Suche
Suche Menü

7 Voraussetzungen, die für deine Selbstverwirklichung unersetzbar sind

Voraussetzungen für Selbstverwirklichung

Wenn du es dir mal zur Aufgabe gemacht hast, dich selbst zu verwirklichen, sind gewisse Rahmenbedingungen wichtig, damit dein Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird. Diese möchte ich dir in diesem Artikel vorstellen. Du kannst sie als Inspiration nutzen, um deine Ziele viel leichter und effektiver zu erreichen. Eine Pflanze gedeiht auch besser, wenn sie einen besonders nährhaltigen Boden hat. Genau so ist das bei uns auch, wenn wir eine Störung in unserem Leben minimieren und uns auf unser eigentliches Ziel fokussieren.

1. Du hast genug Zeit für deine Ziele

Wenn du etwas erreichen willst, brauchst du auch Zeit dafür. Sorge also für eine bestimmte Menge an Zeit, die du allein deinen Zielen der Selbstverwirklichung widmest.

2. Du lässt dich von nichts mehr ablenken

Du kannst deine Ziele nur erreichen, wenn du dran bleibst und fokussiert auf deine Selbstverwirklichung bist. Wenn dich die Geschehnisse in den Nachrichten erschüttern, schalte sie lieber ab. Wenn ständig das Smartphone klingelt oder deine Aufmerksamkeit aufsaugt, schalte es ab. Verfahre so auch mit all den anderen Ablenkungen in deinem Leben, wie z.B. auch mit einem unaufgeräumten Schreibtisch.

3. Du meidest Menschen, die dich zum Zweifeln bringen

Menschen, die dich immer wieder zum Zweifeln bringen, sind eine der größten Ablenkungen, die uns passieren kann. Egal, wie nah dir solche Menschen stehen, du musst auch hier Prioritäten setzen. Du kannst dich nur selbst verwirklichen, wenn dir dein Leben und dein Wachstum wichtiger sind als alles andere. Es sei denn, du hast Kinder – das ist die einzige Ausnahme, bei der du eine Verpflichtung hast, die über deiner Selbstverwirklichung steht. In allen anderen Situationen entscheidet die Stimme deines Herzens, egal wie sehr es gegen Moral und Tugenden auch gehen mag.

4. Du bringst dich selbst nicht mehr zum Zweifeln

Wichtiger als die anderen Menschen, die dich zum Zweifeln bringen können, bist natürlich du selbst. Denn du selbst musst dir deine Gedanken 24 Stunden am Tag anhören, wenn du sie nicht unter Kontrolle hast und in eine konstruktive Form gebracht hast. Schreibe auf, was dich beschäftigt oder teile es mit einem guten Freund, damit du es dann bewusst wahrnehmen und die Unwahrheit erkennen kannst. Ruhe in deinen Kopf bringst du danach mit Meditation. Gedanken des Zweifels, die du unbeaufsichtigt in deinem Kopf herumspuken lässt, sind eine gute Methode, dein Wachstum und deine Motivation zur Selbstentfaltung aufhalten zu lassen.

5. Du arbeitest regelmäßig und kontinuierlich an deinen Zielen

Es ist egal, wie schnell du vorwärts kommst, viel wichtiger ist es, dass du dich bewegst, und zwar regelmäßig und kontinuierlich. Wird dein Wachstum zur Gewohnheit, geschieht deine Selbstverwirklichung von selbst. Solange du kontinuierlich etwas für dein Ziel tust, egal wie viel es auch ist, solange bleibt es in deinem Bewusstsein und die Verwirklichung kann so gedeihen.

6. Du hast Struktur und eine Routine

Als ich begann zu schreiben, habe ich mich auch täglich hingesetzt, um einen Text zu schreiben. Während dieser Zeit, als ich diese Schreibroutine hatte, fiel mir das Schreiben auch wesentlich leichter. Eine Routine ermöglicht es dir also, viel leichter zu lernen, weil du regelmäßig etwas dafür tust. Auch eine Struktur über deinen Tag kann dir helfen, die Dinge einfach anzugehen, weil du es so vorgesehen hast. Du vermeidest dadurch, dass du da sitzt und dich fragst, was du denn jetzt tun sollst. Stattdessen bist du dein eigener Manager und teilst dir deine Zeit und Aufgaben selbst ein.

7. Du glaubst an dich

Erwarte nicht, dass deine Eltern oder andere an dich glauben. Der Einzige, der wirklich an dich glauben sollte, bist du selbst. Dieser Glaube ist wichtiger als alles andere. In dir steckt dein Potenzial, das entfaltet werden möchte, also musst auch du selbst an dich glauben. Das kann anfangs schwierig sein, weil dir dein Umfeld etwas anderes erzählt hat, wie z.B. dass du kein Potenzial hättest. In dem Moment, wo du aber kleine Schritte machst, dich von Rückschlägen und Misserfolgen nicht einschüchtern lässt, kannst du Erfolgserlebnisse sammeln. Das gibt dir dann Kraft und Motivation für deine nächsten, größeren Schritte.

Fazit

Dies sind für mich wichtige Punkte, damit ich meine Ziele leichter verfolgen kann. So habe ich z.B. schon lange keinen Fernseher mehr, treffe mich nur noch mit Menschen, auf die ich wirklich Lust habe und ich schließe mich mit Menschen zusammen, die ähnlich ticken wie ich und ähnliche Ziele haben. So kann ich viel leichter wachsen, lernen und meine Ziele erreichen. Am wichtigsten ist jedoch dein Glaube an dich selbst. Der entsteht irgendwann von selbst, wenn du ihn kontinuierlich mit konstruktiven und positiven Informationen pflegst. Das können Menschen sein, mit denen du dich vermehrst umgibst, gewisse Literatur, Filme, Events und Workshops.

Welche Punkte habe ich an dieser Stelle vergessen?
Schreibe gerne einen Kommentar, um diese Liste zu vervollständigen.

Gehe den Weg des Selbstverwirklichers

Nehme mit vielen anderen am Emailkurs teil und bleibe verbunden. Erkenne wer du wirklich bist, komme in deine Kraft und erschaffe ein Leben, das du wirklich liebst.

(Deine Daten werden vertraulich behandelt. Du kannst dich in jeder E-Mail wieder austragen.)

Autor:

Hallo! Ich arbeite als Lehrer für Selbstverwirklichung und unterstütze Menschen dabei, sich selbst zu finden und ihr wirklich eigenes Leben zu leben. Mein Anliegen ist es, dass du dich komplett lebst mit allem, was in dir veranlagt ist. Erfahre hier mehr über die spannende Reise der Selbsterkenntnis und werde Selbstverwirklicher. // Über mich.

Wie gefällt dir der Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. „Eine Pflanze mit nährhaltigem Boden, gedeiht besser.“ Genauso wie eine Pflanze regelmäßige Pflege braucht, brauchen auch wir Menschen regelmäßige Pflege. Pflege im Sinne von positiven Gedanken und Worten, die unsere Wurzeln stärken. Sowie auch die Pflanze Wasser zum Wachstum braucht, brauchen auch wir Menschen Ressourcen, die uns wachsen lassen, wobei auch hier die Regelmäßigkeit und Häufigkeit eine besondere Rolle spielt. Wichtig ist ein körperliches und psychisches Wohlbefinden, das uns in unserem Willen und Handeln bestärkt.
    Ich finde Ihre Zusammenstellung super und klar auf den Punkt gebracht!

    Beste Grüße,
    René Klampfer

    Antworten

  2. Hi Elias,
    das sind alles sehr wichtige Punkte auf deiner Liste, toll zusammengestellt. Die Grundvoraussetzung ist natürlich, dass man sich selbst kennt und weiß was man will. Eine der wichtigsten Voraussetzungen.

    Alles Liebe
    Tina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.