren Weg gehst, kommen auch neue Menschen dazu. Menschen, die so sind wie du und dich in deinem Vorhaben unterstützen. Das musst du dann nur noch zulassen und dich dafür öffnen. Menschen gehen und Menschen kommen. Mach dir also nichts draus, wenn sich Menschen verabschieden, du vielleicht eine Zeit alleine bist und irgendwann neue Menschen in dein Leben kommen.

Wenn du dich mit den Leuten umgibst, die dich in deinem Weg der Selbstverwirklichung bestärken und unterstützen, einfach nur, weil sie ebenfalls ihren eigenen Weg gehen, so ist das ein wunderbares Mittel für dein Wachstum. So solltest du dir also ganz bewusst Menschen suchen, die in Resonanz mit den Zielen deiner Selbstverwirklichung gehen können.

Das ist mein Rat an dich. Die Zeiten des Alleinseins gehören für einen Selbstverwirklicher aber auch dazu. Zumindest für eine bestimmte Übergangszeit im Leben. Wundere dich nicht darüber und gehe einfach weiter deinen Weg. Vertraue auf deine Intuition. Ich mache das auch so und es funktioniert.

Foto: suze / photocase.de

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5)
Loading...

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für diesen tollen Post.
    Ich stecke gerade mitten in einer solchen Phase, wobei ich mich auf meinem Weg auch selbst zurück ziehe, um einfach die Freiheit zu haben, das zu machen was mir wirklich Spaß macht. Es ist nicht einfach an Anfang ein Einzelkämpfer zu sein, doch ich denke die wichtigsten Mensch werden einen auch weiterhin unterstützen.
    Ich bin schon sehr gespannt wo mein Weg mich hinführt und ich denke, ich werde noch öfters deinen Artikel als kleine Erinnerung lesen.
    Liebe Grüße,
    Marisa

    Antworten

  2. Ein wundervoller Post!
    Ich habe selbst erfahren, wie es ist wenn der Freundeskreis drastisch kleiner wird, weil man plötzlich seinen eigenen Weg geht, weil man plötzlich seine Meinung vertritt und die Gruppe inklusive „Alphatier“ mit einem Unikat nicht zurechtkommt. Aber im Grunde hat es nicht wehgetan. Es hat sich lediglich die Spreu vom Weizen getrennt. Die für mich wirklich wichtigen Menschen sind geblieben.
    Ich denke unseren eigenen Weg zu finden und diesen zu gehen, ist die einzige Möglichkeit um wahres Glück zu empfinden. Auch wenn nicht jede Umsetzung einfach ist…Doch wie sagt man so schön: alles ist schwer bevor es leicht wird.

    viele Grüße
    Rebecca

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.